Frage von slayalltheway, 93

Junge hat sehr berühmten Nachnamen, welche Vorteil hat es? In der Schule ständig darauf angesprochen?!?

Hallo zusammen! Ich habe folgende (ernstgeminte) Frage an euch; ich bin 17 und gehe in die Oberstufe! Dieses Jahr haben wir ein neuen Jungen in der Klasse bekommen. Der ist halb Italiener halb Portugese. Den Namen will ich nicht verraten aber sein Nachname lautet Dicaprio. Das ist wircklich sein echter Nachname, er kann nichts für. Sehr oft wird er gefragt ob er mit Leonardo Dicaprio irgendwie verwandt ist, da auch er italienische Wurzeln hat. Allerdings sagt der Junge dass sein Nachname einfach so ist, und er nichts davon wüsste falls er was mit Leorando dicaprio gemeinsam hätte. Das ist echt sehr erlich von ihm weil viele sagen würden: "ja, wir sind verwandte, bla bla..." Jedoch gibt er offen zu, dass er wegen seinem Nachnamen sehr viele Berufschancen hat und dass er und seine Familie anders behandelt werden weil viele denken, die seien mit Leo dicaprio verwandt. Er sagt auch, dass es ihm nervt, dass er ständig die gleiche Frage gestellt bekommt, ob er irgendein Familienmitglied von Leonardo dicaprio ist. Welche vorteile hat es denn, wenn man so ein Nachnamen hat und welche Nachteile es hat? Danke im Voraus

Antwort
von nocheinefrage02, 19

mir ist es früher tierisch auf den nerv gegangen und war mir immer ein stein im weg. man wird direkt in eine welt voller vorurteile hineingeboren. für das gemeine fußvolk ist man halt immer nur "der verwöhnte, reiche sohn von ... " und nicht eine eigenständige person die mit dem erfolg und dem öffentlichen leben der eltern nichts zu tun hat. ständig wird man mit diesem erfolg gemessen. erreicht man sein ziel ist es "typisch, bestimmt nur durch vitamin b", erreicht man es nicht wird man umso mehr belächelt. man steht immer unter beobachtung.

inzwischen habe ich es geschafft das es bei mir im büro ausnahmslos niemand weiss. und erstmalig erhalte ich auch mal etwas anerkennung für meine gute leistung - die schon immer da war, die aber niemand sehen wollte. und erstmalig muss ich keine stundenlangen interviews zu meinen eltern geben mit den stetig selben, sinn- und belanglosen fragen.

gut - "vorteile" gibt's natürlich auch. sei es ein parkplatz direkt am eingang einer veranstaltung, ungehinderter backstagezugang, man ist mit vielen bekannten gesichtern per du. nur, was hat man davon? auch "stars" und geschäftsführer sind ganz normale menschen.

Antwort
von Beton10, 44

Wegen den nachname bekommt man keine besser Chancen bei berufe bei berufe zählen nur die noten ich könntr auch sagen z.b ich bin mit leonardo da vinci verwandt ich will jetzt diesen beruf haben obwohl ich diesen Schulabschluss brauche aber nicht hab

Antwort
von suziesext04, 4

ich kann dich trösten, die Nachnamen spielen, jedenfalls bei deutschen Arbeitgebern, die allerhinterletzte Geige, bei meine Vorstellungsgespräche hat der Personalchef meistens gesagt, also, Frau Äh...und den Namen erst mal mitn Finger suchen müssen. Interessant war immer nur, was ich (angeblich) kann, ob ich viel kann und wenig dafür haben will.

Vielleicht n Reklamefritze, der sich denkt er kann mitn Promi-Namen Kohle machen, ja. Aber in nen normalen Job oder Praktikum - no chance, und wenn de Gabriel oder Murkel heissen tätest.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten