Warum fließt das Kaltwasser erst nach mehrmaligen Auf- und Zudrehen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Könnte sein, dass das Rückschlagventil in der Armatur festsitzt. In diesem Fall, am besten einmal die Armatur öffnen und das Ventil entkalken. Vielleicht hilft es auch schon leicht dagegen zu drücken. Sollte das Rückschlagventil nicht verantwortlich für das Problem sein, liegt es an der Kartusche, also dem Innenleben der Armatur. Diese verschleißt im Laufe der Jahre und kann dann zu solchen Problemen führen. Aber die Kartusche bitte nicht reinigen, da diese aus Keramik besteht und 1. sehr zerbrechlich ist und 2. eingefettet ist und nicht nachgefettet werden kann. Eine neue Kartusche gibt es nur für die wenigsten Armaturen, und wenn es sie doch gibt ist der Preis meistens so hoch, das sich der Kauf einer neuen Armatur mehr lohnt.

Quelle: Eigenwissen, ich bin selbst Inhaber einer Heizung&Sanitär Firma.

MfG Horst03

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rosalinde55
18.01.2016, 21:22

Hat er recht... Ist das bei allen Amaturen so?

Wenn ja Rüchflussverhinderer (Rückschlagventiel) wenn nein Wasserhan defekt

0
Kommentar von Horst03
18.01.2016, 21:24

Naja, ich kann da nur für vernünftige Armaturen sprechen, also keine ,,Schrottmodelle" aus dem Baumarkt. Aber bei den Armaturen die man beim Fachhändler bekommt ist dies der Fall.

0

Der Rückflussverhinderer! Rückflussventil!!! Es sorgt dafür, dass dein Wasser nicht wieder in das Öffentliche System zurückläuft! Das scheint zu hängen.

  1. entweder ersetzen oder
  2. ausbauen gangbar machen (Kalk entfernen) und wieder einbauen

Es befindet sich in der Zulafleitung! Das reinigen ist keine Hexerei ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung