Frage von SaintTropez15, 57

Junge Amsel sitzt öfters alleine, regungslos im garten?

Manchmal (zum Beispiel jetzt gerade) sitzt eine junge Amsel (kein Baby, sie hat schon Federn) mitten in unserem Garten. Bis jetzt wurde sie noch nicht von Elstern oÄ geholt, wir fragen uns aber warum sie dort sitzt, und sich nicht rührt wenn sich jemand nähert. Sollen wir dem kleinen Futter hinstellen (Körner, Samen) ? Oder einfach warten bis die Mutter irgendwann wieder kommt?

Antwort
von SonjaLP1, 41

Zur Beurteilung, ob ein junger Vogel verlassen ist, braucht es gute
Beobachtung aus angemessener Entfernung und viel Zeit, ohne dass die
Vögel sich gestört fühlen dürfen.

Erst wenn nach Ablauf von ca. 2 bis 3 Stunden kein Altvogel zur Fütterung kommt, benötigt der Ästling menschliche Hilfe.

Mehr dazu findest Du unter diesem Link - Finger weg von Jungvögel - https://berlin.nabu.de/tiere-und-pflanzen/was-tun-wenn/13873.html

http://www.tknds.de/cms_tknds/index.php?page=153

Antwort
von GammelKnight, 49

Wenn ihr der Futter gebt kommt die erst recht zurück.

Antwort
von derAusticker, 57

Wer weiß wann die Mutter kommt. Vielleicht gar nicht. Deshalb wäre etwas zu essen und trinken wirklich hilfreich, denn hungern ist eine schlimme Sache, nicht nur für Mensch, sondern auch für Tier.

Kommentar von Bitterkraut ,

Der Vogel wird nicht verhungern, es sei denn, man füttert ihn mit körnern, dann wird er mit vollem Magen verhungern, weil er die nicht verwerten kann.

Antwort
von Bitterkraut, 45

Das ist ein Ästling, der noch nicht sicher flügge ist und der sich deshalb regungslos verhält, weil er dann von Beutegreifern nicht wahrgenommen wird.

Ästlinge werden am Boden von ihren Eltern versorgt und dort lernen sie auch, was man als Amsel frißt und wie man es findet. Bitte sitzen lassen, der Vogel ist gut getarnt. Nicht füttern. Amseln fressen keine Körner, das nur nebenbei.

Bitte lesen: http://www.schneckenhaus-gv.de/index.php/lass\_mich\_sitzen.html

Kommentar von Bitterkraut ,

PS: Die Amselmutter wird das Küken locken und es wird antworten, aber erst, wenn die Luft rein ist. Also großen Abstand halten. Sehr großen oder besser ne Weile ganz aus dem Garten fernbleiben.

Wenn so ein Ästling sehr päsent ist, kann man ihn auch mal in die nächsten Büsche oder in höheres Gras scheuchen, auch dort wird die Mutter ihn wiederfinden.

Hab ich kürzlich erst gemacht, mit Meisenküken, die gerade aus dem Nest gepurzelt waren, eins ist zurückgeblieben, mitten auf einem breiten geteerten, viel begnangenen Weg, das hab ich dahin gescheucht, wo die Familie schon rumgepipst hat.

prinzipiell aber sitzen lassen, das Scheuchen ist Stress für die Vögel. Das macht man nur in besonderen Fällen

Kommentar von SaintTropez15 ,

Vielen Dank, die Mutter kam tatsächlich. Etwas ähnliches war letztens schon passiert, da hat die Mutter das junge dann auch noch gefüttert

Kommentar von Bitterkraut ,

Bitte sag das weiter! Jedes Jahr werden zig Vögel von Leuten heimgeschleppt, weil die denken, die sind aus dem Nest gefallen oder verlassen. Oder sie hocken in 8m Abstand und warten, da kommt aber keine Vogelmutter, die kommt erst, wenn alle weg sind. zum Beobachten muß der Abstand ein mehrfaches der normalen Fluchtdistanz der Vögel betragen.

 Vögel fallen aber nicht aus dem Nest. Wenn so viele Vögel dauernd aus Nestern fallen würden, hätte die Evolution ne Menge falsch gemacht - aber mensch denkt halt nicht gern, wenn Gefühle im Spiel sind und sich der eigene Brutpflegetrieb meldet ;).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten