Kaffee schwarz trinken, welcher ist gut?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo Bellezza,

wenn Du Kaffee ohne Milch und Zucker trinkst, dann kommt der Geschmack zu 100% vom Kaffee selbst. Wenn der Kaffee "säuerlich" schmeckt, dann sind dafür mehrere Faktoren verantwortlich.

Säurearmer Kaffee wird entscheidend bestimmt durch die Kaffeesorte und das Röstverfahren.

Ein Qualitätsfaktor für gute Kaffeebohnen ist z.B. der sog. "Hochlandkaffee".  So zeichnet sich die Arabica-Bohne durch längere Reifezeiten aus, da es im Hochland nur ein bis zwei Ernten pro Jahr gibt.

Der Hochland-Kaffee bildet die ideale Grundlage für einen bekömmlichen Kaffee ohne Gerb- und Bitterstoffe. Dazu ist es jedoch erforderlich, dass die Kaffeebohnen schonend geröstet werden, was bei sog. "Industriekaffee" aus wirtschaftlichen Gründen nicht der Fall ist. Bei den immensen Kaffeemengen in Verbindung mit den konstant günstigen Kaffeepreisen im Supermarkt ist eine Langzeitröstung einfach nicht möglich.

Suchst Du also einen Kaffee, den Du schwarz trinken kannst, ohne dass er bitter oder säuerlich schmeckt, dann empfehle ich Dir einmal einen Arabica oder Mexiko Maragogype aus der Kaffeerösterei. Die Bohnen werden hier in einem Trommelröster schonend geröstet, sodass die Gerb- und Bitterstoffe abgebaut werden. Vollkommen wird der Kaffeegenuss, wenn Du die Kaffeebohnen erst kurz vor dem Aufbrühen mahlst.

Weitere interessante Informationen rund um Kaffeesorten, Kaffee rösten und Formen der Zubereitung findest Du in unserem kleinen Kaffeelexikon:

caffeeroesterei.de/kaffeewissen



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?