Frage von Mr2410, 131

Jungvogel/Ästling gefunden! Was tun?

Hallo!

Heute vor ungefähr 3 Stunden hab ich gesehen wie ein Jungvogel aus dem Nest gefallen ist. Fliegen kann er noch nicht, aber da er schon rumhüpft und sich immer weiter weg vom Nest bewegt, mach ich mir Sorgen, dass ihm vielleicht etwas zustoßen könnte. (Das Nest ist über unserer Terrasse, also könnte er sich nicht im Gebüsch verstecken oder so.)

Nun meine Frage: Sollte ich ihm ein Ersatznest bauen für die Nacht damit er nicht friert? (Das mit dem Menschengeruch stimmt übrigens nicht! Vögel haben einen schlechten Geruchssinn.)

Tierschutz und alles anzurufen hab ich schon versucht, ist aber recht spät, da geht niemand ran.

Vielen Dank für die Hilfe!

Antwort
von floppy232, 85

Einfach in Ruhe lassen. Das ist unter anderem der Lauf der Natur, nicht jeder Jungvogel überlebt, im Gegenteil, jeder zweite Jungvogel stirbt bevor er überhaupt Geschlechtsreif ist. Selbst danach ist die Sterberate hoch.

Auch wenn das möglicherweise hart für dich sein mag, einfach nichts tun, so "ehrenhaft" deine Bemühungen auch sein sollten ;)

Antwort
von Lilliygirl, 74

Einsammeln in einen Karton mit einem alten Handtuch (vielleicht Wärme Lampe) und gucken ob ein Tierarzt in der Nähe Notdienst hat (die nehmen die auf) Fleisch (ungewürzt) in Würmer artige Streifen schneiden und vielleicht auch eine kleine Wasserschale dazu stellen

Antwort
von ponyfliege, 48

es gibt diverse vogelarten, bei denen die jungvögel das nest verlassen, BEVOR sie fliegen können. sie werden, bis sie flügge sind, permanent von den altvögeln versorgt.

lass den vogel bitte, wo er ist.

es sieht mir übrigens nach einer kleinen kohlmeise aus. die altvögel kommen normalerweise zum füttern - und das vögelchen sieht aus, als sei es kurz vorm flügge werden.

Kommentar von Mr2410 ,

Danke für deine Antwort. Wird das Vögelchen aber draußen nicht erfrieren? Sollte ich ihn in einer Box mit Tüchern legen? 

Kommentar von Muckula ,

Nein, lass ihn einfach in Ruhe. Bei den vermeintlich hilflosen Jungvögeln handelt es sich zu dieser Jahreszeit fast immer um so genannte Ästlinge, die keine Hilfe brauchen. Sie werden von ihren Eltern versorgt und sie kommen gut klar. Nicht einmischen!

Kommentar von Mr2410 ,

Alles klar. :) Hoffe die Mutter kommt noch. 

Antwort
von rei123, 61

an deiner stelle würde ich den mit nachhause nehmen denn er könnte drausen erfrieren und zu 90% wird die mutter ihn nicht finden und dann morgen den tierschutz wieder anrufen

Kommentar von Bitterkraut ,

der erfriert nicht, wir haben keinen Frost.

Antwort
von Alpino6, 42

Also Wen der jungvogel aus dem Nest gefallen ist,werden die Eltern ihn nicht füttern.

Ist er flügge und ist freiwillig mit seine Geschwister aus dem Nest,dann füttern ihn auch die Eltern.

Die Eltern kommen in 10-15min.Takt.ist das nicht der Fall,wird er wohl sterben.

Wen er bis 22.05 morgens noch nicht gefüttert wurde von den Eltern,dann entweder selbst aufziehen oder er stirbt.was am wahrscheinlichen ist.

Wen es versuchen möchtest.

.mit kleinen Insekten füttern,am besten ein fertiges Aufzucht Futter für weichfresser geben und immer anfeuchten beim füttern.(Wasser Haushalt)

Alle 3 Stunden mit dem angefeuchteten Futter füttern von dunkel bis dunkel.

Nicht traurig sein Wen er stirbt,den die meisten bekommt man nicht durch bis sie alleine essen.

Am Anfang Beim erstemal füttern könnte leichte Gewalt von Nöten sein um den Schnabel zu öffnen..

Gruß

Kommentar von floppy232 ,

Nein, nein, nein, das ist in so vielen Punkten einfach Fasch. Wir Menschen nehmen uns schon viel raus und das geht definitiv zu weit. Wenn ich schon lese: 

Am Anfang Beim erstemal füttern könnte leichte Gewalt von Nöten sein um den Schnabel zu öffnen.

Dann stellen sich bei mir die Nackenhaare auf! Wie kommt man auf so einen Schwachsinn!?

Lass einfach den Vogel in Ruhe!

Kommentar von Bitterkraut ,

Vögel fallen nicht einfach aus dem Nest. Auf dem Foto ist ein Ästling, eine Meise offenbar, die haben nicht mal Nester. Sie verlassen die Bruthöhle, bevor sie vollständig flügge sind. Küken die aus dem Nest geworfen werden, sind nicht überlebensfähig.

Bitte einfach nix sagen, wenn du keine Ahnung hast, damit schadest du den Tieren.

Kommentar von Alpino6 ,

Vögel fallen nicht aus dem Nest?

Das ist schwachsinnig!!

Wen Vögel aus dem Nest fallen nicht lebensfähig?

Logisch hast du recht,nur durch uns könnten sie überleben!

Und keine Ahnung?

Ich hab schon mehr Vögel gezüchtet,als du km gelaufen bist.

Du hast doch gar keine Ahnung wer ich bin in der Züchter Szene.

Bitter kraut,nur weil einmal ein spatz bei dir im Garten war bist du der Profi und alle andere haben keine Ahnung.

Floppy

Ich könnte in die Luft gehen,wen man versucht Leute einzureden sie sollten die Vögel sterben lassen,

Kommentar von floppy232 ,

Oh mein Gott auch noch von sich eingebildet wie ein Zebra... Diskussion ist mit solch einer Art Mensch wie dir nicht möglich. 

Lebe einfach weiter, aber behalte deine Antworten für dich, sie sind nämlich schlichtweg nicht richtig.

Kommentar von Alpino6 ,

Achso“du wolltest diskutieren?wusste ich nicht.

Seltsame Diskussion Wen man gleich persönlich wird.

Aber egal jetzt,lass sie halt weiter sterben......

Antwort
von MissGoldi, 71

Heiii :) Ich hatte auch mal ein kleinen Vogel gefunden <3 Hast du ein alten Karton oder sowas in der Art? Dann kannst du da eine kleine Decke oder Handtuch (wenn möglich ein flauschiges)  reinlegen. Dann am besten in die Nähe von der Heizung hinstellen etwas Wasser und wenn du hast Körner klein machen und etwas füttern. Dann musst du aber morgen unbedingt nochmal beim Tierschutzverein oder Tierarzt anrufen 

Wünsche viel Glück :)

Kommentar von ponyfliege ,

der vogel auf dem bild frisst keine körner.

Kommentar von Dackodil ,

bitte kein Frottee reinlegen. Darin können sich die Krällchen verfangen und verrenken. Heizung braucht so ein Tier auch nicht. Ist eher schädlich, weil dann der Gegensatz zu draußen zu groß ist, wenn sich der Körper an die Wärmezufuhr von außen gewöhnt hat.

Kommentar von MissGoldi ,

Von frotee habe ich doch nichts gesagt ich meinte eins von diesen kinderhandtuchern die.weicher und flauschiger sind. Und die Heizung muss man ja nicht auf 5 drehen. 1 1/2 recht für ein paar Wärme strahlen 

Kommentar von Bitterkraut ,

Der Vogel braucht weder Karton, noch Heizung. Die Vögel draußen haben auch keine Heizung.

Kommentar von rei123 ,

ja aber die haben die wärme ihrer geschwister oder ihrer mutter oder eltern

Antwort
von Bitterkraut, 39

Das ist ein Ästling. Bitte laß ihn ,wo er ist.

Bitte lies das: http://www.schneckenhaus-gv.de/index.php/lass_mich_sitzen.html

Kommentar von Mr2410 ,

Danke für deine Antwort. Wird das Vögelchen aber draußen nicht erfrieren? Sollte ich ihn in einer Box mit Tüchern legen?

Kommentar von Bitterkraut ,

Warum sollte es erfrieren? Seine Geschwister sind auch daußen. Es ist gut vorbereitet. Millionen von Ästlingen verbringen z.Zt. die Nacht im Freien. Laß es einfach.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community