Frage von Grondar, 119

Kalter stern (sonne) wie soll das gehn?

Ein Kumpel hat mir von einer angeblichen neuen entdekung berichtet und zwar soll ein stern entdekt worden sein der unter 0°C kalt ist

Ist das war ? und wenn Ja - wie ist das möglich meines wissens fusioniert ein stern elemente und dabei entsteht energie in form von licht und wärme

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von uteausmuenchen, Community-Experte für Astronomie & Physik, 66

Hallo Grondar,

vielleicht bezieht sich die Aussage Deines Freundes auf diese Entdeckung hier:

http://www.br.de/themen/wissen/brauner-zwerg-wise-0855-0714-naechstgelegen-kaelt...

Ich zitiere:

"Forscher haben den kältesten Braunen Zwerg unter den Sternen entdeckt, und das in unmittelbarer Nachbarschaft unserer Sonne. (...)
Und er ist ein ausgesprochen kalter Stern: Frostige minus 13 bis minus
48 Grad Celsius herrschen auf WISE 0855–0714, etwa so viel wie an
unseren Polen. Damit wird der Neuentdeckte gleich zum Rekordhalter als
kältester bekannter Brauner Zwerg.
"


Dieser Text liefert die Antwort auf Deine Frage gleich mit: Das Ding ist ein "Brauner Zwerg". Braune Zwerge sind sozusagen die Looser unter den Sternen. Sie haben knapp zu wenig Masse, um in ihrem Innern "richtige" Kernfusion zünden zu können. In Anführungszeichen deshalb, weil  Deuteriumfusion möglich ist, aber nicht die Wasserstofffusion, wie sie in der Sonne stattfindet.

Braune Zwerge sind deshalb deutlich kühler als andere Sterne. Dass man den Braunen Zwerg entdeckt hat, liegt auch daran, dass er nicht allzu weit weg ist, das macht es leichter. Selbst mit -48° Celsius ist er immer noch erheblich wärmer als das Universum selbst mit rund - 270°. Im Infrarotbereich des Spektrums hat man deshalb Chancen, so ein Objekt zu sehen.

Grüße

P.S.: Das Thema Astrologie mach' ich mal weg. Mit Horoskopen haben solche Fragen nix zu tun...

Kommentar von Grondar ,

well sry wegen dem falschen thema hatte ich mich auch gefragt ob das nu richtig ist und welches was ist astronomie und logie ... :D

Kommentar von uteausmuenchen ,

Danke für das Sternchen, ich freu' mich.

Als Eselsbrücke: Horoskope sind das, wo die Sterne logen.... ;-)

Antwort
von muckel3302, 35

Da hat dein Kumpel wohl etwas missverstanden bzw. verwechselt. Das ist in dem Sinne kein Stern, sondern ein brauner Zwerg, also quasi ein Zwischending von Gasplanet und Stern. Diese brennen nach einigen Millionen Jahren quasi aus, da sie nur über Deuterium- oder Lithiumfussion brennen (ein echter Stern hat Wasserstofffussion) und davon haben braune Zwerge nicht viel. Nach dem ausbrennen kühlen sie immer weiter ab und können dann eben 0 Grad und weniger erreichen, bis sie nach vielen Milliarden Jahren komplett ausgekühlt und quasi tot sind.


Antwort
von Chiros, 53

Das ist Schwachsinn.

Wie du richtig gesagt hast  fusioniert ein Stern Wasserstoff zu Helium (später andere Elemente wenn kein H mehr da ist). Dabei wird 1% der Masse in Energie umgewandelt, die größtenteils in Form von (zum Teil thermischer) Strahlung angegeben wird => er ist heiß. Selbst auf der Oberfläche beträgt die Temperatur bei unserer Sonne noch 6000° K.

Vielleicht meint dein Kumpel einen toten Stern, den sobald Eisen im Stern ist, stirbt er da die Fusion von Eisen selbst mit Sonnentemperaturen nicht möglich ist. Der Stern steckt so seine ganze Energie in das Eisen und stirbt irgendwann (unsere Sonne in ca. 5 Millarden Jahren).

Bei seinem Tod kann ein Stern explodieren, wenn er sehr massereich ist. Dann wird er meist zu einem schwarzen Loch oder Neutronenstern.

Er kann aber auch, wenn seine Masse einen bestimmten Grenzwert unterschreitet, ein weißer Zwerg werden. Die sind nicht besonders groß und geben so gut wie keine Strahlung ab, haben aber eine (sehr dichte) hohe Masse (z.B. den Durchmesser der Erde aber die Masse der Sonne.

Antwort
von soissesPDF, 34

Kälter wie kalt, gleich ob in Celisus oder Kelvin geht nicht.
Verweilen wir bei Kelvin, alles was mehr als 0 Kelvin ist wäre wärmer.

Zum Zeitpunkt des Urknalls ging es entsprechend heiß zu, seither (so knapp 11 Milliarden Jahre) kühlt das Universum aus.
Bis zur Null fehlt noch bissl was, also ein paar Milliarden Jahre.
Dann könnte dem Big Bang ein Big Crunch folgen.

Null wäre als ein Platzhalter zu verstehen.

Kommentar von Grondar ,

also bei 0 ° C gefriert wasser und bei 0°K gefriert alles ...
-273,15°C - dass hab ich nicht geschrieben ...

Antwort
von ettchen, 42

Da hat dein Kumpel dich veräppelt.

Kommentar von Grondar ,

Dachte ich mir auch nur so wie er darauf bestanden hat wollte ich wissen ob doch was dran ist ty

Kommentar von ettchen ,

Da ist nichts dran. Übrgens hat die Frage nichts mit dem getaggten Thema "Astrologie" zu tun. Denn Astrologie ist esoterischer Humbug, irgendwelcher absurder Wahrsageschwachsinn. Du meinst sicher Astronomie. Ich packe das Wort mal dazu.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community