Frage von Sandypalottke, 27

Kätzchen will normales Futter nicht essen?

Ich habe seit fast drei Monaten eine Babykatze bei mir, sie ist schon 5 Monate alt. Bisher hat sie gut gegessen, alles angenommen wie Trockenfutter, Nassfutter, Leberpaste etc.

Sie isst auch liebend gerne Fisch, wie Forelle oder Seelachs, den wir ihr extra zubereiten. Jetzt will sie aber kein normales Futter mehr zu sich nehmen (natürlich nehme ich Junior Futter), obwohl ich die Ernährung abwechslungsreich gestalte.

Also ich biete ihr mal gekochten Fisch, mal Nassfutter mit Geflügel an, aber das will sie nun auf einmal nicht mehr. Ws kann ich da machen, könnt ihr mir helfen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von NaniW, Community-Experte für Katze, 6

Hallo Sandypalottke,

wie hier bereits schon gesagt wurde, hast du das Kitten viel zu früh von Mutter und Geschwister weg geholt. Kitten MÜSSEN 12-14 Wochen bei Mutter & Geschwister bleiben. Aber nun gut, nun ist es bei dir.

Bitte lass das TroFu weg oder gib es NUR noch als Leckerlie mal zwischen durch !! TroFu ist der größte Mist, auch wenn es sich Hochwertig schimpft.

Gibst du dem Kitten immer nur Forelle, Seelach und eine bestimmte Sorte Nassfutter mit Geflügel im wechsel ? Was bedeutet, du kochst den Fisch ? Wie bereitest du ihn denn zu ?

Und du musst auch nicht extra Kittenfutter kaufen. Ja, die Zusammensetzung ist etwas abweichend. Oft ist Kittenfutter Kalorienreicher, was aber auch nur in der Wachstumsphase wirklich gut tut. Dein Kitten ist bereits 5 Monate alt. Du kannst normales Adult Futter kaufen, das ist das selbe !!
Denn wenn man das mal logisch angeht: In der Natur fressen alle Katzen rohe Beute wie Mäuse, Vögel, Insekten und so weiter. Da gibt es auch keine extra Kitten- oder Seniorenbeute !

Hat dein Kitten einen Artgenossen ? Also einen Spielgefährten ? Bereits Kastriert ? Ich hoffe noch kein Freigänger ? Kitten gehören unter 1 Jahr nicht nach draußen. Viele lassen ihre Katzen schon mit 6-7 Monate das erste mal raus. Ich persönlich würde keine Katze unter einem Jahr raus lassen. Zu viele junge, noch übermütige, Fellnasen sind öfter Opfer von Verkehrsunfällen.

Allgemeininfo gutes Futter:

Gute Hochwertige Futtermarken sind: Animonda, MAC`s, Miamor, Josera, Catz Finefood, Bozita, Purina, Grau, Happy Cat, Schmusy Nature, Smilla, Vet-Concept, Herrmanns, Schesir, TigerCat, Petnatur, Pets Premium ...

Hochwertiges Futter ist nun mal kein Billig Futter und kostet auch dementsprechend paar Cent mehr. Aber für die Gesundheit deiner Katze, sollten paar Cent doch nicht so schwerwiegend sein.

Am besten darauf achten, das:
- mindestens ein Fleischanteil von 60%
- Kein Getreide
- Keine pflanzliche Nebenerzeugnisse
- Kein Zucker
- Keine Zuckeraustauschstoffe wie Inulin, Rübenschnitzel oder irgendwelches Obst
- möglichst eine offene Deklaration, das heißt es sollte drauf stehen, was drin steckt.

Alternativ gibt es noch BARF (dazu gebe ich auch gerne Info)

Trockenfutter und Leckerlis sind KEINE Mahlzeiten ! Diese sollten, wenn überhaupt, NUR mal zwischendurch gegeben werden oder z.B. als Belohnung beim Clickertraining.

Früher hieß es immer, man soll nur eine Marke füttern. Aber das ist inzwischen längst ein Mythos. Freigänger fressen draußen ja auch nicht nur Mäuse, sondern auch Vögel, Eichhörnchen, Maulwürfe und so weiter. Es ist also zu Empfehlen, mehrere Marken zu füttern, um auch alle Nährstoffe, Ballaststoffe ect. gut Möglich ab zu decken.

Für meine 4er Bande gibt es z.B. CatzfineFood, Grau, O`Canis, Schmusy Nature, dm DeinBestes, Miamor, Animonda Carny, Animonda vom feinsten und ich gebe TeilBARF :-)

Als Leckerlie gibt es, beim Clickertraining oder auch mal zwischendurch, Cosma Snacks, Trockenfleisch oder auch mal TroFu in Maßen.

Alles Gute

LG

Kommentar von NaniW ,

Vielen lieben DANK für den Stern :-)

Alles Gute

LG

Antwort
von Katzenkumpel, 7

Wenn eine Katze plötzlich nicht mehr frisst, kann dies verschiedene Ursachen haben, beispielsweise (zu) plötzliche Umstellung der Ernährung, (zu) häufigen Wechsel der Futtersorte, Unzufriedenheit mit dem Futter, Stress, Angst oder auch Erkrankungen (z.B. Infektionskrankheiten, (Zahn-)Schmerzen, etc.).

Da du Ernährungsumstellung und Unzufriedenheit offenbar ausschließen kannst, könnten eventuell andere Veränderungen im Umfeld Deiner Katze für ihr Verhalten verantwortlich sein?
Hat sich z.B. etwas an den Fütterungsgewohnheiten geändert (Futterstelle, Fütterungszeiten, Näpfe o.ä.), oder ist sie - wodurch auch immer - überfordert (=Stress), bzw. unterfordert (=Langeweile)?

Bei den Futtersorten, die Du als verweigert aufzählst, handelt es sich augenscheinlich primär um frisch zubereitetes Futter bzw. Nassfutter.
Frisst Deine Samtpfote denn gar nichts mehr, oder nimmt sie wenigstens (hochwertiges) Trockenfutter bzw. Leckerchen an?

Bei meinem Katerchen hilft es zumeist schon, ihm bei Fress- oder Trinkfaulheit den Napf einfach mal direkt vor die Nase zu stellen. Beim Futter kann es auch hilfreich sein, die Katze zunächst mit Leckerchen o.ä. zum Fressen zu animieren, und ihr dabei dann den eigentlichen Futternapf langsam unterzuschieben.

In jedem Fall solltest Du die Katze sorgfältig beobachten, und - falls das Problem länger als 24 Stunden besteht - unbedingt einen Tierarzt zu Rate ziehen!

Achte bitte auch darauf, dass Dein Kätzchen ausreichend (Wasser) trinkt!
Ggf. kannst Du sie ein wenig zum Trinken animieren (bei vielen Katzen hilft z.B., Wasser - aus einem Messbecher o.ä. - vor ihren Augen langsam und mit dünnem Strahl in ein flaches Gefäß laufen zu lassen)?

Alles Gute Dir und Deiner Fellnase!

Antwort
von BrightSunrise, 11

1. Wenn mich meine mathematischen Künste nicht trügen, hast du sie mit acht Wochen bekommen. Das war viel zu jung, da Kitten in dem Alter teils noch gestillt werden. Vollkommen abgestillt sind sie erst mit 12 Wochen, da können sie dann auch von der Mutter getrennt werden.

2. Falls noch nicht vorhanden, besorge dem KItten schnellstens einen Artgenossen im gleichen Alter.

3. Welches Futter fütterst du denn? Hoffentlich hochwertiges Nassfutter, z.B. von Animonda. Lass das Futter stehen, wenn der Hunger groß genug wird, wird sie fressen. Ansonsten misch doch mal Lachs etc. mit unter's Futter.

Grüße

Antwort
von elfriedeboe, 2

Versuchs mit normalen Katzenfutter vielleicht mit Fisch musst du leider austesten was sie frisst!

Meine mag animonda vom feinsten!

Es gibt viele Sorten von Futter !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community