jugendstrafmaß (Geld begleichen)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Man muss Strafen im Sinne des Strafrechts und Schadenersatz/Schmerzensgeld im Sinne des Zivilrechts unterscheiden.

Geldstrafen müssen immer von derjenigen Person bezahlt werden, die eine Tat auch begangen hat. Dass Eltern zum Begleichen einer Geldstrafe für ihre jugendlichen Kinder herangezogen werden, gibt es nicht. Um strafrechtlich belangt werden zu können, muss man zum Zeitpunkt der Tat das 14. Lebensjahr vollendet haben.

Jugendliche ohne Einkommen werden auch kaum einmal zu einer Geldstrafe verurteilt, sondern eher zur Ableistung von Sozialstunden, oder in schwereren Fällen zu Jugendarrest, schlimmstenfalls zu Gefängnis (sehr selten).

Etwas anderes sind zivilrechtliche Ansprüche, die ein Geschädigter in einem Zivilprozess einklagen kann. Muss man für einen selbst angerichteten Schaden einstehen, dann sind wiederum nicht die Eltern heranzuziehen. Vielmehr sind solche Titel 30 Jahre lang vollstreckbar. Es wird also so lange gewartet, bis der Straftäter ein eigenes Einkommen hat, und dann wird davon so lange der maximal mögliche Anteil gepfändet, bis der Schaden beglichen ist.

Um zivilrechtliche belangt werden zu können, muss man noch nicht unbedingt 14 Jahre alt sein. Man muss nur deliktfähig sein, also einsehen können, dass man z.B. etwas nicht hätte kaputtmachen dürfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an was der Richter sagt, entweder Geldstrafe oder jugendhaft, und da darfst du bei dem hohen Preis mit minimal 5 Monaten rechnen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bin 14

Zunächstmal ist relevant, ob du schon zum Tatzeitpunkt 14 warst. Bis 14 ist man nämlich grundsätzlich strafunmündig und kann überhaupt nicht bestraft werden. Das verhindert allerdings nicht, das du Schadenersatz leisten mußt.

ich wurde wegen 2 einbrüchen angezeigt

Das glaube ich nicht, bei Einbrüchen erfolgt die Anzeige normalerweise gegen unbekannt.

Wenn die Staatsanwaltschaft gegen dich ermittelt oder gar Anklage erhebt, dann empfielt es sich einen Strafverteidiger einzuschalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung