Käufer hat Ware nicht erhalten?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du bist als Versender der Vertragspartner von DHL und nur Du kannst den Nachforschungsantrag stellen. Hier der Link:

https://www.deutschepost.de/de/toolbar/suchergebnisse.html?_charset_=UTF-8&q=Nachforschungsantrag

Teile dem Käufer mit, dass Du den Antrag gestellt hast und bitte um etwas Geduld.

Sollte die Zahlung über Paypal erfolgt sein und Paypal trotz der angegebenen Paketnummer eine Erstattung vornehmen, kannst du den Käufer, falls er die Lieferung tatsächlich erhalten hat, zivilrechtlich zur Zahlung vorführen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stelle trotzdem einen Nachforschungs Auftrag , Das teile den Käufer mit , er muss sich jetzt gedulden. Das Paket ist versichert , Du musst beim Versender den Verlust des Wertes geltend machen.Fordere ihn dazu auf . Mehr kannst Du nicht machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann stell doch einfach den Nachforschungsauftrag, dann weisst du, wer unterschrieben hat. Nur der Auftraggeber, und das bist nun mal du als Verkäufer, kann den Nachforschungsauftrag erteilen. Und ohne den kann man halt nicht rausfinden, wer unterschrieben hat und wo das Paket angekommen ist. 

Du hast da eine Mitwirkungspflicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde an deiner Stelle eine Abtretungserklärung an DHL schicken. Das geht formlos.  Danach liegen alle weiteren Schritte in der Hand des Empfängers.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also du haftest nicht sondern das Versandunternehmen.

Die müssen ja auch die Übernahmebestätigung des Käufers haben. (Unterschrift)

Wende dich an das Unternehmen und sag ihnen dass der Empfänger behauptet er hätte kein Paket erhalten. Die werden dir sagen ob es zu einer Übernahme kam.

Was dann passiert geht dich eigentlich nichts mehr an, nachdem du deinen Teil des Vertrages erfüllt hast (und dies auch beweisen kannst?)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du  musst Dich kümmern, alles macht keinen Sinn.

Der Empfänger (Käufer) hat keinerlei (Rechts-) Beziehung zum Transporteur. Er kennt den Vorgang gar nicht.

Nur der Sender, als Besteller der versicherten Transportleistung, kann bei einem Mangel der Leistung schlimmstenfalls rechtliche Schritte eimleiten.

Schadenersatz an den Sender (Verkäufer).

Der Verkäufer sollte sich mit Käufer einvernehmlch besprechen: 

Abwarten oder Geld zurück.

 Dietmar

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DietmarBakel
27.06.2016, 15:25

@Almalexian: Du hast recht.

Ich muss hier schwer zurück rudern.

@loveforasia: Lehne Dich entspannt zurück. Meine o.s. Antwort ist grottenschlecht.

BGB § 447 greift "Schickschuld ist erfüllt"

Gruß Dietmar


0

Gegenüber dem Emfpänger haftest Du für die Zustellung.

Wenn Du die Sendung als versichertes Paket versandt hast, haftet der Paketdienstleister Dir gegenüber.

Du musst also in der Tat beim Paketdienst einen Nachforschungsantrag stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?