Frage von 1panda, 87

Kälte gegen Verspannung im Nacken?

Hallo,

Seit Monaten ist mein Nacken ziemlich verspannt, ich denke es kommt vielen sitzen. Oftmals bekomme ich davon auch sehr starke Kopfschmerzen. Übungen und Sport helfen nur kurzfristig. Seit zwei Tagen kühle ich meinen Nacken mit Kühlakus, dies tut sehr gut. Nun meine Frage kann die Kälte schädlich sein für die Verspannung? Vielen Dank im voraus :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von sweetgirl1997, 60

Wärmen ist besser, weil sich dabei deine verspannten Muskeln wieder entspannen, aber wenn es auf dauer nicht besser wird solltest du mal zum Arzt gehen, die können dir auch eine Massage verschreiben.  

Antwort
von FlyingCarpet, 37

Wenn Kälte hilft, könnte es sich durchaus um eine Entzündung handeln. Du solltest das bei einem Orthopäden abklären lassen.

Antwort
von bikerin99, 48

Ich habe mir gedacht, bei Verspannungen ist Wärme das Mittel der Wahl. 
Du könntest dir von einem Physiotherapeuten auch noch Übungen zeigen lassen, die die Muskeln stärken. Gute Besserung.

Antwort
von putzfee1, 54

Die Kühlakkus sollen nicht direkt auf die Haut, das kann Erfrierungen hervorrufen. Immer ein Tuch drum wickeln und nicht zu lange am Stück kühlen!

Normalerweise hilft aber Wärme besser bei Verspannungen. Schon mal versucht?

Antwort
von Eifach, 34

Kälte / Wärmetherapie zählt zu den physikalischen Therapien die je individuell eingesetzt werden können.

Regulär sagt man: bei muskulärer Verspannung soll die Wärme entspannend und lockernd wirken.
Bei Verstauchung / Prellung etc Kälte (auch um der Schwellung vorzudienen)

Aber wie oben erläutert ist das Empfinden immer individuell und damit hat man meist gute Erfahrungen gezeugt. (Denn was hilft, wenn man nicht daran glaubt?)

Was vor allem für deine Schmerzproblematik helfen kann, wäre eine Dorn- oder Atlastherapie. Google doch mal und schau nach einer Praxis. (Auch Schröpfen hilft mir persönlich sehr gut.)

Gute Besserung!

Expertenantwort
von Dolormin, Business Partner, 21

Hallo 1panda,

unter https://www.dolormin.de/schmerzratgeber/muskelschmerzen-in-nacken-und-schultern/... haben wir einige sanfte Übungen dargestellt, die Du auch im Büro zwischendurch machen kannst.

Vielleicht helfen sie Dir ja im Alltag ein wenig den Beschwerden vorzubeugen. Wichtig ist, dass Du herausfindest welche Auslöser bei Dir für die Beschwerden verantwortlich sind und diese dann möglichst zu vermeiden. 

Da Deine Schmerzen bereits so lange anhalten, solltest Du außerdem einen Arzt konsultieren.

Gute Besserung wünscht

Dein Dolormin® Team

www.dolormin.de/pflichtangaben

Antwort
von Schuesselchen, 41

Geh zum Arzt und lasse Dir manuelle Therapie( Massage) und Fangopackung verschreiben. Tut erst weh aber wenn man sich nicht gegen die Massage wehrt, wird es bald besser.
Hohl Dir mehrere Ärzte ins Boot, damit Dir mehrere Verordnungen verschreiben. 1 x 6 oder 2 x 6 reicht auf keinen Fall.

Gute Besserung.🐱

Kommentar von somi1407 ,

Manuelle Therapie und Massage sind zwei komplett verschiedene Heilmittel.

Was die Verordnungsmenge betrifft, kann ich nur sagen, dass man mit MT (manueller Therapie) sehr viel mehr erreicht als mit Massagen. Da kann man sehr gut mit einem Rezept auskommen (je nach Diagnose)

Kommentar von Schuesselchen ,

Du mußt es ja wissen. Ich habe 16 Jahre Erfahrung mit Physiotherapie.

Antwort
von larissaweber, 37

Kälte und Zugluft sind sehr häufig die Auslöser für solche Schmerzattacken, die nach ein bis zwei Tagen meist von selbst wieder verschwinden. Seelische Probleme können ebenso wie falsches Sitzen oder Liegen zu Muskelverspannungen führen. Seltener sind Muskelzerrungen, wenn man einen untrainierten, "kalten" Muskel plötzlich stark beansprucht.

Antwort
von sunnyhyde, 35

eigentlich soll man ja wärmen damit sich die muskeln lockern..aber wenn kälte bei dir hilft....dann ist das eben so

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community