Frage von Dasbinich07, 49

Jura studieren oder doch nicht?

Hallo ich bin 14 Jahre alt und will schon seit ich 7 bin Anwältin werden. Momentan bin ich in der 9. Klasse auf dem Gymnasium. Ich bin mir aber nicht sicher ob ich das schaffen werde. Viele sagen es sei sehr trocken und schwer und dass wenn ich versage ich nichts in der Hand habe und alles umsonst gemacht habe. Mein Zeugnis ist mittelmäßig ist nicht das beste.. Doch oftmals sagt man zu mir : ,, Misch dich nicht ein du Anwältin" :D Meine Familie steht vollkommen hinter mir.. Doch ich habe Angst eine falsche Entscheidung zu treffen... Hat jemand vielleicht bisschen Erfahrung mit dem Studium und könnte mir weiterhelfen? Wäre echt nett ..

Antwort
von lapizuzeli, 32

Hey. Ich finde dein Ziel SUPER!

Mein Vater ist ernennt worden für die TOP3 Anwälte von der Schweiz.

Ich kenne also sein Berufsleben und seine ganze Reise dorthin.

Also:

Sobald du das Jurastudium geschafft hast (Erfolgreich) Kommt noch ein grösseres Hinderniss: Die Anwaltsprüfung!

Die ist wesentlich schwerer, als die Studium Prüfung.

Um Jus studieren zu können muss man schon einen 3 Stelligen IQ haben, aber wenn du dir Mühe gibts und das willst wird das ohne problem klappen.

Mein Vater hatte im Gymnasium Noten (SchweizerNoten  [Genau das gegenteil: Schweiz:6=Deutschland:1] ) Also seine Noten sahen so aus: 4-5 , 5. also nicht so mega gut. Das wichtigste ist, dass du die Matura/Abitur schaffst. Niemand kann dir verbieten Jura zu studieren, wenn du das Abi /Die Matura hast.

Ich denke, das ist kein Problem für Dich!

TOYTOYTOY 

Merke aber: Als frischer Anwalt, kann man soviel verdienen wie eine Putzfrau! Du musst als Anwalt immer NOCH dein ganzes Lebenlang kämpfen um Erfolg zu haben, das heisst : HART ARBEITEN ENDET NIE , WENN MAN EIN GUTER ANWALT /ANWÄLTIN SEIN WILL!

Ich hoffe es hat dir geholfen!

Kommentar von Dasbinich07 ,

Dankeschön :))

Kommentar von garfield262 ,

Das mit dem IQ ist jetzt lustig, wenn man sich etwas mit Statistik und Psychologie auskennt. Zur Erklärung: Per Definition ist der Populationsmittelwert, also der Durchschnitt der untersuchten Gesellschaft hinsichtlich des IQ's 100. Das bedeutet, wenn man ausnahmslos alle Leute dieser Population testen und diese Werte mitteln würde, wäre dieser Mittelwert 100. Das bedeutet aber auch, dass immerhin 50% aller Leute in dieser Population einen Wert von 100 oder mehr haben. Klingt jetzt nicht besonders beeindruckend, teil dieser Gruppe zu sein - oder? :p ;)

Antwort
von laraherzchen, 24

Also ich habe 2014 mein Abi gemacht und ein sehr guter Freund von mir studiert jetzt Jura. Er hatte einen Schnitt von 1,5 und war vorerst nur auf der Warteliste an einigen unis. Ich würde also sagen wenn du das studieren willst musst du noch mal rein hauen. Ein 1er schnitt muss es denke schon sein.

Kommentar von Kristall08 ,

Ein 1er schnitt muss es denke schon sein.

Nein.

Es gibt Jura auch zulassungsfrei an vielen Universitäten.

Antwort
von JuraErstie, 39

Die Juristerei ist wissenschaftlicher als manch einer denkt. Es geht meist um gründliche Recherche und Verständnis, dann meistert man das locker.

Expertenantwort
von Kristall08, Community-Experte für Studium, 13

 [...] will schon seit ich 7 bin Anwältin werden.

Warum?

Fernsehen geguckt?

Ich meine das nicht böse, aber erfahrungsgemäß ist das so. Und die Realität ist meist eine andere.

Deswegen, versuche herauszufinden, wie es wirklich ist, als Anwältin tätig zu sein. Es geht in dem Beruf nicht darum, Sachen zu beurteilen oder andere zu beschützen. Es geht darum, die Gesetzestexte umzusetzen und das ist manchmal nicht wirklich das, was man als gerecht empfinden würde.

Antwort
von politikneu, 34

las die leute labern, jura ist ein mittelschweres studium! keineswegs trocken...

trocken ist es für die die es nicht kapieren oder nicht interessiert.

es geht im studium viel darum fiktive sachverhalte zu beurteilen

Kommentar von Dasbinich07 ,

Okayy.. denn ich liebe es meine meinung zu äußern und sachen zu beurteilen menschen zu beschützen.. weisst du vielleicht was für einen abi schnitt ich brauche um allgemein jura zu studieren?

Kommentar von politikneu ,

is unterschiedlich aber da würd ich mir keinen kopf drum machen! hauptsache du schaffst abi...

im jurastudium musste ziemlich gut sein um später ne freie berufswahl zu haben, ab note 3 kannste eig. nurnoch anwalt werden ^^

wichtig ist das du gern streitest und gern recht hast und es immer nachvollziehbar begründest.

Kommentar von garfield262 ,

Das ist allerdings genau der springende Punkt... Es geht nicht um deine Meinung, sondern um das, was das geltende Recht vorgibt bzw. welche Vorschrift wie anzuwenden ist. Das ist eine akkuratere und genauere Wissenschaft, als man im ersten Moment vermuten würde. Und "Menschen schützen"... naja... ;) Ich wollte dich jetzt aber keinesfalls entmutigen, du bist ja noch vergleichsweise jung und hast genug Zeit, dich mit deinen Zielen und Träumen auseinanderzusetzen.

Außerdem: Wenn du mit der Rechtswissenschaft, besonders dem Strafrecht, mal in Berührung kommen willst (ohne selbst Mist zu bauen, versteht sich), dann guck dir doch einfach mal n Strafverfahren an... Muss ja nicht grad das Kapitaldelikt sein, aber nen Ladendiebstahl vorm Strafrichter oder so...? Per se sind Verhandlungen gegen Volljährige der Öffentlichkeit ohne Einschränkungen zugänglich (sofern der Ausschluss der Öffentlichkeit nicht angeordnet wird), insoweit bestünden keine Probleme ;)

Kommentar von mobbingopfer18 ,

wenn du glaubst, das man nur vor gericht kommt wenn man mist gebaut hat, lebst du in einer virtuellen welt

Kommentar von JuraErstie ,

2.0-1.9 wär nicht übel.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community