Frage von 2big2fail, 54

Kamera am Laptop leicht zu "hijacken"?

Besteht die ungewollte Möglichkeit, das jemand an einem Laptop die Kamera kapert ohne das man es weiß oder etwas dazu getan hat? Wie kann es passieren, da man ja schon so viele Story's über so kranke Typen gehört hat, ist es besser ein Stück Klebeband auf die Linse zu kleben oder gibt es eine Funktion, wo man sie abschalten kann, aber ist dadurch das Problem zu 100% "eliminiert"?

Antwort
von Karais, 21

Hallo!

Zu diesem Thema gibt es hier einen netten Artikel dazu: http://www.20min.ch/digital/news/story/-Jeder-kann-eine-Webcam-hacken--20217984

Oder hier als Zitat:


«In der Regel muss man ein Programm herunterladen 
und ausführen. Manchmal reicht es aber schon, wenn
man die falsche Internetseite besucht», erzählt Markus
Meier*, der selber mit diesem System in fremde Computer
eingedrungen ist.

Das Problem: Es ist so einfach. «Jeder kann eine Webcam
hacken. Man braucht nur eine Fernbedienung, die auf
dem eigenen Computer installiert wird und einen Trojaner,
mit dem man das Zielsystem infiziert. Am einfachsten geht
das über Links, die bei der Beschreibung unter
YouTube-Videos aufgelistet sind. Jeder, der diesen Link
anklickt und einen als Programm oder als Musikdatei
getarnten Trojaner öffnet, kann ferngesteuert werden»,
so Meier weiter. Einige Tarnungen sind sogar so raffiniert,
dass selbst ein guter Virenschutz die Datei nicht als
schädlich erkennt.

«Der Computer muss neu aufgesetzt werden»


Wenn man einmal drin ist, ist fast alles möglich. Per
Mausklick können die Webcam und das Mikrofon an- und
ausgeschaltet werden. Auch das Lämpchen, das anzeigt,
ob die Kamera aufnimmt, kann mit einem Klick deaktiviert
werden. «Aber die meisten Leute bemerken das Lämpchen
nicht einmal, wenn es an ist.»



Ich persönlich habe alle internen Notebook Kameras abgeklebt, weil wir letztes Jahr in der Schweiz den Fall hatten, dass hunderte von Webcams gehackt wurden und per LiveStream auf einer Webseite eingesehen werden konnten - die aller aller wenigsten haben das gemerkt...
Deshalb klebe ich lieber einmal zu viel ab.

Antwort
von JutenMorgen, 18

Die Möglichkeit besteht definitiv obwohl die Kamera standardmässig "abgeschaltet" ist. Um wirklich sicher zu gehen solltest du dir definitiv ein Stück Klebeband oder Ähnliches auf die Linse kleben.

Das Problem, sowie alle anderen Sicherheitsprobleme auch, ist niemals 100%ig auszuschliessen.

Viele Marken versuchen das Gefühl der Sicherheit zu erhöhen indem kleine LEDs neben den Cams verbaut werden, welche automatisch aufleuchten sobald die Kamera aktiv ist. Aber auch diese garantieren keine Sicherheit, da auch diese umgangen werden können.

Liebe Grüße, JutenMorgen!

Antwort
von hacky98, 11

Wenn Du ein anständiges, kostenpflichtiges Antiviren-Programm, wie z.B. Kaspersky, nutzt, dann brauchst Du Dir eigentlich keine Gedanken darum machen.

Wenn Du ohnehin im Internet nicht auf dubiosen Seiten Dinge runterlädst und keine fremden Email-Anhänge unbedacht öffnest, sollte Dir sowieso nichts passieren, da Du eher kein Angriffsziel für einen solchen Hack sein solltest.

Antwort
von Dogukann, 24

Es besteht immer eine Möglichkeit. Du könntest sie schon abdecken, Mikrofon wäre aber immernoch zugänglich. Probieren im Geräte-Manager zu deaktivieren.
Gruß

Antwort
von CPR69, 24

Laptop Kamers haben doch immer so ein kleines (meist Blaues) Licht. Wenn es leuchtet ist die Kamera aktiv.  Spätestens dann merkt man doch das sie an ist.

Du kannst natürlich die Treiber der Kamera deinstallieren und die Hardware deaktivieren. Dann kann man die Kamera nicht hacken. 'Zudem müsste schon jemand zuvor Zugriff auf den Laptop haben (Email Anhang z.B.)

Kommentar von JutenMorgen ,

Sorry aber das ist Blödsinn. Jemand der Zugriff auf den Laptop hat kann auch Treiber installieren und Hardware wieder aktivieren. 

Anders ausgedrückt, jemand der wirklich möchte kann so ziemlich alles mit dem Gerät anstellen was auch der Nutzer zuhause machen kann unter der Voraussetzung, dass wir von Software reden. 

Zudem kann man auch die Kameras unabhängig von den LEDs aktivieren.

Liebe Grüße, JutenMorgen!

Antwort
von gonzo1233, 1

Bei Windows-Betriebssystemen ist es leicht möglich den Rechner vollständig zu übernehmen, da hilft auch kein noch so teurer "Virenscanner".

Unter www.sempervideo.de ist sehr schön aufgezeigt, dass ein Windowsrechner problemlos übernommen werden kann, eine Mail mit einer PDF-Datei (unter Metasploit erstellt) genügt völlig.

Antwort
von haeller, 24

Deck einfach deine Cam ab. Das mache ich auch immer. Man weiss nie ob dir gerade jmd zuschaut

Kommentar von 2big2fail ,

Ja eben, sicher ist sicher. Apple hat z.B. eine Kamera die hginter dem Display steckt, unsichtbar für den Besitzer, die die Bewegungen des Fingers registriert, wenn man auf dem Touchpad irgendwas ansteuert, auch irgendwie gruslig, wenn man das alles nicht weiß.- Wer weiß ob die nicht auch in anderen Laptops usw. verbaut sind

Kommentar von hacky98 ,

Wenn Du die Hauptkamera in einem MacBook oder Apple Thunderbolt Display oder iMac meinst, dann sind die sehr wohl für die Benutzer erkennbar.

Wenn Du jedoch einen Sensor meinst, der erkennt, ob der Laptop geöffnet oder geschlossen ist, bzw. die Helligkeit erkennt und somit regelt, dann handelt es sich hier um keine Kamera und stellt somit auch überhaupt keine Gefahr da.

Kommentar von 2big2fail ,

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten