(Ka) hatten die in ihren letzten Sekunden Angst?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich würde ja einen fragen, aber leider kenne ich keinen persönlich, der es überlebt hat.

Die japanischen Kamikaze-Piloten wurden i.d.R. ihre gesamte Ausbildung (je nach Alter sogar z.T. in der Kindheit) darauf vorbereitet, sich für das Kaiserreich umzubringen. Es war selbstverständlich, dass ein Kamikaze-Pilot ganz im Sinne der Tradition der alten Samurai (in der es nichts größeres gab, als im Kampf zu sterben) sich selbst aufgibt und sich für sein Land opfert. Man verstand sich somit eher als winziges Teilchen in einem großen System, das es zu schützen galt. Wie sinnvoll das Ganze war, kann man heute ja sehen. 

Auch damals schon gab es Zweifler und Piloten, die nicht so ganz von der Kamikaze-Taktik überzeugt waren, aber der gesellschaftliche Druck und das Selbstverständnis der Japaner im 2.WK haben überhaupt nicht zugelassen, dass sich jemand dagegen äußert oder sogar dagegen entscheidet. Wer sich tatsächlich geweigert hat, wurde meines Wissens nach sowieso umgebracht - also hatte man die Wahl zwischen Tod und Tod und da nutze man die Chance, um evtl. Mama und Papa nochmal stolz zu machen.

Insofern gab es beides: Soldaten, die derart indoktriniert waren, dass sie darauf brannten, sich für ihr Land umzubringen und dabei möglichst viele umzubringen (#IS), aber auch diejenigen, die Angst davor hatten und nur aus Zwang und Druck des Systems zu dieser Handlung gebracht wurden.

Gibt hier auch 'ne Doku dazu, wo beide Seiten dargestellt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt einen guten Film, der sich "Empire of the sun" nennt - mit Christian Bale, als er noch klein war, voll süß, da gibt es auch Kamikazeflieger.

Eine Szene ist ziemlich strange. Die letzten Kamikazes fliegen aus, trinken noch ihren Schnaps und bekommen ihren Seidenschal (eine große Ehre in Japan, soweit ich weiß) und fliegen davon. Dem Jüngsten verreckt allerdings der Motor des Flugzeugs und er heult, weil es Schande ist, dass er nicht in den Tod fliegen kann.

Für Kamikazes ist dies wohl eine enorme Ehre und Schwäche ist etwas für Schwächlinge. Möglich, dass sie vielleicht Angst hatten, aber sie hätten es sich wahrscheinlich nicht eingestanden, weil sie ja dann keine Ehre mehr haben.

Denk an die Samurai, die auch schnell mit dem Freitod waren. Wenn der Kaiser das befohlen hat, haben sie es ausgeführt und als Ehre dessen den Kopf abgeschlagen bekommen. Die haben eine ganz andere Auffassung von Ehre und Selbstmord.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ramay1418
04.03.2016, 12:27

Es geht aber doch nicht um den "kleinen, voll süßen" Engländer, bzw. Waliser, der nur so tut, als sei er ein harter Junge, sondern um gestandene Männer, die aus Überzeugung ihrem Land bzw. ihrem Kaiser diesen letzten Dienst erweisen wollten. 

0

Das ist (fast) genau so wie mit Terroristen, die sich in die Luft sprengen, du tust dies mit einem Gefühl der überzeugung, das einzig richtige zu tun, sonst würdest du dich nicht in den Tod stürtzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das klingt jetzt bisschen komisch aber ich glaube niemsnd kann dir das sagen. Nachfragen geht ja schwer

Ps. Wenn sie irgenwo reinfliegen (selbst hochjagen...) schreien sie ja immer was auf arabisch "alahu akbar" vllt ist es für die wie eine erlösung aber da sie auch andere leute in den tot mitnehmen sind es in meinen augen und auch in der, der anderen Terroristen die nichts mehr mit religion zu tun haben
Bin selbst Moslem

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shylenn
03.03.2016, 23:46

Ich dachte jetzt eher an die Japaner.

Die die du meinst, bekommen dafür ja 72 Jungfrauen. Ob die Japaner da auch was für versprochen bekamen, außer dass sie sich und ihrer Familie Ehre bringen, weiß ich aber nicht.

0
Kommentar von OhneRelevanz
03.03.2016, 23:48

Die Japaner stecken hinter 9/11? Verdammte Yakuza.

0

Ich könnte jetzt JA oder auch NEIN sagen, aber mit mir hat niemand darüber gesprochen. 

Und nun? 

Außerdem: Inwiefern würde Dir meine Vermutung weiterhelfen? Und warum bekommst Du "totale Panik", wenn Du an eine Geschichte von vor 70 Jahren denkst? Die japanische Denkweise war damals - und ist auch stellenweise heute noch - anders als die der (verweichlichten) Westeuropäer. 

Und Angst musst Du nicht haben, denn Du musst Dich ja nicht zu einem Einsatz melden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Angst und stolz.

Das eine mal mehr, das andere mal weniger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lavendelelf
03.03.2016, 23:46

Verstehe ich nicht. Kamikaze geht doch nur einmal ...

1

Es ist mittlerweile belegt, dass viele Kamikaze Piloten große Angst hatten. Sie konnten aber nicht anders handeln, da ihre Familie ihre Ehre verloren hätte. Da blieb letztlich nur die Selbsttötung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?