Frage von tapia888, 91

Kachelofen mit holz beheizen?

Hallo!

Habe schon überall im netz gesucht, bin aber nicht wirklich fündig geworden.

Zum thema: wir beziehen ein haus welches uber erdgas beheizt wird. Im eg befindet sich der gasheizeinsatz mit eingebautem brenner von buderus, auf der gegenüberliegenden seite im anderen zimmer ein kachelofen über den die warme luft im ganzen haus verteilt wird.

Nun zu meinen fragen:

Kann der kachelofen auch mit holz beheizt werden und wenn ja, worauf muss ich achten? Muss der gasbrenner dafür abgeschaltet werden?

Zweite frage: Wärme steigt ja bekanntlich nach oben. Im 1 og. befinden sich "lüftungsklappen" unten am boden welche geöffnet werden können. Somit kann der jeweilige raum mehr oder weniger angesteuert werden. Im ausgebauten dachgeschoss steht ein gasofen. Soweit so gut. Jetzt steht aber ebenfalls im keller ein gasofen welcher über ein rohr mit dem system verbunden ist. Wie gelangt dort die Wärme hin? Erst nachdem sie sich im gesamten kammersystem verteilt hat?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen

Mfg

Antwort
von peterobm, 48

ob der Kachelofen mit Holz beheizt werden kann?? das kann nur mit einer direkten Besichtigung vor Ort beurteilt werden. Das kann NICHT mit Fotos geklärt werden.

Der Einsatz ist komplett zu tauschen. Nur die Frage ist, ist im Inneren noch genügend Platz um einen Heizkasten oder gar keramische Züge einzubauen? 

Nur den Holzeinsatz ohne weitere Züge ist nicht statthaft. 

Ein Gaseinsatz ist direkt am Schornstein angeschlossen. Die Gasleitungen können ohne weiteres geändert werden. 

Es sind 3 Gasgeräte; ob hier eine Gemischtbelegung aufrecht gehalten werden kann, muss der bev. Schornie beurteilen, der ist ebenfalls zu involvieren. Jede Änderung ist im Vorfeld Genehmigungspflichtig

Antwort
von tapia888, 49

Hab ein foto mal vom gasheizeinsatz, ist aber schlecht zu erkennen, vom kachelofen leider kein foto, das zweite foto ist vom gasofen im dachgeschoss

Antwort
von BigLittle, 54

Kachelofen ist nicht gleich Kachelofen. Der Gasheizeinsatz ist wo eingebaut? Im Kachelofen? Mach doch ein paar Bilder von den Gasöfen und dem Kachelofen inklusive dem Gasheizeinsatz. Damit man sich mal ein Bild machen kann, wovon Du überhaupt redest.

Kommentar von tapia888 ,

Ich gelange voerst nicht ins haus deswegen ist es schlecht mit fotos. Der gasheizeinsatz befindet sich in der Küche. Im wohnzimmer steht der kachelofen und beide sind miteinander verbunden. Mh wenn sowas nur anhand von fotos geklärt werden kann muss ich mich wohl noch ein wenig in geduld üben

Kommentar von BigLittle ,

Ein bisschen kommst Du mir seltsam vor! Im Kommentar schreibst Du, daß Du keine Bilder machen kannst und im selben Moment stellst Du Bilder in einer Antwort ein??? Der Kachelofen befindet sich auf der anderen Seite der Küchenwand im Wohnzimmer? Der Kachelofen ist eine Kachelofenluftheizung und ist nur mit festen Brennstoffen zu betreiben, wenn Du den Gasheizeinsatz von einem Kachelofenbauer gegen einen für feste Brennstoffe ersetzen lässt. Allerdings wird Dir dann der Schornsteinfeger den Kachelofen als Heizquelle sperren. Denn die Emissionswerte sind mittlerweile so streng geworden, daß Du mit den alten Kachelofenluftheizungseinsätzen sie locker überschreitest. Die Gasöfen, wie Du einen auf dem Bild zeigst, sind nicht mit dem Kachelofen verbunden. Die Rohrleitungen die zu den Gasöfen führen sind die Gasleitungen, die den Brennstoff zu den Öfen leiten. In diesen Gasöfen wird das Gas direkt verbrannt und die entstehende Wärme wird durch die Oberfläche des Gasofens an den Raum abgegeben. Diese Gasöfen sind die uneffektivste Methode mit Hilfe von Gas einen Wohnraum zubeheizen. Allerdings ist die Alternative zu den Gasöfen noch ungünstiger bei den Kosten. Du solltest Dich, bevor Du Dich an die Sanierung oder den Umbau des Hauses machst, an den Schornsteinfeger wenden, ob und wie lange diese Heizungsart noch von ihm zugelassen werden kann. Wenn er diese Heizquellen nicht mehr zulassen kannst, dann kommen auf Euch einige umfassende Umbauarbeiten zu. Den Schornsteinfeger würde ich schnellstens kontaktieren, damit Ihr die Umbauarbeiten noch vor dem Einzug hinter Euch bringen könnt! Denn wenn Ihr erst einmal drin wohnt, dann macht es keinen Spaß, wenn der Kachelofen raus gerissen werden muß.

Kommentar von tapia888 ,

Vielen dank für die schnelle hilfe! Ja hab doch noch 2 fotos gefunden sorry.letzte frage: der gasheizeinsatz ist aber mit dem kachelofen verbunden sonst würde dieser ja keine Wärme abgeben sehe ich das richtig?  und die Lüftungsklappen im ersten og müssen dann auch zwangsweise mit dem kachelofen/heizeinsatz verbunden sein oder? Lediglich die gasöfen sind unabhängig angeschlossen?!

Kommentar von BigLittle ,

Richtig erkannt! Die Lüftungsöffnungen im Obergeschoß sind mit dem Luftkachelofen verbunden. Ob der Gasheizeinsatz ohne weiteres gegen einen Holzeinsatz austauschbar ist, mußt Du den Kachelofenbauer fragen. Auch ob es einen Holzfeuereinsatz gibt, der zulassungsfähig ist, Die Gasöfen wie auf dem zweiten Bild sind unabhängig vom Kachelofen.

Kommentar von peterobm ,

Allerdings wird Dir dann der Schornsteinfeger den Kachelofen als Heizquelle sperren. 

Woher beziehst diese Weisheit?? Leda, Buderus, Olsberg usw haben Geräte die locker die BimschV II einhalten. 

daß Du mit den alten Kachelofenluftheizungseinsätzen sie locker überschreitest. 

dafür bekommt er auch keine Abnahme, die Dinger wird auch kein Ofenbauer mehr einbauen. Irgendeinen aus dem Inet besorgen; rate ich ab.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten