Frage von Chrisking1989, 101

Kabelanschluss (Internet) legen im Haus?

Hi Leute, ich habe ein 2 Parteien Haus. Im EG ich und im EG meine Eltern. Ich habe die Hauptleitung und die möchte ich gerne splitten so das ich mein Modem verwenden kann und meine Eltern ihr eigenes unten bei sich. Reicht es wenn ich eine Durchlaufdose verwende und davon aus mit dem Kabel nach unten gehe und unten eine Enddose verbaue. Oder einfach mit so einem 3er Splitter splitten?! Hoffe mir kann jemand helfen.

Antwort
von tepuilla, 45

von Anfang an ;)

deine Eltern haben eine Kellerwohung, du die EG-Wohnung ?

jeder hat seinen eigenen Kabelanschluß von KD und jeder bezahlt auch dafür ?

du hast eine Fritte an deinem Kabelanschluß ?

deine Eltern ein Kabelmodem (Modell ??) an deren Anschluß ?

----------------------

bis hierher sind das deine Aussagen ;)

wenn das so sein sollte, dann verstehe ich dein Problem nicht, da jeder seine eigenes Internet und seine eigene Telefonnummer hat

Kommentar von Chrisking1989 ,

Also von Anfang an: Meine Eltern beziehen Internet/ Telefon von KD. Wohnen in der EG Wohnung und haben ihren Anschluss. Ich und meine Frau übernehmen das Haus. Wohnen derzeit noch wo anders. Meine Eltern ziehen in die Keller Wohnung. Und wir in deren Wohnung. Es liegt ein Kabel in der Keller Wohnung. Ich muss meine Fritz ja nur in deren jetzigen Wohnung anschließen. Aber wie schließe ich das Kabel an das in den Keller geht so das sie ihren eigen Anschluss haben. Muss ich das oben bei mir splitten oder mit einer Durchgangsdose.

Kommentar von Chrisking1989 ,

Ja das schriftliche erklären liegt mir nicht :-D sorry aber hoffe jetzt ist verständlich.

Kommentar von tepuilla ,

nochmal, du kannst die eine Leitung bzw. den einen Anschluß am HÜP (Hausübergabepunkt) nicht einfach selbst so "aufteilen", das macht dir ein Techniker des Providers

aufgeteilt wird dies normal am HÜP, dort kommt ein Verteiler/Abzweiger hin und bei deinen Eltern eine MM-fähige TV-Dose (du kannst nur selbst das Coax-Kabel verlegen im Vorfeld)

weiters kannst du auch nicht einfach deine Fritz anstecken, kein Kabel-Provider erlaubt eigene Geräte an seinem Anschluß, wenn derzeit ein Kabelmodem an diesem Anschluß ist, dann funktioniert dort kein anderes Gerät, nur dieses eine DOCSIS-Modem

deine Fritz müßte auch eine 6xxx-Serie sein und von KD stammen, dann kannst du diese weiternutzen nach An-/Ummeldung bei KD, alles andere vergiss

Kommentar von Chrisking1989 ,

Mein Anschluss ist ab 1 April umgemeldet. Somit wird das gehen laut Kundendienst. Im Keller ist der Verteiler, von da geht ein Kabel in die EG Wohnung und von da muss ich splitten in die Keller Wohnung. So ist es in meinen jetzigen Haus da der Obermieter mit Hilfe eines Splitters bei mir mit dran hängt und sein eigenes Modem hat. So hat es KD eingerichtet.

Kommentar von Chrisking1989 ,

Ich mein im Keller ist halt die Vorrichtung von KD inkl der Verstärker. Von da geht das Kabel in die EG Wohnung. Von der EG Wohnung in den Keller liegt schon ein Kabel.

Kommentar von tepuilla ,

wenn du bisher einen KD Anschluß hattest, dann kannst du deine DOCSIS-Fritz am neuen Anschluß nutzen, wäre mal das geklärt ^^

Vorrichtung von KD inkl der Verstärker

ein Verstärker und danach erst die MM-Dose mit dem DOCSIS-Modem ?
das ist eine interessante Konstellation, da ja der Verstärker dann schon Rückkanal-fähig sein muß, aber wenn KD so arbeitet ^^

und an diese eine Leitung willst du jetzt noch eine zweite rückkanal-fähige Leitung dranklemmen ??
viel Spaß ..... an deiner Stelle würde ich mit KD reden bzw. einen KD-Techniker befragen, der sich deinen Wunsch ansieht

meiner Meinung nach so "nicht machbar" wie du dir das vorstellst und ich weiß wovon ich rede, ich sage mal, ich mach sowas schon einige Jahrzehnte beruflich, zwar nicht für KD aber andere Provider ^^

Kommentar von Chrisking1989 ,

Genau 1 Verstärker 2 EG Wohnung Buchse in der Wand 3 Modem in der Buchse. So ist es derzeit angeschlossen.

Kommentar von Chrisking1989 ,

Was bedeutet Rückkanal fähig?

Antwort
von unlocker, 37

im Prinzip sollte das mit einem rückkanaltauglichen Splitter funktionieren. Gleiches gilt für Durchgangsdosen

Kommentar von Chrisking1989 ,

Also sollte es dann gehen bei mir Durchgangsdose und unten die Enddose?

Kommentar von tepuilla ,

das funktioniert definitiv so nicht ^^

Antwort
von tepuilla, 44

das Ganze kannst du nicht einfach so über die Coax-Leitung machen wie du schreibst ;)

du legst ein Netzwerkkabel von dir zu deinen Eltern, an beide Enden setzt du eine Netzwerkdose, dein "Ende" des Kabel verbindest mit deinem Router

an das "Ende" des Kabels bei deinen Eltern steckst du einen WLAN-Router, dann haben deine Eltern ihr eigenes WLAN und einige Kabelanschlüsse

als einfachen WLAN-Router z.B: http://www.amazon.de/dp/B001FWYGJS

Kommentar von Chrisking1989 ,

Ich meine den Kabel Anschluss, der liegt schon bei mir und im Keller. Wie ich das richtig anschließe meine ich. Ich hab die Hauptleitung und wie ich das jetzt am besten splitte das Signal im Keller anliegt.

Kommentar von tepuilla ,

Kabelanschluss (Internet) legen im Haus

was denn nun ;)

TV oder Internet oder beides ??

TV = Coax-Kabel
Internet = Netzwerkkabel

Kommentar von Chrisking1989 ,

Ich vergaß zu erwähnen das ich und meine Eltern Kunden bei KD sind und somit jeder seinen eigenen Anschluss hat.

Kommentar von tepuilla ,

OK, jeder seinen eigenen Anschluss und ihr zahlt auch beide dafür, wo ist dann jetzt genau dein Problem ??

Kommentar von Chrisking1989 ,

Bei KD läuft alles über das Koaxiale Kabel

Kommentar von tepuilla ,

nicht nur bei KD, bei jedem Kabelanbieter ;)

Kommentar von Chrisking1989 ,

Das ich die EG Wohnung meiner Eltern übernehme und somit mein Anschluss schon vorhanden ist. Aber im Keller noch nicht für mei Leut.

Kommentar von Chrisking1989 ,

Es geht rein nur um Telefon/ Internet. Ich habe eine Fritzbox und mei Eltern ein Modem und einen WLAN Router.

Kommentar von Chrisking1989 ,

Hoffe verstehst was ich meine, Steig ja bald selber nicht mehr durch. -.-

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten