Frage von joshuazoe,

Kaltes Buffet selber machen

Hallo,

wir feiern am freitag unsere Hochzeit und tängeln noch immer mit dem Buffet.Das warme Buffet wird mit 3 Fleischgerichten,kartoffelgratain,Gemüse und Spätzle geliefert. Nun überlegen wir wg dem kalten Buffet.Nach meinen Berechnungen liegt das aber bei 300€ (für 30 Pers).Allein die Deko ist ja der Wahnsinn. Wie berechnet man denn das kalte Buffet zum warmen? Und wieviel sollte dabei sein? Also Menge pro Person.

Danke für Eure Hilfe und viele liebe Grüße

Antwort von rollido,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo, Man rechnet normalerweise ein Drittel kaltes Buffet zu zwei Dritteln warmen Buffet.. Vorab: drei Fleischgerichte, wie ihr es bestellt habt für 30 Personen, finde ich etwas viel, zumal ja auch noch kaltes Fleisch hinzukommen soll, was ihr selber machen wollt. Drei Gerichte, das wäre vielleicht so ab 50,60 Personen ratsam. Ich hätte zwei Fleischgerichte empfohlen bei eurer Personenzahl, da sich ja dann auch im warmen Buffet die Menge des einzelnen warmen Gerichts reduziert, das hiesse, jedes Fleischgericht würde dann für 10 Personen gekocht (wie es euer Lieferer machen wird, kann ich natürlich nicht sagen) Wir haben es dann beim Partyservice (da hab ich jahrelang gearbeitet) oft gehört: DAS IST ABER WENIG! Wenn der Blick bei Anlieferung auf die einzelne Menge eines Fleischgerichts fiel.. Nun, manche wollten dann aber vorher nicht auf den Rat hören, bei weniger Personenzahl auch weniger bzw. in so einem Fall nur 2 Gerichte zu wählen, weil immer „gerne“ vergessen wird, dass es ja auch noch eine kalte Auswahl gibt. Weil als Partyservice kocht man ja nicht 30 mal Gericht Nr. 1, 30 mal Gericht Nr. 2 etc., dann hättet ihr Fleischmengen für 90 Pers. statt für 30. Selbst wenn man nur für 15-20 pro Einzelnes vorbereitet, hättet ihr Essen statt für 30 für mind. 45-60 Leute, und ich sag dir: verschenken tun die auch nichts. So, jetzt hast du 300€ für den kalten Teil kalkuliert. Wahrscheinlich hast du dabei daran gedacht, volles kaltes Buffet für 30 Personen zu machen, könnte ich mir vorstellen. Ist in der Tat hoch, ich würde das kalte Buffet jetzt für maximal 20 Personen machen, wenn du ein Drittel kalter Anteil rechnest, wie ich oben sagte, dann bist du bei vielleicht 200€, wenn du pro Person 10€ im Einkauf kalkulierst. Damit sollte man eigentlich hinkommen. Falls ihr Bekannte habt, die eine Metrokarte oder eines sonstigen Grossanbieters haben, vielleicht die mal fragen, denn in den etwas grösseren Mengen ist es ja günstiger, als z. B. bei Rewe die Lachseiten mit weniger Inhalt für leicht überteuertes Geld zu kaufen. Und ganz ganz ehrlich, es gab beim Partyservice, wo ich arbeitete, kalte Buffets in der Güte, wie ihr es vorhabt zu machen, zum Preis zwischen 8,95 und 10€ incl. Brot, Brötchen etc., und bin mir sicher, dass auch andere so etwas in der Preishöhe und Qualität anbieten. Also ich persönlich würde mir den Stress nicht antun, und Euch raten, vielleicht bei einem anderen Caterer versuchen, noch ein kaltes Buffet für 20 Leute zu bestellen. Hab erst vor kurzem zu Hause ein kaltes Buffet für Nachbarn gemacht für 20 Personen Also nochmal würde ich das nicht mehr machen, diese Fahrerei mit dem Einkaufen, dann vor allem die Zeit, die drauf geht und die Enge in der heimischen Küche…. Naja, vielleicht hat dir das etwas geholfen…falls noch Fragen hast..nur zu.;-) LG, Roland

Kommentar von Koechlein1948,

Eigendlich müsste dir der Fragesteller ein Sternchen verleihen bei der sehr guten und durchdachten Antwort.Aber so ist das nun einmal " Undank ist der Welten Lohn " Dafür bekommst du aber von mir ein Daumen hoch. Du hast dir echt mühe gegeben und liegst sachlich Richtig

Kommentar von rollido,

Vielen Dank,Koechlein..Kann dir auch nur Recht geben, 20€ für ein Hochzeitsbuffet sollten drin sein, aber wie du siehst, kommt man jetzt ins Schleudern, man spart einfach nichts dabei, nur Warm zu bestellen und Kalt selber zu machen, nachher kommt man auf's selbe Geld! als wenn man von vorneherein alles komplett bestellt hätte, mal ganz abgesehen von der Zeit, die fürs Selbermachen drauf geht. So was kann man im "kleinen Kreis" zu Hause machen,viell. für'n Geburstag od. ähnliches: den warmen Teil bestellen, den kalten selbst machen,gab's auch oft genug beim P-Service wo ich arbeitete, und war ja auch ok, aber für eine Hochzeit? Da kann man viell. noch zusätzlich 1 selbstgemachte kalte Platte hinstellen oder von mir aus noch den "Kartoffelsalat von Oma" neben den gelieferten Sachen, oder zusätzlich noch ein Lieblings-Dessert von zu Hause..Aber Kalt komplett selber machen...nee, kann ich nicht zu raten.

Antwort von picknickerz,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich ergänze rollido's ausführliche Antwort ein kleines bischen.

 

Ich würde mal pro Person kalkulieren:

max 250 ml. Suppe

max. 500 gr. Salate(Kartoffel, Nudel etc.), Sättigungsbeilage(Kartoffel, Reis)

max.300 gr. Gemüse und Salat (Blattsalat)

max.300 gr. Fleisch, Huhn, Fisch

max. 300 gr. Torte, Nachspeise und Obst

 

Jeder deiner Gäste kann jetzt also durchschnittlich ca. 1,650 kg essen, (ein normaler Hauptgang im Restaurant hat ca. 700 gr.), mehr geht normalerweise nicht.

Die gelieferten Hauptgänge musst Du von den 1,650 kg abziehen, dann siehst Du was noch an kalten Platten gegessen werden kann. Das wir nicht mehr viel sein,

Ich rechne meine Kalkulationen immer zur Kontrolle so, damit ich nicht über das Ziel hinausschieße.

Probiere selbst mal diese Menge zu essen, dann siehst Du ob es reicht

 

Antwort von sozioma,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wir machen das immer so, dass wir mindestens 5 Salatarten bestellen (Nudel, Kartoffel,Reis, Rohkost) einen großen Obstkorb, Schnitzel usw.andere Fleischsorten kalt, Aufschnitt, Brotkorb, Eier, Käse. Der Buffetlieferer wird euch beraten. Wenn ihr 30 Personen seid dann reicht das Buffet für 20-25 Personen.Wenn ihr weniger Deko dafür mehr zu essen haben wollt, dann sagt es doch.Sonst tafeln die alles auf was sie haben:)))

Kommentar von joshuazoe,

Jane, das Problem ist ja, das der caterer das warme Buffet echt günstig gemacht hat und wir das klate selber machen wollte.So inkl Salate, Dessert und Fisch, Käse u Wurstplatte.Dazu noch Brot u Brötchen und da sind wir schon bei 300 gelandet(in der Kalkulation).Kann mir das aber nur schwer so teuer vorstellen. Was habe ich denn da falsch gemacht?

Kommentar von Stolz60,

Du kaufst automatisch zuviel ein!Wirst sehen was übrig bleibt schon beim Zubereiten!!!!

Antwort von Koechlein1948,

Echt günstig,da kann man nur mir Convienien arbeiten.es gibt Caterer der Spitzenklasse aber da kostet ein kalt/warmes Büffet halt mal 20 euro pro person.das sollte man docj für so einen tag ausgeben können.

Du kennst die Antwort?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community