Frage von Physiostudent, 209

Junge Frauen Kupferspirale?

Wenn ihr meine andere Frage lest, seht ihr ja dass ich mir die Kupferkette legen lassen wollte aber eine zu dünne GMW habe. Nun wäre die Alternative die Kupferspirale (auf keine Fall mehr Hormone) Gibt es Frauen die noch keine Kinder haben und die Spirale haben und mit evtl Erfahrungen sagen könnten? Habt ihr die Spirale verloren? Ist sie mal verrutscht? Gab es Entzündungen? Und was mich sehr skeptisch macht ist dass man unfruchtbar werden kann wenn es zu einer Entzündung kommt...? Bitte alle Erfahrungen, Meinungen usw erzählen :)

Antwort
von KMarek, 133

Das Risiko für eine Entzündung ist bei Kupferkette und Kupferspirale gleich und sehr niedrig. 

Wenn doch eine auftritt, dann kann sie in den meisten Fällen erfolgreich mit Antibiotika therapiert werden. Eine Entzündung mit Spirale endet daher keineswegs zwangsläufig in der Unfruchtbarkeit. Die gruseligen Geschichten darüber sind veraltet und überholt.

Das Risiko von einer Entzündung hängt nicht vom Modell der Spirale, sondern vielmehr von Deinem Sexualleben ab. Ungeschützter Verkehr mit wechselnden Sexualpartnern zählt zum Beispiel dazu und das hast Du selbst in der Hand, indem Du in solchen Fällen Kondome benutzt.

Antwort
von Samika68, 125

Nach meiner persönlichen Erfahrung kann ich von einer Kupferspirale nur abraten.

Das Setzen ist sehr schmerzhaft, die Regelblutungen immens und die Schmerzen während der Periode teilweise kaum auszuhalten.

Auch ich dachte, der Hinweis, dass diese Empfängnismethode eher für Frauen gedacht ist, die schon ein Kind geboren haben, wäre nicht so ernst zu nehmen, aber.... Nie wieder!

Übrigens, auch das Ziehen war sehr unangenehm!

Kommentar von Physiostudent ,

Vielen Dank! Was Schmerzen angeht bin ich sehr zäh. Und eine starke Blutung ist jetzt auch nicht ein Punkt warum ich mich gegen die Spirale entscheiden würde. Hast du sie mal verloren oder ist sie verrutscht? Wie sah es mit Entzündungen aus?

Kommentar von Samika68 ,

Entzündungen gab es keine und auch verrutscht ist sie nicht.

Man, bzw. frau spürt sie allerdings hin und wieder und auch den Rückholfaden musste ich kürzen lassen, weil der Partner ihn spüren konnte.

Antwort
von Lilienkathi, 106

Ich bin 20 und hab auch noch keine Kinder. Ich wollte auch eine kupferkette, die ich mir aus dem gleichen Grund wie du nicht legen lassen konnte. Hab mir deshalb die Spirale legen lassen. Das einsetzen war schmerzhaft aber das ging schnell vorbei. Danach fühlte es sich den Tag über wie periodenschmerzen an also gut auszuhalten. Ich kann von mir persönlich sagen, dass meine Blutung nicht schmerzhafter oder stärker geworden ist als ohne Spirale, aber auf jeden Fall stärker als mit der Pille. Das mit den Infektionen liegt wirklich am sex mit wechselnden Partnern also da immer Kondom benutzen und falls es doch zu einer kommt macht diese nicht direkt unfruchtbar. Das verrutschen kann natürlich passieren, ist aber unwahrscheinlich und hat dann auch nichts mit deinem Alter zu tun. Also ich kann sie weiter empfehlen hab bis jetzt nur Vorteile erlebt. :) du kannst dir auch mal Videos auf youtube anschauen da sind viele die Erfahrungsberichte haben oder in Foren schauen. Lass dich aber nicht von den horrorgeschichten abschrecken, die gibt es zu jedem Medikament :)

Kommentar von Physiostudent ,

Vielen Dank :) hast du eine normale Spirale bekommen oder eine kleine?

Kommentar von Lilienkathi ,

Eine kleine, wurde vorher per Ultraschall ausgemessen :)

Antwort
von Wuestenamazone, 121

Nein man verliert sie nicht. Wenn sie richtig gesetzt ist verrutscht sie auch nicht. Was etwas unangenehm ist das einsetzen aber dafür mußt du nicht an die Pille denken und hast lange Ruhe

Kommentar von Physiostudent ,

Und wenn sie nach dem einsetzen durch irgendwas verrutscht? Wenn es beim Sex zB etwas wilder zugeht? :D

Kommentar von Wuestenamazone ,

Passiert nix. Du kommst als Mann gar nicht dahin. Vielleicht merkst du den Faden das hatten wir schon. Außerdem wird alle 3 Monate nachgesehen

Antwort
von Noxxy89, 102

Ich habe mir meine Spirale vor zwei Jahren einsetzen lassen. Mitte zwanzig und kinderlos.

Das Einsetzen ist unangenehm. Das kann man auch einfach nicht schönreden. Allerdings ist es auch in wenigen Minuten vorbei. Ich hatte Glück, mir ging es danach super. Minimales Ziepen im Unterleib, das durch ein bisschen Bewegung auch gleich wieder weg war.
Zwei meiner Freundinnen haben aber empfindlicher reagiert und mit Kreislaufproblemen und Schmerzen kämpfen müssen. Inzwischen sind sie aber auch zufrieden (eine trägt allerdings eine Hormonspirale).

Meine Blutung ist an den ersten Tagen stärker geworden, dafür aber auch deutlich kürzer als unter der Pille (statt 7 Tage leichte bis mittlere Blutungen, habe ich jetzt 1 - 2 Tage starke und 2 - 3 Tage leichte Blutungen). Schmerzen habe ich (fast) keine. Tendiere da eher zu Kopf- und Rückenschmerzen. Die sind aber auch selten und waren unter der Pille stärker.

Zu Entzündungen kann ich dir nichts sagen. Ich habe von dem Risiko gehört, halte es jedoch - insbesondere, wenn man bei wechselnden Partnern auf den Gebrauch von Kondomen achtet - für recht gering (persönliche Meinung, hab keine Belege zur Hand).

Verlieren kann man die Spirale durch Alltagshandlungen eigentlich nicht. Das höchste Risiko besteht wohl bei den ersten Monatsblutungen und nimmt danach ab. Deshalb geht man ja auch regelmäßig zur Kontrolle.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit der Spirale und würde sie mir jederzeit wieder setzen lassen. Mit den Nebenwirkungen der hormonellen Verhütung hatte ich viel mehr zu kämpfen. Übrigens gibt es inzwischen ja auch kleinere Modelle, falls die Gebärmutter wirklich recht klein sein sollte (war bei mir aber zum Beispiel nicht nötig).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community