Frage von questioner121, 72

Kabelleitung angeblich für Unitymedia gesperrt und nur für Telekom, Vodafone, 1&1 und co. verfügbar?

Hallo, ich möchte eigentlich von der Telekom zu Unitymedia wechseln und zwar in Bezug auf Festnetz und Internet. Nun hat sich bei einem Besuch bei Unitymedia aber herausgestellt, dass angeblich "die Leitung für Unitymedia gesperrt" sei. Es sei nur Telekom, Vodafone, 1&1 etc. verfügbar. Jetzt die Frage, was das einerseits genau bedeutet und andererseits was ich möglicherweise tun kann, um doch zu Unitymedia wechseln zu können. Ich wohne zu Miete, falls das wichtig ist. Danke schon im Voraus!

Expertenantwort
von asdundab, Community-Experte für Internet, 40

Der Hauseigentümer in dem Haus in dem du wohnst hat Unitymedia die "Multimediaerlaubnis" versagt. Deswegen kann Unitymedia bei dir keine Telefonund Internet Produkte schalten.

Für näheres wende dich an deinen Vermieter bzw. die Hausverwaltung; dort erfährst du auch die Beweggründe für die Versagung.

Kommentar von asdundab ,

Die anderen oben von dir genannten Anbieter schalten nicht über das Kabelnetz, sondern über DSL, also die Telefonleitung.

Expertenantwort
von Telekomhilft, Business Partner, 20

Hi questioner121,

du hast hier schon richtig erfahren, dass unser Anschluss über eine andere Technik läuft als bei Unitymedia. Somit sorgen wir für keine Sperre.

Was mich an dieser Stelle noch einmal interessiert ist, wieso du bei uns unzufrieden bist. Magst du davon erzählen? Gibt es Klärungsbedarf, bei dem ich unterstützen darf?

Viele Grüße

Isabelle N. von Telekom hilft

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektrik, 26

du hast das vielleicht etwas missverstanden. Unitymedia und die Telekom, das sind zwei vollkommen unterschiedliche Leitungen. Unitymedia läuft über das Kabelfernsehn.

Wenn im Haus oder außen am haus ein kabelanschluss vorhanden ist, dann muss der vermieter auch die Nutzung gestatten. allerdings hat der vermieter Mitspracherecht, was die ausführunng der Leitungsverlegung betrifft. besonders in altbauten und denkmalgeschützten gebäuden kann das zu weilen krtisch werden.

lg, Anna

Antwort
von marit123456, 41

Um Unity nutzen zu können, muss zwingend ein Kabelanschluss in der Wohnung vorhanden sein.

Über die normale Leitung geht das nicht.

Kommentar von questioner121 ,

Kabelleitung gibt es ja, ich nutze sie momentan ja auch schon über die Telekom...

Kommentar von marit123456 ,

Nein, du hast eine normale Telefonleitung. Was vorhanden sein muss, ist ein Glasfaseranschluss, über den auch Kabelfernsehen zu empfangen ist. Darüber schickt Unity die Daten für das Internet.

Kommentar von questioner121 ,

Das würde dann heißen, dass der Mitarbeiter bei Unitymedia sich nicht ganz korrekt ausgedrückt hat? Weil es ja dann nicht so ist, dass die Leitung für Unitymedia gesperrt ist, sondern dass es überhaupt keine solche Leitung gibt...

Kommentar von marit123456 ,

So sieht's aus. Mag ja sogar sein, daß eine Glasfaserleitung bei dir anliegt, aber die ist dann tatsächlich für die Kabelbetreiber gesperrt.

Das hat dann eher was mit Unternehmenspolitik zu tun.

Übrigens vermietet die Telekom die Leitung an andere Anbieter, daher können die auch nur so gut, oder schlecht, wie die Telekom selbst sein. Das war für mich damals der Grund, auf Unity umzustellen. In meiner Wohnung, bzw. im Haus in jeder Wohnung liegt ein Kabelanschluss. Unity ist besser, sehr deutlich besser, als die Telekomiker. Aber wenn du keine Wahl hast, bleibt dir nur, über die bestehende Leitung das beste Angebot auszuwählen.

Kommentar von asdundab ,

Wo hat den Unitymedia bitte Glasfaserleitungen in Häuser (FTTH bzw. FTTB)? Unitymeida schaktet seine Anschlüsse über ihre Koaxialkabel, also die normale Kabel-Fersehnsleitung, der Unitymeidarouter wird nicht an die Tekefondose, sondern an die TV Dose angesteckt.

Kommentar von asdundab ,

*schaltet

Kommentar von questioner121 ,

Ahhh okay, jetzt bin ich schon ein ganzes Stück weiter! Das bedeutet also auch im Umkehrschluss, dass ich keine Möglichkeit habe, doch irgendwie Unitymedia zu nutzen?!

Kommentar von asdundab ,

Und Unitymedia ist auch nicht auf die Telekom angewiesen, da sie komplett eigene Leitungen bis in die Wohnungen ihrer Kunden haben.

Kommentar von marit123456 ,

Ach, das mit dem Glasfaserkabel war mir so rausgerutscht, weil mal eines kaputt gebaggert wurde und daher mein Anschluss mausetot war. Per Coax kommt's in meine FritzBox. Was davor ist, interessiert mich herzlich wenig. Hauptsache, es klappt. Und über die normale Telefonleitung kam Unity noch nie rein.

Kommentar von asdundab ,

Es heißt die Leitung seie gesperrt, das bedeutet der Hauseigentümer hat Unitymedia die sog. Multimediaerlaubnis versagt. Das heißt es wäre technisch möglich, aber der Hausbesitzer verbietet Unitymedia in seinem Haus Internet Leitungen zu schalten.

Kommentar von asdundab ,

Bei Kabel hängen sehr viele Häußer an einem Kabelstrang, der dann irgendwo mal in einem Verteiler von Unitymedia endet, dort liegen dann Glasfaserkabel. Das kann aber durchaus ein paar Kilometer vom Wohnort entfernt sein, denn Kabel (DOCSIS) kann schnell über viel weitere Strecken übertragen werden als DSL.

Kommentar von marit123456 ,

Bei Unity geht's Internet schneller und zuverlässiger. Hauptkritikpunkt bei den Telekomikern war die grottenschlechte Kommunikation. Wenn ich heute ein Problem habe, bekomme ich Antworten, bei denen mir glasklar das Problem seitens Unity benannt wird, samt Zeitraum, in denen das Problem behoben werden sein soll. Da werde ich nicht als Techniklegastheniker hingestellt, wie es die Telekom nur zu gerne versucht und mit Zusatzkosten droht, wo sie selbst Verursacher sind. Dieser Laden kommt mir nur noch im Bereich Mobilfunk ins Haus.

Kommentar von asdundab ,

@questioner121 kann eigentlich nur seinen Vermieter fragen, warum die Multimediaerlaubnis gegenüber Unitymedia versagt wurde.

Kommentar von questioner121 ,

Ich denke, das werde ich auch mal tun! Schaden kann es nicht und ich bin sicher, dass so etwas Licht ins Dunkle gebracht werden kann.
Danke euch schon mal vielmals!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community