Frage von keek20, 40

Kabelfernsehn - Signal nach Türdurchführung zu schwach - was tun?

Hallo zusammen,

ich benutze UM um TV zu sehen. Nun habe ich mir ein SAT-Kabel vom Wohnzimmer (da ist die Kabeldose) ins Schlafzimmer gezogen. Auf dem Weg muss ich "durch 2 Türen durch". Da ich in einer Mietwohnung wohne, sind Wanddurchbrüche oder ein Durchbohren von Türen tabu, also habe ich mir 2x Türdurchführungen (Flachbandkabel) besorgt.

Nun habe ich das Problem, dass das Signal zu schwach ist, wenn ich beide Türdurchführungen anschließe. Wenn ich die Kabel direkt verbinde (Durchführungen sind überbrückt), ist die Signalstärke OK, wenn ich nur eine der beiden Durchführungen anschließe ist das Signal schon so schwach, dass ich nicht mehr alle Sender schauen kann. Schließe ich beide Durchführungen an, kommt gar kein Signal mehr an.

Ich bin auf sogenannte "Sat-Inline-Verstärker" gestoßen, ohne eigenen Stromanschluss, bedienen sich scheinbar aus dem Kabel. Dazu nun 3 Fragen: 1. Kann ich die SAT-Signalverstärker auch für Kabelfernsehen benutzen? 2. Taugen die Inline Verstärker was? Oder lieber Verstärker mit eigener Stromversorgung benutzen? 3. Wieviele Verstärker und wie Anschließen? Ich hatte gedacht: Quelldose -> Kabel -> Inline Verstärker 1 -> Kabel -> Türdurchführung 1 -> Kabel -> Inline Verstärker 2 -> Kabel -> Türdurchführung 2 -> Kabel -> Receiver

Bitte um Hilfe!

Danke!

Antwort
von Modem1, 31

Auf die Fragen SAT und Kabeltauglichkeit eines Verstärkers gibt es die besten Antworten bei den Online.de- Elektronik Märkten. Wie du schreibst sind die Versorgungkabel Spannungsführend . Das könnte das Problem sein beim Flachbandkabel was die Polung betrifft. Denn so ein starker Verlust an Leistung ist nicht normal bei 2 Durchführungen. Konzentriere dich zunächst auf das Durchführungskabel (Flachbandkabel)ist es richtig gepolt? Taugt es für die hohe SAT Frequenz. Überprüfung auf Kurzschluss und Durchgang bitte auch durchführen mit einen OHM-Meter.

Kommentar von keek20 ,

Danke für die Antwort!

Es gibt bei dem Flachbandkabel doch nur die 2 F-Buchsen, jeweils am Ende. Wie kann da etwas falsch gepolt sein?

Habe mit einem Meßgerät den Wiederstand geprüft, Ergebniss: ca. 1 Ohm, Durchgang bestätigt, kein Kurzschluss.

Gibt es vielleicht bei der Durchführung ein Qualitätsproblem?
Habe ein DECT-Telefon (etwas älteres Modell, Philips) im Einsatz. Kann das Störungen bei den (ungeschirmten) Durchführungen verursachen?

Kommentar von Modem1 ,

Du hast ja die Möglichkeit eingeräumt das das Kabel schon über eine Versorgungsspannung verfügt.Wenn das der Fall ist dann ist auf die Polung zu achten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten