Frage von Otilija, 105

Käufer bekommt unbeschädigte Lampe. 3 Tage nach selbst Montierung fällt sie runter. Lampe ist kaputt und er will vom Kauf zurücktreten - was ist zu tun?

Also, wie oben bereits erwähnt habe ich an einen Mann eine Lampe verkauft, die ihm sehr gefallen hat und die ohne Mängel bei ihm zuhause ankam. Nach 3 Tagen schrieb er mir, dass die Lampe runtergefallen und zerbrochen sei (Holzlampe), weil die Fassung anscheinend von Ihm falsch anmontiert worden war. Jetzt möchte er einen Umtausch der Lampe und Schadensersatz für den Tisch auf den die Lampe gefallen ist. Was ist in diesem Fall korrekt zu tun und wer hat recht in diesem Fall ? LG und danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von furbo, Community-Experte für Recht, 36

Er will was von dir, nicht du von ihm. Wenn er meint, Ansprüche gegen dich zu haben, muss er sie beweisen. Du hast die Sache betriebssicher übergeben, er hat sie weiterverarbeitet.

Schreib ihm, dass du seine Ansprüche ablehnst und lass dich durch eventuelle Anwaltsdrohungen nicht einschüchtern. 

Antwort
von Wankersonduty, 54

Frag ihn doch ob er ein Auto, was er privat verkauft hat, zurücknimmt wenn der neue Besitzer Gas mit Bremse verwechselt und dabei a) das Auto schrottet und b) noch sein eigenes Garagentor demoliert. Ich denke er wird weder durch fehlerhaftes Bedienen des Kfz das Auto umtauschen noch das kaputte Garagentor ersetzen welches der neue Besitzer durch eigene Dummheit demoliert hat. Bleib locker und entspann dich. Seine Dusseligkeit, sein Problem. 

Antwort
von Tommkill1981, 63

Also für die Dummheit des Käufers, die falsch Montage der Lampe an die Decke, da ist doch nicht dein Problem.

Das ist die Schuld vom Käufer. Also hast Du nichts zu befürchten. Das soll er mit seiner Versicherung klären aber nicht mit Dir.

Wenn ich richtig Informiert bin und es ein Privatverkauf war, der fehler bzw. Schaden vom Käufer entstanden ist haftest Du nicht.

Kommentar von Duponi ,

Das soll er mit seiner Versicherung klären aber nicht mit Dir.

mit welcher? keine Versicherung kommt für Eigenverschuldung bei eigenen Sachen auf, wenn man mal von Vollkasko beim Auto absieht

Kommentar von Tommkill1981 ,

Du bist ja ein ganz schlauer....Also ich habe eine Haftpflicht wo ich auch gegen Schäden versichert bin die mir selbst passieren....Erst schlau machen dann reden...

Kommentar von Karl37 ,

Die Versicherung solltest du mir mal nennen, die bei eigenen Verschulden Schäden am eigenen Eigentum bezahlt.

Haftung bedeutet doch für Fremdschäden aus eigenen Verschulden aufkommen. Nur ein solches Risiko ist mit der Haftpflichtversicherung abgedeckt.

Antwort
von peterobm, 44

du kannst nix für seine stümperhafte Befestigung. Das kann er sich abschminken. Gar nicht reagieren.

Antwort
von Prepaid007, 45

Wenn die Ware beim Kauf in gutem oder neuwertigem Zustand war, beide dem Kauf / Verkauf zugestimmt haben und sich geeinigt haben kann der Käufer keine Ansprüche stellen. 
Er ist in der Beweislast das, das Produkt daran Schuld war und er es sachgemäß montiert hat - Handwerker - nicht Heimwerker. Sonst kann er ja auch dem Dübel die Schuld geben, falls überhaupt welche im Spiel waren.

Viele Firmen jedoch, würden wenn die Lampe nicht soviel gekostet hat und der Einkauf großer Mengen vom Großhandel rentabel war, dem Kunden aus Kulanz das Model ersetzen um den Kunden zu behalten. 

Bei einem Privat An - und Verkauf bitte immer Fotos von dem Gerät, der Einheit machen, am besten im Beisein des Käufers und Verkäufers um sicherzustellen das im Falle des Falles..... Blablablablablabla

Antwort
von Apfel2016, 53

wenn er sie falsch montiert ist es sein Problem. Er hat die Ware angenommen und dir sogar mitgeteilt, dass diese ohne Mängel bei ihm ankam. Zu dem Zeitpunkt geht dann auch das Risiko an ihn über- Sein Schaden und du musst da nichts zahlen.

Antwort
von kaufi, 38

Der Käufer schreibt ja selbst das sie runter fiel weil er die Fassung etc falsch montiert hatte. Also ist er auch der Schuldige.

Ich würde seine eigene Email zitieren mit dem Hinweis, das dich als Verkäufer keine schuld trifft.......ansonsten ignorieren.

Die Email natürlich gut aufbewahren :-)

Antwort
von WosIsLos, 41

Das ist nicht dein Problem als Verkäufer.

Du hast ihm ja keine kaputte Lampe verkauft.

Antwort
von Nordseefan, 39

Das war seine eigene Dusseligkeit, da bist du raus aus der Nummer.

Antwort
von frodobeutlin100, 21

Nichts ... der Käufer hat falsch montiert und dadurch den Schaden verursacht - selbst schuld ...

Antwort
von Lumpazi77, 37

Wenn es falsch montiert wurde ist es seine Sache. Liegt ein Materialfehler vor, ist es Deine Sache !

Lasse Dir die Lampe zeigen, dann kannst Du das beurteilen !

Antwort
von railan, 28

Die Leute werden ja wirklich immer dreister - und natürlich hast du mit der Sache nichts mehr zu tun!

Antwort
von Januar07, 19

Du hast es mit jemandem zu tun, der wohl noch nicht im realen Leben angekommen ist und nach dem Motto "Jeden Tag steht ein Dummer auf" es einfach mal versucht.

Antwort
von AnnaStark, 36

Da hast Du nichts zu befürchten. hat er selbst schuld

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten