Frage von Livlionsea, 15

Junges Pferd kaufen?

Hi, ich habe eine Frage. Und zwar geht es darum das bei dem Reiterhof wo ich ( nur noch selten, aber doch) reite. ( Ich habe nämlich den Reiterpass gemacht,auf einem anderen Hof und jetzt reite ich einmal dort und einmal da... Es sind beides Isländerhöfe. ) Um den es geht, das ist ein eher kleinerer Hof und auch die Besitzer sind schon etwas elter. Ja, und dort steht ein ca. 4 1/2 Jähriger Hengst. Da die Besitzer des Hofes ihn nicht wirklich ausbilden können und sonst auch fast keiner etwas mit ihm macht, steht er jetzt immer in seiner Box. Die hat zuwar einen kleinen Auslauf, aber dieser Auslauf ist auch nicht so groß, dass er dort richtig "laufen" kann. Zur Zeit ist er echt dick. Er ist relativ wenig bis garnicht ausgebildet. ( Anscheinend soll er sich nicht richtig führen lassen und so...Aber ich weiß es nicht genau. Sind nur erzählungen):( Er kennt aber den Hufschmied, weil das habe ich einmal gesehenund da war er eigentlich sehr brav. Jetzt überlege ich ob ich ihn mir kaufen sollte oder Pflegepferd, das ich ihn gemeinsam mit meiner Reitlehrerin( die kennt sich echt gut aus, sie hat fast alle Pferde dort eingerittrnund die sind super brav) einreitenkönnte. Das sind alles nur Träume aber ich möchte trotzdem wissen ob es eine Gute idee wäre für mich und für das Pferd. ICh kenne seinen vollbruder der war, befor sie ihn Verkauft haben mein Lieblingspferd. Ich wollte auch noch wissen ob ihr Tipps zum Führen Longiren ect. habt. Bitte schreibt nicht so was wie aufgarkeinenfall und aus sondern begründet eure antwort,und es ist alles nur eine Idee da ist nichts sicher!!!!!!! Bis Bald eure Liv und Kóngur der sich zutode langweilt;)

Antwort
von JocyLuckyBerry, 7

Naja, die Frage richtig beantworten, kannst eigentlich nur du selber. Ich kann dir vielleicht nur ein paar Tipps geben, die dir bei der Entscheidung vielleicht ein wenig weiterhelfen.

Du weißt sicher, dass, wenn du ein Pferd kaufst - noch dazu ein solch junges - einiges auf dich zukommt.

Du solltest wenigsten ziemlich viel Reiterfahrung haben und schon mehrere Pferde unterschiedlichen Ausbildungsstandes geritten haben.

Du musst ausreichend Zeit haben, dich deinem Pferd täglich zu widmen, um seine Erziehung und seine Ausbildung konsequent zu betreiben. Da, wie du schreibst, der Hengst wenig, bis noch gar nicht ausgebildet ist, wird das sicher umso schwieriger. Wenn du nicht täglich Zeit haben solltest, solltest du wenigstens einen Reiter/Ausbilder/Pfleger haben, der manchmal für dich einspringt, wenn du es zeitlich nicht schaffst. Zuviele fremde Leute sollten es aber nicht sein, damit das Pferd euch einzeln besser kennen lernt.

Dein Pferd sollte ausreichend Bewegungsangebot haben.

Du musst auf jeden Fall geduldig sein. Leicht die Geduld zu verlieren, so kommst du bei jungen Pferden überhaupt nicht voran. Du musst bereit sein, auch Rückschläge in Kauf zu nehmen, die regelmäßig bei der Ausbildung von jungen Pferden vorkommen können.

In den ersten beiden Jahren der Grundausbildung eines jungen Pferdes, müssen die eigenen Interessen oft zurückgestellt werden.

Du solltest bereit sein, auftauchende Probleme mit deinem Pferd zu hinterfragen und sich mit ihnen gedanklich auseinander zu setzen.

Du siehst den Weg als das Ziel an! Dein Wunsch ist es, ein Pferd selbst
ausgebildet zu haben. Du wirst die Verantwortung für die physische und psychische Entwicklung des Pferdes tragen.

Ich kann nur verstehen, dass das Pferd dein Wunsch ist, aber es ist sehr viel Aufwand, Geduld und Stress damit verbunden. Am besten ist, wenn du dir das Pferd kaufst, dass du immer einen Helfer hast, der dir zur Seite steht und dir bei der Ausbildung des jungen Hengstes hilft.

Du musst selbst entscheiden, ich wünsche dir viel Glück!

 

Kommentar von Livlionsea ,

Danke für deine Antwort,  ich hatte eher so etwas wie lass das oder so erwartet aber ich freue mich Echt über diese Antwort. 

 Ich werde ach über diese Sachen nachdenken die du da geschrieben hast.

LG Liv

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten