Frage von Teppichfee, 75

Junge Katze zugelaufen und nun?

Hey,

also direkt zugelaufen ist sie uns nicht. Sie ist uns bis nach Hause gefolgt. Sie muss um die 12 Wochen alt sein.

Aber nun meine Fragen ;D

Sie hat Milben im Ohr, und Flohkot (wir haben keine Flöhe gefunden) im Fell. Jetzt habe ich Angst dass sie Würmer hat :/ Wir haben sie erstmal gefüttert und einen warmen Platz gegeben, doch da unsere Eltern die kleine evt. nicht behalten wollen (wir haben eine Katze, einen Hund und zwei Pferde) können wir so schnell nicht zum Tierarzt. Ich habe jetzt Angst sie mit ins Bett zu nehmen. Allgemein macht sie einen guten Eindruck, etwas dünn aber sehr klare Augen und ein schönes Fell. Ihren Kot konnte ich nicht überprüfen, da ich nicht weiß wo sie draußen hinmacht xD Achso und noch was, sie stinkt gewaltig O.o

Könnt ihr mir einen Rat geben?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von polarbaer64, Community-Experte für Katze & Katzen, 34

Wenn ihr ernsthaft darüber nachdenkt, das Kitten zu behalten, müsst ihr zuerst eine Fundmeldung machen (im Tierheim, Polizeistation), denn eine Fundkatze einfach zu behalten ist verboten.

http://www.tierschutzverzeichnis.de/su/ts_tipps_katze_zugelaufen.html

Erst nachdem sich 6 Monate nach Meldung niemand gemeldet hat, darf man ein Fundtier behalten.

Ansonsten muss der Zwerg dringend zum Tierarzt. Die Milben müssen mit einem Milbenöl 6 Wochen lang konsequent täglich behandelt werden. Gegen die Flöhe braucht sie ein Spot-On. Und wo Flöhe sind, sind auch Würmer, also braucht sie auch eine Wurmkur.

Wenn das alles erledigt ist, und ihr sie vorsichtig gekämmt habt, dann sollte auch langsam der Geruch nachlassen.

Nachdem ihr auch noch andere Tiere habt, müssen zumindestens die mitbehandelt werden, die mit der Katze und eurer Wohnung Kontakt haben, da alles ja auch übertragbar ist.

Wenn dir das zuviel ist, dann gibt den Zwerg ins Tierheim oder bei einer Katzenhilfeorganisation ab. Dann suchen die nach einem evtl. Besitzer und kümmern sich um die Vermittlung (tierheimlinks.de).

Nach dem schlechten Gesundheitszustand zu schließen kann es sich um ein Bauernhofkitten handeln. Da bekommt man evtl. nicht mal mit, dass eines fehlt, und schreibt es unter "natürlichen Verlust" ^^ ... .

Alles Gute für den kleinen Fellzwerg!

Kommentar von Teppichfee ,

Danke für die ausführliche Antwort :) 
Wir haben den Bauernhof die Straße runter gefragt und tatsächlich gehört es zu ihnen. Naja ich habe der Frau ein Video gezeigt und sie nur so: ,,Ja, das könnte die sein.'' Wirklich, sie haben sie seit 4 Tagen nicht einmal vermisst. Die Arme. Jetzt kann ich sie gut verstehen warum sie mit uns mit gelaufen ist ;) .-.

Kommentar von polarbaer64 ,

Ja, das verstehe ich auch :o) . Und jetzt? Wollen sie sie wieder zurück? Oder hast du sie schon dem Tierschutz übergeben?

Kommentar von Teppichfee ,

Meine Mutter will die kleine aus welchem Grund auch immer nicht behalten. Wir hatten letztes Jahr sogar noch zwei Katzen. Jetzt hat meine ältere Schwester die Katze wieder zurückgegeben .-. Zufrieden bin ich damit auf keinen Fall, da sie dringend einen Tierarzt braucht und ich mich echt in die kleine verliebt hatte :o

Kommentar von polarbaer64 ,

Ja, ist sie denn noch bei euch? Dann bringt sie wenigstens ins Tierheim, dort wird sie tierärztlich behandelt und gut vermittelt. Wenn ihr sie zurück bringt, geschieht sicher nichts, und sie leidet.

Und wenn der Bauer fragt, ist sie euch eben weggelaufen - pfeiff* ...!

Danke auch für´s Sternchen :o) .

Expertenantwort
von Negreira, Community-Experte für Katze & Katzen, 29

Wo Flohkot ist, da sind auch Flöhe und Milben in den Ohren deuten nicht gerade auf eine gute Katzenhaltung hin.

Wenn sie wirklich Flöhe hat, wird sie die anderen Tiere infizieren, das geht ganz schnell. Bitte doch das Tierheim oder einen Katzenschutzverein, sich der Kleinen anzunehmen. Die können einem eventuellen Besitzer dann auch gleich die Leviten lesen, was Milben und Flöhe angeht. Hat sie kein Zuhause, kann man sie weitervermitteln.

Antwort
von SofsofCookie, 31

Sie gehlrt vielleicht jemandem also lass sie am besten draußen. Biete ihr vielleicht eine Schlafmöglichkeit in eurem Garten. Wenn sie nach paar Wochen immernoch kein Zuhause zu haben scheint kannst du sie ja ins Tierheim bringen. Musst du aber nicht. Ihr müsst sie ja auch nicht bei euxh wohnen lassen wenn das deine Eltern nicht wollen. Du kannst sie auch im Garten füttern, wir haben bei uns auch paar streuner katzen die wir regelmäßig draußen füttern. Und vielleicht kannst du sie ja irgendwann mal zum Tierartzt gehen und sie durch checken lassen. Oder ihr kauft Wurm- und Flomittel und macht es ihr in den Nacken. Aber sie könnte trotzdem irgendwelche Krankheiten haben. Also nimm sie bitte nicht mit ins Haus! Viel Glück noch :)

Antwort
von FrPanter, 41

Bring sie ins Tierheim , wenn ihr sie nicht behalten wollt. Und nimm sie auf keinen Fall mit ins Bett!

Antwort
von Otilie1, 36

ja, so hart es viellicht klingt - lass sie wieder raus damit sie ihr zuhause finden kann - bis jetzt hat sie ja auch irgendwo gelebt

Antwort
von blackeagle2, 28

Vielleicht einen Papkarton aufschneiden und eine alte Decke reinlegen und hinters Haus stellen und die Katze da reinsetzen. Nicht dass du noch Flöhe auf dein Bett bekommst. Und morgen dann zum Tierheim bringen wenn sie keinem gehört 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community