Frage von NiciSweety, 55

Kalorien-Tagesbedarf nach Magersucht?

Hallo! Seid ungefähr 2 Jahren leide ich an der Krankheit Anorexie, welche im Gebrauch auch als Magersucht bekannt ist. Die Zeit meiner Essstörung sollte ein Ende haben, da es immer schlimmer wurde, und mich die Gedanken alles endlich zu beenden, durch die Energielosigkeit und das Ausbleiben des Erfolgsgefühls, auslaugten. Die Tatsache, dass mein Gewicht nie im extremen Untergewicht lag, hinderte mich immer wieder daran endlich gesund und vernünftig zu essen. Mehr oder weniger habe ich meinen Körper durch zwei Extreme, das Kalorien streichen und das darauf folgende zu-viel-auf-einmal Essen, dauerhaft geschädigt. Ausschlaggebend für meinen Willen gesund zu werden war die Tatsache das ich in letzter Zeit des öfteren schweres Stechen im Herzen verspürt habe, und meine Periode seid drei Wochen ausbleibt. Abgesehen davon kann ich mich gar nicht mehr konzentrieren, schlafe im Unterricht trotz 7-8 Stunden Schlaf fast ein und möchte einfach wieder leben. Mein niedrigster BMI lag bei 17, wobei es erwähnenswert ist das alles bei einem BMI von ca. 21 angefangen hat. Ich will meinen Körper wieder regenerieren und danach auf gesunde Weise abnehmen. Nun, seid einer Woche, esse ich 2000-3000 Kalorien am Tag, bewege mich zudem sehr viel.

Meine Fragen lauten:

  • Wie viele Kalorien sollte ich essen um gesund zu werden?
  • Wie lange sollte ich derartig viele Kalorien zu mir nehmen?
  • Sollte ich einen Arzt aufsuchen? Wenn ja, einen Facharzt, oder den normalen Hausarzt?

Fall's es tatsächlich jemanden gibt, der sich all das hier durchgelesen hat, dann bedanke ich mich von ganzem Herzen. ♡

Antwort
von Henningbae, 27

Hallo,

Es ist relativ einfach.
Iss eine Woche mal etwas höher kalorisch und schau, was sich auf der Waage tut.
Wenn du über deinem Bedarf sein solltest, wird sich das bei deiner Zunahme widerspiegeln.

Man kann hierbei keine pauschalen Aussagen treffen, da dein Kalorienbedarf stark von deiner Aktivität abhängt.

Notfalls könnte man sich einen Tracker zulegen, was ich nach einer Essstörung aber nicht empfehle.

Iss einfach viele Mahlzeiten, wenn es dir schwer fällt deinen Bedarf zu decken.

Eine andere Option ist es, hoch kalorische Lebensmittel zu dir zu nehmen, mit hohem Fettgehalt, wie zum Beispiel Nüsse.

Tracken würde ich auch nicht, weil das alles wieder Anzeichen von einer Essstörung sind.

Genieße einfach dein Essen & dann wird das schon mit vielen Mahlzeiten😀✌

Liebe Grüße,
Henning✌

Antwort
von Narave, 33

geh zu deinem hausarzt, der muss dir sowieso erst mal ne überweisung an einen facharzt ausfüllen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community