Frage von Michelli87, 83

Kabelanschluß oder DVB-T2 HD?

Gutem morgen zusammen,

in den Medien ist das Thema DVB-t2 HD ja ganz groß.

Mein TV-Gerät ist dafür nicht ausgestattet und müsste nachgerüstet werden-keine Ahnung wie (bin eine Techik-Niete hihi).

Jetzt stell ich mir die Frage:

Was ist besser...DVB-T2 HD oder doch lieber Kabel Deutschland? Wo liegen die Unterschiede, wo habe ich besseren Empfang...Was für Kosten sind mit beiden Varianten verbunden?

Vielleicht könnt ihr mich ja weiterhelfen-wie gesagt...Technik-Niete :-)

Danke und einen schönen Sonntag euch allen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Killerstubi, 79

Beim Kabelanschluss hast du definitiv mehr Sender zum Empfangen. Und du kannst je nach Anbieter Internet mit ner geilen Geschwindigkeit dazu buchen.

Da DVB-T2HD 2019 überall zu empfangen ist und auch nicht so viele Programme ausgestrahlt werden, musst dir mal die Verfügbarkeit anschauen, evtl. empfängst du das Signal nicht.

Zu den Kosten ist es so, dass der Kabelanschluss zwischen 16 und 20€ mtl. kostet.
DVB-T2 HD ist bis Mitte 2017 kostenlos, danach aber auch nur ca. 6€ mtl..

Die Qualität ist bei beiden Empfangsarten gleich, daher musst du abwägen welche Programme sind dir wichtig und was ist dein mtl. Budget.

Kommentar von Parhalia ,

Wenn man auf diese inzwischen extrem werbegeschwängerten Privatsender verzichtet, so wird DVB-T2 grundlegend kostenfrei bleiben.

Aber für "WERBEFERNSEHEN" in HD soll man künftig bezahlen...OHNE dass auf den fordernden Privatsendern dann weniger Werbung pro Stunde ausgestrahlt werden WÜRDE.

Kommentar von Michelli87 ,

werde wohl Kable nehmen müssen, Das Gebäude steht unter Denkmalschutz und ich weiss noch nicht ob und wie ich eine Aussenantenne anbringen kann/darf

Antwort
von Parhalia, 69

Zum Empfang von DVB-T 2 an Deinem TV wäre dann eine sogenannte DVB-2 "Settop-Box" ( externer Receiver ) nötig, welcher zudem zum Empfang der dann kostenpflichtigen Privatsender auch über ein C+ Modul für die Freischaltkarte besitzen muss.

Ob sich DVB-T2 bei Dir überhaupt ( gut ) empfangen lässt, und welche DVB-T Antenne Du dann benötigst ( Zimmerantenne, Aussenantenne oder Dachantenne ) , das kannst Du hier einsehen :

http://www.ueberallfernsehen.de/empfangsprognose/

Bezüglich Kabelanschluss wäre erst mal interessant zu wissen, ob der bei Dir schon aktiviert und somit nutzbar ist ( Du zahlst also schon Kabelgebühren ) und zudem die Frage, ob der noch analog arbeitet, oder schon digitalfähig an Eurem Haus ist. ( das kannst Du bei Bedarf bei Kabel Deutschland erfragen )

Wenn Du Kabel ohnehin schon bezahlst, so würde ich Kabel auch bevorzugen.

Kommentar von Michelli87 ,

Kabel zahle ich nicht.

hab mal über deinen link geschaut...die privatsender empfange ich nur mit einer Aussenantenne. das gebäude steht unter denkmalschutz, da muss ich mich mal informieren,ob ich eine aussenantenne überhaupt anbringen darf....

Kommentar von Parhalia ,

Du kannst alternativ auch eine Dachantenne installieren. Die kann ohne grosse Einbussen beim Empfang auch problemlos im Dachstuhl unter den Dachziegeln versteckt angebracht werden. Das sollte dann auch kein Problem mit dem Denkmalschutz darstellen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community