Junghund mit 11 Wochen schon zu alt für eine neue Familie?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo,

einen Welpen sollte man erst mit 11 - 12 Wochen kaufen.

Und es gibt gute Gründe, dass Welpen bis zu einem Alter von 11 - 12
Wochen mit der Mutter und den Geschwistern zusammenbleiben sollen.

Ab ca. der 8. Woche lernen die Kleinen, wie sich Hunde zu verhalten
haben, wie Hundekommunikation abläuft. Bis zu diesem Zeitpunkt kann man in der Aufzucht gut beobachten, dass die Kleinen ziemliche
Narrenfreiheit genießen.

Aber dann geht es los und sie bekommen von der Mutter und den
anderen, älteren Rudelmitgliedern gezeigt, wie sie sich zu benehmen
haben. Auch im Spiel mit den bekannten, gleichgroßen und gleichalten
Wurfgeschwistern lernen die Kleinen eine Menge über das richtige
Verhalten.

Dieses Hundeverhalten und den Ablauf der Hundekommunikation kann ein
Hund NICHT vom Menschen lernen, denn das hat ein Mensch gar nicht drauf.

Und auch die immer wieder gerne angeführten Welpenspielstunden sind
dafür nicht geeignet. Man kann so kleine Welpen noch gar nicht
mit anderen Hunden vergesellschaften, denn der Impfschutz ist ja noch
gar nicht ausgebildet, die Gefahr einer schlimmen Krankheit noch sehr
hoch.

Und in einer Welpenspielstunde befinden sich viele verschiedene
Hunde, verschieden groß, verschieden schwer, verschieden alt. Und kein
erwachsener Hund ist dabei, der den Welpen das richtige Verhalten
beibringen kann (denn die Welpen können es nicht). So werden kleine, junge  und/oder ängstlichere Welpen schnell von anderen Welpen dominiert
und/oder gemobbt und es können sich jetzt schon schwerwiegende
Verhaltensfehler einstellen. Und erwachsene Hunde erziehen keine fremden Welpen - meist ganz im Gegenteil!

Außerdem spielen Welpen unterschiedlicher Rassen und
unterschiedlichen Alters völlig unterschiedlich - ein kleiner, junger
Welpe ist da immer unterlegen und macht zum Teil dann schon sehr böse
Erfahrungen, die seiner Entwicklung nicht gut tun.

Ich wünsche dir ein glückliches Händchen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn 11 Wochen schon zu alt wären, hätten sich meine Hunde (aus dem Tierschutz) gar nicht eingewöhnen dürfen... 

Viele Züchter geben die Welpen nicht vor der 12. Wochen ab. Warum sollten 11 Wochen schon zu alt sein?

Ihr solltet euch unbedingt VOR der Anschaffung mit dem Thema Welpenerziehung auseinander setzen. Und mit den Rassen, die in eurem Mix stecken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist das optimale Alter. Alles andere ist zu früh. Viele Züchter geben die Kleinen leider schon eher weg. Ihr solltet euch schnellstmöglich mit der Behandlung und Erziehung auseinander setzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schon allein die Frage zeigt euer Hundeunwissen auf!
Bevor man sich Tiere anschafft, sollte man sich ausführlich Informieren. Tiere sind kein Spielzeug!
Es kommt auf die Geistige größe des Hunde halters an!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie jung hättet ihr das Tier denn gern? 11 Wochen finde ich schon die untere Grenze, Hundebabys brauchen ihre Mama genauso wie alle Babys, um sich gesund zu entwickeln. Um so charakterstärker und gesünder werden sie.

Allerdings macht es wirklich den Eindruck, als hättet ihr so gar keine Ahnung. Kauft euch ein Hunde-Ratgeber. Kleine Hunde sind nicht fertig, sie sind erstmal so etwa 3-jährige Kinder. Kommen überall ran, haben ein Inkontinenz-Problem, machen einiges kaputt, wenn man sie nicht ständig im Auge hat. Der Spieltrieb ist unglaublich ausgeprägt- und auch, wenn sie sooo süüüüß sind, müßt ihr trotzdem das Alpha-Tier rauskehren ohne dabei brutal zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Quatsch! Hat auch mit der Rasse nichts zu tun. Unsere große haben wir mit 14 Wochen und unsere Kleine mit 12 Wochen bekommen, haben sich blitzschnell eingewöhnt. Beide. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In den meisten VDH Zuchtvereinen dürfen Welpen frühestens mit 8 Wochen abgegeben werden. Das ist jedoch deutlich zu früh und stellt die Untergrenze dar, denn die erste Impfung kann (sollte) frühestens mit 8 Wochen erfolgen und auch die Chipung, erst danach kann der Wurf vom Zuchtwart abgenommen werde. Dies zum theoretischen. Nach erfolgter Impfung sollte der Welpe schon noch eine Woche beim Züchter verbleiben, damit eventuelle Impfreaktionen noch im vertrauten Zuhause durchgemacht werden ( Müdigkeit..) Demnach sollte ein Welpe frühestens mit 9 Wochen umziehen - wie gesgat: frühestens. 11 Wochen sind optimal, also mach dir keine Gedanken. Ich wünsche dir viel Spaß mit deinem neuen Familienmitglied und hoffe, dass du dich schon nach einer passenden Welpenspielgruppe umgesehen hast.

Dein Welpe wird Geschwister und Mutter vermissen und benötigt in dem Alter unbedingt Kontakt zu gleichaltrigen Artgenossen, um seine erlernte Hundesprache und die Sozialisierung zu festigen. Das ist sehr wichtig!

Um auf deine Frage direkt zu antworten: 11 Wochen ist nicht zu alt, 11 Wochen ist im Optimalalter zum umziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dsupper
06.09.2016, 10:18

In den meisten VDH Zuchtvereinen dürfen Welpen frühestens mit 8 Wochen abgegeben werden.

Kleine Korrektur: In ALLEN .....

denn das ist zwingende Vorschrift beim VDH - heißt aber nicht, dass dieses befürwortet wird, sondern ist Mindestvoraussetzungen, Hand in Hand konform gehend mit unserem Tierschutzgesetz.

0

Tierheim- Hund sind auch in höherem Alter in der Lage sich anzupassen.

Hunde sind da viel flexibler als Menschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor einem Alter von 12 Wochen wird es nicht empfohlen den Hund von der Mutter zu nehmen.

Ich befürchte allerdings, wenn ihr so fragt habt ihr euch nicht wirklich mit dem Thema befasst und seid evtl mit einem Welpen ziemlich überfordert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung