Frage von Goldkind01, 43

Kabelgebundenes Heimnetzwerk, welche Hardware benötige ich?

Hallo zusammen, in unserem Haus haben wir alles vorgesehen, um ein kabelgebundenes Heimnetzwerk einzurichten. Im Keller kommen alle Netzwerkkabel zusammen. Nun brauche ich eure Hilfe bei der Auswahl der Hardware. Ich habe derzeit 7 doppelte Netzwerkdosen, heißt 14 Kabel, die da zusammenkommen. Ich brauche ein Patchpanel und einen switch. Nehme ich da am besten gleich Geräte mit 24 Ports für den Fall, dass ich mal Erweiterungsbedarf habe? Oder reichen 16 Ports und im Falle des Falles könnte ich "anbauen", also ein weiteres Patchpanel anschließen, also vielleicht nur den Switch entsprechend groß nehmen? Brauche ich für diese Größenordnung einen Netzwerkschrank oder reicht Wandmontage aus (im Heizungskeller)? Ich nehme auch gerne Ratschläge für die Auswahl der Geräte an!

Vielen Dank!

Expertenantwort
von netzy, Community-Experte für Internet, 20

ob du jetzt 16er oder 24er nimmst oder später mal ausbaust/erweiterst bleibt dir überlassen und ist prinzipiell egal, auch ein eigener Netzwerkschrank bleibt dir überlassen, muß nicht sein (sieht halt besser aus wenn man das "Kabelgewirr" und die Geräte nicht sieht)

den Switch würde ich gleich einen 24er nehmen.......

Antwort
von compu60, 17

Das solltest du dir vielleicht eher vor Ort von einem Fachmann sagen lassen.

Du brauchst ja für jedes Gerät einen direkten Anschluss an einem Switch oder Patchfeld und alles muss an den Router angeschlossen werden. Dabei sollte die Kabellänge nicht mehr als 100m zwischen den Geräten sein.

Antwort
von sg2310, 14

Wie bei allen so komplexen Themen, kommt darauf an was ihr damit machen wollt,

Wieviele Geräte mit Server Funktion? Wo stehen diese Server? Welche Aufgaben hat/haben der/die Server und welche Bandbreite wird dafür benötigt? Wird PowerOverEthernet benötigt? Welche Geschwindigkeit hat dein Internetanschluss? Soll die Bandbreite überall zur Verfügung stehen? Soll eine Pioritäten Steuerung erfolgen? Ist abzusehen, dass z.B. WLAN AccessPoints hinzukommen? Soll IP Telefone eingesetzt werden? Soll SAT>IP eingesetzt werden? Spielt der Stromverbrauch eine Rolle? Wie hoch sind die Themen Sicherheit und Zuverlässigkeit zu bewerten? ...

Das ist nur ein kleiner Auszug, von den Vorüberlegungen für die Planung eines Netzwerkes.

Für ein rein privates Netzwerk reicht wahrscheinlich ein Blatt, einem zentralen Stern und 14 Anschlüssen. Dann die benötigten Funktionen eures Netzwerkes (mind. DHCP, DNS, FIREWALL, WAN = Modem o.Ä., ...) anschließen. Alle in Frage kommenden Geräte anschließen. Deren zentralen Funktionen, i.F. Service genannt (Fileserver, DLNA Server, Bonjour Server, Print Server, ...) ggf. farblich getrennt,  - wenn nicht für alle anderen Geräte -, verbinden. Clients je Servive verbinden. Bandbreitenbedarf ermitteln. "Flaschenhals" je Service ermitteln. Es sollte nicht der Switch sein. Ggf. Services verteilen, Achtung: Stromkosten! Ggf. Services wie z.B. VOIP priorisieren.

Kommt irgendwo Video als Service vor, achtet auf 1GBit Ports. Kommt irgendwo VOIP vor, sollte es ein "Managed Switch" sein und es ist zu berechnen, ob ggf. sich ein PowerOverEthernet lohnt. Und, und, und ...

Ihr seht, es kommt halt darauf an ...

Antwort
von flaglich, 14

besteht die Möglichkeit, dass im Keller bald noch viele Geräte hinzukommen?

Wenn ja, den 24er, sonst reicht der 16er. Wenn er in ein paar Jahren nicht mehr reichen sollte kannst du einen zweiten-dritten-vierten hinzufügen (oder dann gleich einen neuen schnelleren kaufen).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community