Frage von NoPlanMensch, 151

Kam ein Zug bei einem Suizid oder anderen gründen schon mal Rechzeitig zum Stehen?

Hey, ja klingt n bisschen bescheuert, aber ich beschäftige mich grade viel mit dem Thema Suizid auf Schienen. (Ich hab nicht vor das zu machen). Mich würde mal Interessieren, ob es ein Zug geschafft hat Rechzeitig zum Stehen zu kommen oder ob sich jemand die sache in den letzten Sekunden nochmal anders überlegt hat und dann vom Gleis ist. Hab sonst nichts gefunden. Danke und Sorry

Antwort
von RuedigerKaarst, 45

Hallo,
auf freier Strecke ist dies so gut wie unmöglich, denn ein Zug ist sehr schwer.
Durch die Geschwindigkeit und das Gewicht kann dieser natürlich nicht sofort stehen, sondern benötigt einen Bremsweg von einigen Hundert Metern.
Wie schnell der Zugführer reagiert muss natürlich auch noch einberechnet werden.

Der menschliche Körper benötigt ca. 1 Sekunde um zu reagieren, dies ist der Reaktionsweg und wird so berechnet:

Geschwindigkeit in KM/H : 10 x 3 = Meter / Sekunde

Ein Zug hat also bei einer Geschwindigkeit von 100 km/H bereits 30 Meter zurückgelegt bis reagiert wurde.
Dann kommt natürlich noch der Bremsweg, der nicht unerheblich ist.

Bei einem Auto ist der Bremsweg schon lang.

Bei einer Gefahrbremsung wird bei einem Auto wird der Bremsweg so berechnet:

Geschwindigkeit in km/h : 10
x Geschwindigkeit in km/h : 10
:2

Bei einem Auto und einer Geschwindigkeit von 100 km/H wären es also

100 : 10 = 10
x 100 :10 = 10 x 10 also 100
: 2

Ein Auto würde also noch 50 Meter zurück legen.

In Bahnhöfen rollen die Züge natürlich nicht mehr so schnell.

Aber meistens ist reicht es leider für einen Suizid aus.

Kommentar von Raider49 ,

Falls das jemand aus "Planungsgründen" fragt, bitte immer mal an den Zugführer denken. Der ist danach meist lebenslang traumatisiert wenn ihm deine Eingeweide über die Scheibe spritzen. Also besser was anderes suchen oder am besten seien lassen.

Kommentar von NoPlanMensch ,

Ne ich frag einfach nur so :D

Ich finde das ne sehr egoistische art von Selbstmord.

Ich kenn selbst nen Bahnfahrer (also bei uns fahren Strassenbahnen auch teilweiße auf der DB strecke und sind dadurch auch nicht wirklich klein), der vor kurzem nen Schweren unfall hatte

Antwort
von aleah, 56

Ja letztens erst >>> http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/3327157

Antwort
von Richard30, 69

Also es hab Fälle, in denen Leute die so suizid begehen wollten, anscheinend doch noch fliehen wollten (Sieht man ja an der Haltung), geschafft haben sie es dann wohl aber nicht. Ob ein Zug anhalten kann: Jenachdem wie schnell er unterwegs ist und wie halt das Wetter ist (ich nehme mal ann, wenn die Schienen Nass sind, geht es schwerer?).

Aber das tragische an so ner Sache ist ja immer die, dass der Schaffner sich meistens, oder eig immer, selbst Vorwürfe macht, denn immerhin hatte er ja den Zug, der getötet hatte, gelenkt, auch wenn er dafür ja nix konnte. Auch Passanten, Passagiere oder Angehörige die nacher die Leiche identifizieren "dürfen", für die ist es meistens sehr grausam.

Kommentar von NoPlanMensch ,

Das finde ich auch eine Traurige sache dabei :(

Antwort
von Carrier, 75

Ist sicherlich schon passiert, dass jemand wieder runter von den gleisen ist. Das ein Zug es schafft vorher zu stoppen is aber unwahrscheinlich, es kommt jedoch auf den Zug an und wie schnell er fährt. Meistens aber kann ein Zug nicht mehr anhalten weil der Bremsweg zu lange ist

Kommentar von NoPlanMensch ,

Ja das hab ich mir eigentlich auch gedacht :D

Kommentar von Carrier ,

Theoretisch, auf einer geraden Strecke am Tag, sodass der Zugführer schon von weitem sehen kann, dass jmd auf den Gleisen ist. Aber wenn ihm einer davor sprigt oder hinter ner kurve, dann keine chance

Kommentar von NoPlanMensch ,

Ja stimmt :/

Antwort
von Youareme, 42

Ja, einmal als ich im Zug von Köln nach Zürich HB fuhr, aber gibt sicher mehrere

Kommentar von NoPlanMensch ,

Oh ok

Antwort
von steinbocks, 63

Falls du das vor hast... Lass es bitte. Der Zugführer und die Leute die das mitbekommen leiden möglicherweise ihr Leben lang darunter.  Es gibt immer einen Ausweg.
Aber falls du wirklich nur aus Interesse fragst: ich denke das kommt öfters vor dass es sich jemand noch anders überlegt.

Kommentar von NoPlanMensch ,

Naja vor hab ich es nicht wirklich. Da tun mir die ganzen Leute zu arg leid. Außerdem muss es ja ne starke Überwindung sein sich auf Gleise zu Stellen/Legen/Springen während da ein 3-5 Meter großes und über 100 km/h schnelles etwas auf einen zu kommt.

Antwort
von Nitra2014, 53

Nein, sicher nicht, der Bremsweg ist zu lang.

Ich find das ehrlich gesagt eine ziemlich egoistische Art des Suizids. Der Fahrer ist traumatisiert, der Zug bekommt Verspätung und die armen Zuständigen müssen den Leichnam von den Schienen kratzen.

Auch kein schöner Anblick für die Polizei.


Kommentar von Kapito ,

Da hast du Recht. Nur das jeder Suizid eigentlich feige und egoistisch ist, da immer Menschen Leiden. Nur das hier eher die Öffentlichkeit leidet als die Familie. Wenn man sich in der Wanne ...  dann leiden weniger Leute drunter als wenn man sich auf den vollen Bahnhof vor den Zug wirft. Ich frag mich sowieso wie man es schafft sich dafür zu entscheiden vor einen Zug zu springen? Ich meine da gibt es doch viel "sichererre" Methoden. Naja, desto mehr ich darüber nachdenke desto weniger Sinn macht es für mich. Schönen Tag noch :D

Kommentar von Nitra2014 ,

Natürlich ist jeder Suizid egoistisch. Feige würde ich jetzt nicht sagen. Es gehört Mut dazu sein Leben zu beenden und mit allem abzuschließen und natürlich auch eine gehörige Portion Verzweiflung.

Kommentar von NoPlanMensch ,

Is schon krass was wegen einer Person so alles passieren kann. Die ganzen Leute tun mir leid, die da beteiligt sind...

Kommentar von kindvbahnhofzoo ,

Also ich finde Schienensuizid eine ziemlich sichere Methode mit eigentlich 100 prozentigem "Erfolg". Wenn man da trotzdem überlebst dann will wohl irgendwer dass man hierbleibt. Neben dem Sprung aus großer Höhe und Erhängen ist es glaube ich die am meisten gewählte Suizidmethode und im Vergleich mit letzterem auch um einiges schneller und schmerzlosere. Lg

Kommentar von NoPlanMensch ,

Im Jahr allein in Deutschland 800-1000 mal. Also ca 2 mal Täglich 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten