Frage von BladerGamer, 89

Klassenarbeit 2 dann doch 3 darf sie das?

Hey Leute vor kurzen habe ich meine Klassenarbeit bekommen ich habe eine 2 doch die Lehrerin hatt gesehen das sie mir einen Punkt zu viel gegeben hat also hatt sie meine Note verschlechtert DARF SIE DAS?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Messerset, 25

Es gibt hier drei Unterformen zu unterscheiden:

    1. Der Lehrer bemerkt nach der Rückgabe selbständig zu Hause, dass er eine Arbeit zu gut benotet hat. Hier ist die nachträgliche Verschlechterung gar kein Problem. Das ist anscheinend bei dir der Fall.
    2. Ein Schüler kommt und zeigt der Lehrkraft einige Fehler, die sie übersehen hat. Würde man diese Fehler berücksichtigen, würde sich die Note verschlechtern. Auch hier wäre (rein rechtlich) eine Änderung zulässig. Allerdings würde man hierdurch die Ehrlichkeit bestrafen und so viel pädagogisches Porzellan zerschlagen, dass der Lehrer von seinem Ermessen Gebrauch machen kann und es bei der ersten Note belassen sollte.
    3. Der komplizierteste Fall: Ein Schüler, der eine Vier hat, bittet einen Lehrer um nochmalige Überprüfung seiner Arbeit, weil er meint, die Arbeit sei besser. Der Lehrer, ärgerlich über dieses Ansinnen, stürzt sich noch einmal auf die Arbeit. Dadurch findet er Fehler des Schülers, die er vorher übersehen hatte. Obwohl diese Fehler jetzt eine Fünf rechtfertigen würden, darf der Lehrer sie nicht geben. Hier (und nur hier) greift das sogenannte Verschlechterungsverbot (reformatio in peinus), was besagt: Jemand, der sein gutes Recht auf Überprüfung in Anspruch nimmt, darf deswegen nicht schlechter gestellt werden als vorher. Das dürfte auch der Grund sein, warum sich sich der Mythos, Noten dürften generell nicht verschlechtert werden, so hartnäckig hält.

Ich bitte alle, die keine Ahnung haben, doch einfach bitte den Dieter Nuhr zu machen.

Antwort
von Zickiboi, 47

Letztendlich war die 2 unverdient. In dem Falle kann sie selbst entscheiden (ab dann geht es meist nach Verhalten im Unterricht)

Antwort
von Sylvia97, 41

Also bei war es bisher an allen Schulen so, dass ein Lehrer die Note verbessern darf, aber NICHT verschlechtern.

Kommentar von Messerset ,

Stimmt aber trotzdem nicht.

Antwort
von chabbychic20, 46

Nein! Ein Lehrer darf nur die Note höchstens noch verbessern, aber verschlechtern nie.

Kommentar von Messerset ,

Das ist falsch. Beantworte Fragen doch bitte nur, wenn du dir auch sicher bist.

Kommentar von chabbychic20 ,

Das ist richtig. Kommentiere doch bitte nur, wenn es auch nötig ist :)

Kommentar von Messerset ,

Der Kommentar war nötig. Für Genaueres studiere bitte meine Antwort.

Antwort
von Gweny02, 47

Eigentlich nicht. Man darf im nachhinein nur noch verbessern

Kommentar von Messerset ,

Das ist falsch!

Kommentar von Gweny02 ,

das sagen aber sogar unsere Lehrer

Kommentar von Gweny02 ,

Ok hab grad deine Antwort gelesen, könnte wohl doch stimmen

Antwort
von ersterFcKathas, 39

eine klassenarbeit darf nur vom zuständigen klassenlehrer nachträglich geändert werden..  nicht vom lehrer der nur ein fach gibt.. zb. erdkunde... alle anderen hauptfächer .. deutsch,mathe.. usw.   sind bei einem(r) andern

Kommentar von Messerset ,

Das ist vollständiger Unsinn. Der Klassenlehrer hat überhaupt keine Sonderrechte bezüglich der Leistungsbewertung. Wie sollte er auch? Er unterrichtet das Fach ja nicht einmal.

Selbst der Schulleiter kann die Note nur unter Umständen gegen den Willen des Fachlehrers verändern.

Die alleinige Verantwortung und das letzte Wort hat fast immer der Fachlehrer.

Für Genaueres lies bitte meine Antwort.

Kommentar von ersterFcKathas ,

10.schuljahr,,,.. der fachlehrer hat eine sehr schlechte note gegeben, damit wäre alles vorbei gewesen.. der junge mann hatte wegen beinbruch 4 wochen gefehlt.. nach einem gespräch mit dem klassenlehrer wurde aus der 5 , eine 4 !!!!!  soviel zu .   .. .            ...deinem Unsinn

Kommentar von Messerset ,

Und nach dem Gespräch wird der Fachlehrer die Note geändert haben. Der Klassenlehrer kann das nicht. Der eigentliche Unsinn war deine Behauptung, dass "nur" der Klassenlehrer die Note ändern kann. Die ist zu 100 % falsch.

Es ist doch nicht schlimm, sich zu irren. Schlimm ist nur, wenn man aus seinem Irrtum nichts lernt.

Kommentar von ersterFcKathas ,

nach einem gespräch mit dem klassenlehrer wurde aus der 5 , eine 4 !!!!!  soviel zu .   .. .            ...deinem Unsinn

wer lesen kann... ist klar im vorteil

Kommentar von Messerset ,

Junge, jetzt ist aber mal langsam gut. Ich weiß, dass der Klassenlehrer nicht eigenmächtig eine Note ändern darf. Tut er es doch, ohne Rücksprache mit dem Fachlehrer, so ist das Urkundenfälschung. 

Wenn nach dem besagten Gespräch eine Noteänderung stattgefunden hat, so muss diese von der Fachlehrkraft vorgenommen worden sein.

Jetzt lass doch mal bitte dein Kleinkindergehabe und gib deinen Irrtum zu. Oder lass es und halt einfach die Klappe.

Kommentar von ersterFcKathas ,

E N D E    :o)  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten