Frage von Wepster, 87

Kaffee, Zucker Unverträglichkeit nach 7 Stunden mit Übelkeit, Zittern, Bauchschmerzen, Sodbrennen?

Hab hier grad jemanden, der meinte nach 7 Stunden würde sich eine halbe Tasse Kaffee mit Zucker wie o.g. zeigen. Kann ich mir kaum vorstellen. Die Person meinte seit ca. 1 Jahr kein Zucker konsumiert zu haben, als Granulat, sicher aber anders. Zittern sei durch Müdigkeit. Zuvor wurde Hafermilch mit Kurkuma konsumiert, was regelmäßig keine Erscheinung zeige. sonstige Erkrankungen seien mit den Magen nicht bekannt.

Jetzt wurde eine Pantoprazol und Tee genommen und scheint sich zu beruhigen.

Antwort
von SonnigerMensch, 71

Also nach 7 Stunden kann ich mir kaum vorstellen, das der Kaffee noch nicht abgebaut ist.

Entweder zu wenig gegessen ( also unterzuckert ) oder das falsche gegessen...

Würde es mit mehreren kleinen Portionen Schonkost am Tag probieren und falls auf Kaffee nicht verzichtet werden kann, unbedingt VOR dem ersten Kaffee am Tag etwas essen!

Und nicht vergessen etwas vor dem schlafen gehen zu essen ( z.B. ein bisschen Brot ) dann ist das Zittern am Morgen evtl. auch weg...

Medikamente sollten gecheckt werden!

Gibt es Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten oder Lebensmitteln ( Grapefruit etc....).

Wünsch gute Besserung!

Lg SonnigerMensch

Kommentar von SonnigerMensch ,

Ach ja... 7 Std. lang die genannten Symptome oder erst nach 7 Std. treten die Symptome auf und davor nicht?

Kommentar von Wepster ,

korrekt, kein unterzucker, dann auch erbrochen, angeblich kaffee schwer im magen gelegen und evtl. nicht abgebaut....medis wurden keine genommen nur beim auftreten der symptome pantoprazol, das essverhalten der person ist allein auf den körper abgestimmt und ist sehr kompliziert

Kommentar von SonnigerMensch ,

Also falls das genannte Essverhalten, das allein auf den Körper abgestimmt sein soll nicht von einem Arzt abgesegnet ist und regelmäßig von dem Arzt per Blutabnahme etc. überwacht wird, würde ich empfehlen genau dies zu tun!

Auch wenn die Symptome evtl. nicht wie vermutet von dem Kaffee ausgelöst wurden, müssen sie ja einen Grund haben- so eine feste Ernährung mit bestimmten Verboten und Mengenangaben kann auch negative Auswirkungen haben und nicht nur die positiven, die man sich dadurch erhofft...

Also unbedingt zum Arzt und den Ernährungsplan mitnehmen !Und nicht vergessen auch Nahrungsergänzungsmittel oder natürliche Mittel wie Tee können Nebenwirkungen hervorrufen, die man aufgrund der harmlos wirkenden natürlichen Bestandteile gar nicht vermuten würde...

Auch psychische bzw. psychosomatische Symptome können infrage kommen- Stress, Schlafmangel, Trauer etc....

Wünsche alles Gute und freue mich von hoffentlich baldiger Aufklärung zu hören!

LG SonnigerMensch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community