Frage von urbanciruela123, 60

Kaffeekochen mit Espressokocher?

Habe zuhause so einen Espressokocher und loses Kaffeepulver von Tchibo. Ich fülle unten Wasser bis zum Ventil ein, anschliessend kommt das Sieb drüber mit dem Kaffeepulver bis ein kleiner Hügel entsteht. Das ganze dann zuschrauben, auf eine Herdplatte und erhitzen bis die ersten Tropfen rauskommen und das Wasser unten kocht. Dann runternehmen.

So wurde es mir erzählt, habe ich es im Internet gelesen und in Tutorials gesehen.

Das funktioniert bei mir nicht!

Wenn ich den Kocher runternehme, passiert gar nichts mehr. Wenn ich ihn auf der Platte lasse, diese ausmache und die Resthitze nutze, kommt weiterhin etwas raus. Aber nur sehr wenig und das schmeckt dann so bitter und sauer, dass man es direkt wieder ausspucken muss.

Jemand ne Idee?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MrSnuggles, 28

Hi,

es gibt da draußen eine ganze Menge Anleitungen, wie man mit einem Espressokocher ein gutes Ergebnis erzielst. Du solltest aber wie schon erwähnt darauf achten, dass du heißes Wasser einfüllst. Der Kaffee sollte allerdings feiner gemahlen sein als es bei normalen Tchibo-Kaffeepulver der Fall ist, damit der Kaffee auch mit dem Espressokocher vernünftig extrahiert werden kann. Normaler Kaffee ist in der Regel gröber gemahlen, da dieser eher für Filtersysteme verwendet wird. Dadurch kann der Kaffee auch entsprechend schlechter schmecken, da dieser eher unterextrahiert ist.

Wenn du die Kanne dann auch auf dem Herd lässt, belasse sie solange bis die obere  Kanne gefüllt ist und du das Blubbern hörst. Dieses wird dann mehr und mehr eher zu einem Zischen, da dann nur noch Dampf entweicht. Dann kannst du die Kanne vom Herd nehmen. Es dauert aber ein paar Minuten bis der Kaffee ganz in der oberen Kammer landet.

Noch eine Empfehlung ist, dass du das Kaffeepulver leicht andrückst. So bekommst du bei gutem Kaffee auch eine vernünftige Crema hin.

Aber was ich dir am dringensten raten würde ist, dir Kaffee mit einer feinen Mahlung zu kaufen oder am besten direkt Espressopulver. Du kannst dir diesen dann auch einfach mit etwas heißen Wasser in der Tasse aufgießen und machst dir so einen klassischen "Verlängerten". Schmeckt auch super! Je nach Sorte schmeckt dieser dann wie ein normaler Kaffee. ..Espressoröstungen sind auch etwas magenfreundlicher, weil weniger Säure ;)

Probier´s mal aus..

Antwort
von Tellensohn, 44

Salue

Irgendwie vermisse ich da was.

Wenn der Kaffee durch den Druck im unteren Teil des Kruges nach oben gedrückt wird, musst Du natürlich warten, bis der obere Teil des Kruges gefüllt ist. Du hörst dann sehr deutlich ein "Blubbern" wenn aller Kaffee durchgelaufen ist.

Jetzt kannst Du den Krug vom Herd nehmen. Dies gibt den besten Kaffee, den man überhaupt machen kann.

Gruss

Tellensohn

Antwort
von KaffiSchopp, 26

https://www.kaffischopp.de/kaffee-mit-dem-espressokocher-perfekt-zubereiten

Hier erklären wir Dir, wie Du am besten einen Mokka mit dem Espressokocher zubereiten kannst. Wichtig ist vor allem bei Deinem Problem, dass Du den Kocher erst vom Herd nimmst, nachdem sich der Kaffee oben im Behälter gesammelt hat. Mit Ende des Blubberns nimmst Du dann den Espressokocher sofort vom Herd.

Tipp: Um die Aromen des Kaffees optimal zu bewahren, fülle in den unteren Behälter des Kochers kein kaltes, sondern heißes Wasser ein, bevor Du den Kocher auf den Herd stellst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community