Frage von mariussiku, 49

Kamera Ausrüstung für Eventfotografie bis 3000?

Hi,

Ich bin nun seit vielen Jahren Hobby Fotograf und will nun mit Eventfotografie etwas dazu verdienen. Dazu brauch ich natürlich die entsprechende Ausrüstung. Ich kenne zwar jede einzelne Kamera auf dem Markt und die entsprechenden Daten, allerdings würde ich gerne noch mehr Meinungen einholen. Ich bin überzeugt von der Mirrorless Technik, allerdings sind die Robusten Gehäuse von Canon und Nikon auch was Wert. Anforderungen an die (D)SLR: -Sehr gute Low Light Performance -Schneller AF - Wasserdicht -4k wäre nicht schlecht

Antwort
von habakuk63, 39

Wenn du schon eine Kamera hast solltest du dir lichtstarke (Zoom) Objektive holen. Eventuell einen externen Blitz ab LZ30.

Antwort
von Jeansprinzessin, 7

Du willst mehr Meinungen einholen, bitte:

Du willst nur was dazuverdienen, die 3000 Euro Investition mußt du dabei erstmal abbezahlen.

Du kennst jede Kamera am Markt, dann weißt du doch besser Bescheid als die meisten Fotografen. Wo liegt dann noch das Problem?

- Nimm doch einfach das, was alle Event-Fuzzies in der Hand haben, das kann nicht verkehrt sein, für diesen Zweck. Du brauchst zwei Gehäuse einer der einschlägigen Marken und zwei Objektive, fertig. Nimm, was jeder Profi dafür nehmen würde.

Du bist seit vielen Jahren Hobby-Fotograf, hast aber keine Ausrüstung, mit der man Eventfotografie machen kann?

Kann ich mir nicht vorstellen. Sogar mit dem I-Phone kann man Eventfotografie machen.

Meine provokante Meinung:

Vermutlich bist du ein  überbezahlter Mann aus einer anderen Branche, der sich langweilt und am Wochenende  auf Capa machen will. 

Fotografisch bist du Edelamateur und benutzt dabei gerne möglichst teure Geräte, die soll aber ab jetzt lieber das Finanzamt für dich finanzieren, praktisch.

Die Aufträge holst du dir dann über Preisdumping, macht ja nix, dein Haupteinkommen kommt woanders her.

Dass du damit den nächsten Fotografen in die Pleite treibst, der davon leben muß, egal.

Du bist seit vielen Jahren Hobby-Fotograf - Dann bleib das doch oder
studier erstmal Fotografie oder mach eine Ausbildung im Fotohandwerk, das ist doch viel wichtiger als der Unterschied zwischen Nikon und Canon.

Zum Schluß aber doch noch eine Gratis-Beratung, ohne was dazuverdienen zu wollen:

Die A7RII ist für viele Aufgaben toll, doch eine Eventkamera ist sie nicht.

Kommentar von mariussiku ,

Die Frage hat sich zwar schon erledigt, aber antworten muss ich darauf trotzdem. Ich verstehe nicht das Leute bei solchen Budgetfragen immer mehr beantworten als die Frage selber ist. Ich bin 17 Jahre alt,  gehe ins Gymnasium und hab einen großen Teil des Geldesfür die Fotoausrüstung selber verdient :) Außerdem will ich Fotografie als Nebenberuf im Studium ausüben, und ich kenne mittlerweile viele aus der Branche, bei den Sachen die ich mache/machen will ist eine Ausbildung im Fotohandwerk eher Zeitverschwendung. Und wie gut meine Arbeit ist kannst du ja hier schlecht beurteilen, aber anscheinend gut genug, denn die Leute zahlen. 

Antwort
von Palomino68, 26

Zum jetzigen Zeitpunkt würde ich ohne Einschränkung zur Sony Alpha 7RII raten. Spiegellos, superschnell, präziser AF, Vollformat, hohe Auflösung. Natürlich mit nem entsprechend lichtstarken Objektiv...

Kommentar von zonkie ,

Hast du erfahrungen mit dem Fokus bei Dunkelheit ? Ich war doch enttäuscht von der Leistung meiner A7 + 55mm Zeiss bei schlechten Licht das ich sie deshalb wieder verkauft habe und nun wieder bei einer dickeren DSLR gelandet bin.

Gelesen habe ich das die a7RII deutlich besser sein soll aber testen konnte ich es nicht. das ding ist mir doch zu teuer ^^

Was mich bei dem Budget auch wohl eher von dem Vorschlag abbringen würde. Der Body allein ist doch sicher noch immer deutlich über 2.000€ damit bleibt für Objektive "kein" Geld mehr. Zumindest nicht um hochwertiges an die Cam zu schrauben.

Kommentar von mariussiku ,

Problem: die A7R2 kostet schon alleine ca 3500. Kein Spritzwasserschutz, sehr fragil, überhitzt leich etc. 

Ich hab da schon eher an die Nikon D500 gedacht

Kommentar von zonkie ,

Uff is das nicht die neue Highend Cropcam von Nikon ? Kostet doch auch ein Schweinegeld (~2.300 ?)? Größter Vorteil vermutlich der übertriebene Autofokus ?

Ich glaube da würde ich für ~1.800€ aufs Volformat mit der d750 gehen. Der Autofokus hat bei mir ausgereicht um in ner Tropfsteinhöhle zu treffen. Ob ich jezt Kreuzsensoren überall brauche ok Ansichtssache. 4k gehen glaub ich nicht ? Wie sich die 2 im Iso-vergleich schlagen kann ich nicht beurteilen aber die 750 schlägt sich top.

500€ mehr Budget für Objektive wäre zumindest noch nett. Wenn ich davon ausgehe das du so oder so hochwertige Objektive kaufst die vermutlich eh für Vollformat taugen ?


ah ganz vergessen die a7r2 kein spritzwasserschutz ? kann ich mir eig nicht vorstellen .. meine A7 stand im regen und war auch dafür gemacht. Das wäre schon hart wenn Sony nun in der Hinsicht ein Rückschritt macht ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community