Frage von YoLoGuTeFrAgE, 55

Kamera bilder verwackelt!?

Wenn ich mit meiner Kamera, Bilder draußen bzw. Bei gutem licht mache werden sie immer scharf, wie es ja auch sein soll:). Aber bei schlechtem Licht ist es sehr oft so, das sie dann verwackelt werden! Warum ist das so und wie kann man es verhindern das sie so unscharf und verwackelt werden? Bitte um schnelle Antwort!

Antwort
von KarlKlammer, 20

Um richtig belichtetes Bild zu machen braucht deine Kamera eine gewisse Menge an Licht. Je weniger Licht vorhanden ist, desto länger braucht deine Kamera die richtige Menge Licht einzufangen.

Du könntest:

- Die Blende weiter öffnen. Das führt zwar zu einer geringeren Tiefenschärfe aber du brauchst weniger Zeit für ein Foto.

- Ein Stativ benutzen. Damit steht deine Kamera sicherer und die Bilder verwackeln nicht so schnell.
Generell gilt: "Bei Kameras mit Kleinbildfilm gilt für Freihandaufnahmen als Faustregel,dass die Belichtungszeit nicht länger als der Kehrwert der Brennweite sein sollte. Bei einem 50-mm-Objektiv an der Kleinbildkamera sollte die Belichtungszeit also ca. 1/50 s (einstellbar ist üblicherweise 1/30 oder 1/60 Sekunde), bei einem 500-mm-Objektiv ca. 1/500 s nicht
überschreiten."

Oder du benutzt einfach einen Blitz.

Kommentar von YoLoGuTeFrAgE ,

KarlKlammer : wie kann man denn die Belichtungs zeit einstellen? :)

0 Danke

 

 

0


Kommentieren

Mehr

Kommentieren

Benachrichtigung erhalten

Melden

Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde, 14

das liegt an der längeren belichtungszeit.

wenn du einen höheren iso-wert einstellst, wird kürzer belichtet. die auflösung ist dann zwar nicht ganz so gut, aber du hast ein scharfes bild.

ausserdem kannst du eine vorblitzeinstellung benutzen. das verkürzt die belichtungszeit.

ausserdem hilfreich:

die kamera umdrehen, so dass du den auslöser nach oben, anstatt nach unten drückst. ich habe so schon häufig bei belichtungszeiten von 1/15 sekunde einwandfreie, unverwackelte fotos geschossen. das beigefügte bild wurde 1 sekunde belichtet. die kamera habe ich dabei verkehrt herum gehalten. damit wirkt der finger auf dem auslöser der schwerkraft entgegen und stabilisiert die kamera.

Expertenantwort
von Heklamari, Community-Experte für Pferde, 12

Und wenn du kein stativ hast, dann lege deine Hände/arme irgendwo fest auf, falls du die Belichtungszeit nicht verringern willst oder kannst. Viel Erfolg

Antwort
von Gina080100, 35

ob mit viel oder wenig licht...gegen verwackeln hilft auf jeden fall mal ein timer..durchs drücken des Auslösers kann es sein dass der Bildausschnitt sich verschiebt...und 3 Sekunden länger halten tun jetzt auch nicht weh

Kommentar von YoLoGuTeFrAgE ,

Ich bin noch kein Profi! 😂 wie stellt man nen timer ein bzw. Ja wie geht des? :)

Antwort
von Messkreisfehler, 26

Um bei Dämmerung oder Nachts Bilder zu machen muss die Kamera länger belichten um genügend Licht "einzufangen", aus dem Grund verwackeln die Bilder dann auch schneller.

Nachts entweder ne ruhige Hand oder Stativ benutzen.

Antwort
von Kai42, 12

Was ist es für eine Kamera und was für ein Objektiv?

Stellst du mal ein Foto ein?

So pauschal klingt es aber so, das du etwas zu lange Belichtungszeiten hast und du einfach verwackelst.

Daher bitte mal ein Bild und die Daten dazu. Rechte Maustaste bitte aufs Bild und auf Details. Die Infos bitte mal alle dazu.

Antwort
von sakul2001, 9

Einfach die Belichtung runter kürzen! :) du musst mit deiner Spiegelreflexkamera in dem manuellen Modus gehen und bei der kamera am rad drehen, das wirst du schnell sehen ^-^ wenn du mehr darüber wissen willst, dann google dies einfach. Einfach langzeitbelichtung suchen und du wirst schnell fündig

Antwort
von YoLoGuTeFrAgE, 20

KarlKlammer : wie kann man denn die Belichtungs zeit einstellen? :)

Kommentar von KarlKlammer ,

Was für eine Kamera hast du denn? Generell sagt dir die Bedienungsanleitung wo du das einstellen kannst.

Bei meiner geht das mit einem kleinen Rädchen das man drehen muss.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten