Kaltblutstute hat warmen linken Vorderhuf?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist gar nichts. Der eine Huf hat eine minimal bessere Durchblutung als der andere, das kommt vor, evtl. sind die Blutgefäße etwas weiter oben im Huf als auf der anderen Seite.

Wie auch bei uns haben Pferde dominante Seiten. Rechtshänder - Linkshänder.

Hast du die Temperatur gemessen, wieviel unterschied war das?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beglo1705
19.03.2016, 14:29

Ja Temp hab ich mit dem Laser gemessen, es waren knapp 3 Grad mehr, ebenso in der Klinik in Riem. 

Dann wäre das aber doch schon vorher mal aufgefallen oder? Vergeht das wieder oder ist da mit was schlimmeren zu rechnen?

1

Hallo du,

also mein Pferd hatte das auch schon mal mit dem gleichen Tierärztlichen befund

Ich habe das Bein jeden Tag gekühlt (mit Wasser). Nach zwei Wochhen war alles wieder gut. In der Zeit habe ich viel Bodenarbeit und Gymnastik gemacht
. Vielleicht holst du noch einen Zweiten TA zur Hielfe

Ich hoffe ich konnte dir helfen

lg Dancer6407

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beglo1705
19.03.2016, 12:02

Naja also insgesamt haben jetzt (inkl, Klinik) 6 Ärzte drauf geschaut sowie der DifHo und ein gute Schmied.

Ich weiß langsam echt nimmer weiter.

War das dann auf einmal weg? Ohne irgend welche Symptome?

1

Das ist nichts.

Wenn es eine andere Rasse wäre mit dünner Haut würde ich einfach sagen: guck mal, ob die Fesselarterie klopft.

Wenn sie das nicht tut, dann hat das Pferd auch nichts.

Allerdings kann es sein, dass man die Fesselarterie bei einem Kalti mit dicker Haut  und dickem Fell gar nicht spüren kann.

Aber wenn die TÄ nichts finden, würde ich denen vertrauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?