Frage von TIMMEY1986, 34

Jugendreisen veranstalten, was muss ich wissen?

Hallo zusammen, ich spiele aktuell mit dem Gedanken Ferienfreizeiten für Kinder anzubieten, habe aber keinerlei Ahnung auf was ich achten muss. Da ich das ja von mir aus machen will, werde ich mich in irgendeiner Form selbstständig machen müsse oder? Es muss sicher auch irgendeine Form von Versicherung abgeschlossen werden und natürlich brauche ich Betreuer die mit mir zusammen fahren würden. Wie sieht bei solchen Aktivitäten der Betreuungsachlüssel aus? Ich selbst bin Erzieher und habe schon einige Jahre Erfahrung mit der Arbeit mit Kindern. Wäre gut wenn jemand ein paar infos hat, der dass vielleicht schonmal gemacht hat! Für Tipps und Anregungen bin ich sehr dankbar!

Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von pedde, 19

Du hast Glück, da ich selbst schon einen Businessplan für einen Jugendreiseveranstalter geschrieben habe, der bei den Banken durchging, ich mich aber beruflich anders entschieden habe. Deshalb bekommst du hier einmal die Light-Form:

  1. Du erstellst einen Businessplan und besorgst dir Geld (auch wenn du für die GmbH-Gründung keins brauchst).(KFW oder Langzeitdarlehen oder Sponsoren)
  2. Du gehst an einer der 5 Reiseversicherungen für Pauschalreiseveranstalter wie z.B. HanseMerkur oder R+V Versicherungen
  3. Du brauchst ein Reservierungssystem und Lizenz für die Software wie z.B. Centercom oder Ratio. Bei wenig Buchungen geht das natürlich auch noch über Excel und co. ist aber sehr zeitaufwendig (Mitarbeiter-Kosten).
  4. Du erstellst eine Webseite + Logo + alles Social Media Kanäle
  5. Du gründest eine GmbH und lässt dir Name und Logo vom Patentamt bzw. IHK schützen
  6. Du wirbst schon einmal gute potentielle Mitarbeiter
  7. Du erkundigst dich in den Reisezielen vor Ort, wo du überhaupt Kontingente bekommst, da viele schon Deals mit anderen Veranstaltern haben. Da solltest du die Hotels, Camps und Agenturen schon mal persönlich treffen und vor allem auch selbst vor Ort auftauchen.
  8. Der Betreuungsschlüssel ist idealerweise 1 Betreuer auf 8-10 Gäste. Aus Kostengründen geht dies aber eher nicht (es sei denn du gründest eine Verein und findest viele Förderer). Meistens kommen so auf 40-50 Gäste (1 Busladung voll) eben so 2-3 Reiseleiter und ein Koordinator, der die ganze Saison vor Ort ist
  9. Kalkuliere so, dass du nach spätestens 2-3 Jahre mit möglichst viel Eigenkapital da stehst, denn ein Jugendreiseveranstalter verfügt über fast 0 Eigenkapital - sprich du bringst z.B. ein Gebäude ein, dass du abbezahlst (wenn du es dir leisten kannst).
  10. Du musst noch mit Fluganbietern und Busunternehmen sprechen. Flixbus ist z.B. interessant, aber noch nicht optimiert für so eine Sparte.
  11. Unterschätze die (amateurhafte) Konkurrenz nicht, die lieber mit 500.000€ ins Minus gehen, nur um deine Preise zu unterbieten und planlos teure Google-Ad-Words einkaufen.

Suche dir unbedingt Mitarbeiter, die von Anfang an bereit sind, "wenig" zu verdienen und eben über Beteiligungen am Projekt letztendlich den Lohn ihrer Arbeit sehen werden. Webseiten, Social Media, SEO/SEA/ONLINE  MARKETING und co. musst du selbst machen können und nicht teuer oder planlos outsourcen.

--> Du brauchst also neben den ganzen Faktoren auch ein Team von 4-5 Personen, wo jeder den anderen ersetzen kann (Urlaub, Krankheit, Ausstieg).

Falls du ein schlüssiges Konzept hast, kann ich dich gerne unterstützen. Wie man komplett einen Jugendreiseveranstalter gründen wird und ihn Online-Marketing-technisch vermarktet, werde ich sowieso bald auf www.lloretparty.de veröffentlichen. Da kannst du dir dann die Tipps holen.

Ganz wichtig wäre, dass du die kommenden Monate bis September alles vorbereitest und dann spätestens ab 01.10.2016 im Netz auftauchst und ggn. ein paar Reisekataloge schon erstellt hast.

Viel Glück!

Kommentar von Pfaffenhofener ,

Jetzt ist sie weg... 😃

Danke für die Kurzzusammenfassung, die wohl die Meisten in die Realität zurückholen dürfte.

Kommentar von TIMMEY1986 ,

Hi, vielen Dank, ABER, dass ist nicht das was ich möchte... Ich möchte keine Partyreisen mit Alkoholexzessen anbieten, sondern Reisen für jüngere Kinder im Alter zwischen 7 und 14 Jahren. In ein Feriendorf. Sowas haben wir schon häufig von der Arbeit aus angeboten und ich möchte es gerne zusätzlich einmal im Jahr in den Sommerferien anbieten. Ich dachte dabei so an 20-30 Kinder. Keine Flüge, an und Abreise mit dem Bus. Der kann ja nicht all zu teuer sein, da es sich pro Weg um nicht mal 2 Stunden fahrt handelt!

Lg

Kommentar von pedde ,

Hier steht nirgends was von deinen "Alkoholexzessen", sondern von Jugendreisen (die in der Regel betreut sind). Kinder- und Jugendreisen beginnen ab 7 Jahren (Camps oder Ferienanlagen in Deutschland). Zwar sind dann einige mit Eigenanreise, aber eben auch andere mit Bus und du kommst um die Regeln, die oben stehen nicht rum.

Aber ich sehe schon aus all deinen anderen Fragen und auch gerade an der Vorstellung deines Busses (2h ist das Dümmste, was man für einen Bus machen kann, da du den Tag zahlst oder dann eben einen hohen Kilometersatz - es sei denn du kennst zufällig einen, der es mit einem Bus privat macht).

Ganz ehrlich: Du bist keinen Meter bereit für einen eigenen Veranstalter. Wie es funktioniert aktuell auf dem Markt, kannst du z.B. bei KiJu-Reisen nachschauen, weil die genau dieses Produkt haben, dass du willst. Vielleicht machste erst mal dort praktische Erfahrungen, weil du hast aktuell wirklich gar keine in Bezug auf einen Betrieb. Ein bisschen mit Kinder umgehen können, reicht noch lange nicht - damit will ich dich nur schon mal vorwarnen und nicht persönlich kritisieren!

Einziger Kritikpunkt: Den Inhalt "richtig" lesen ;). Die Domain und der Text oben hat aber mal zu 99% gar nichts mit Exzessen oder so zu tun. (Ich habe dir ja noch gar nicht die Dinge mit gesetzlichen Regeln, Discopässen, Kontingente In-Ausland und co. geschrieben, sondern die Light-Form).

Und wie gesagt, für dich ist 0 ein eigener Veranstalter interessant, sondern eher ein organisierter Ausflug über einen Verein. Oder noch besser: Du buchst gleich selbst die Kids bei einem Jugendreiseveranstalter und fährst bequem als Betreuer mit - geht auch!

Dennoch viel Glück!

Antwort
von Tinkerbell3007, 18

Am einfachsten wäre es sicher jemanden zu fragen, der so etwas schon gemacht hat und mit dem du persönlich reden kannst. Was mir beim organisieren einer Freizeit aufgefallen ist, ist dass man nicht die ganzen Kosten und Organisationssachen vergessen sollte. Das wenigste ist eigentlich die Kinderbetreuung und das Programm. Die Fahrt ist schon der Anfang. Die Unterkunft, die Ausflugsziele, die Stadt(falls ihr zum Beispiel einen Ferienpass oder Fahrkarten braucht): alles Kontakte mit denen man sich in. verbindung setzen muss. Und dabei immer fleißig rechnen. Bei weiteren Betreuern ist es immer wichtig darauf zu achten, dass du sie gut kennst und dir sicher sein kannst, dass sie dich unterstützen können. Du willsg ja nicht noch ein Team rund um die Uhr betreuen müssen. Hilfreich ist es, vorher schon Aufgabenbereiche im Team aufzuteilen. Wer ist für das Kochen verantwortlich? Wer für Material? Für die Ordnung? Für erste Hilfe? Teilt alles auch an Programm auf. Und der Kontakt mit den Eltern ist entscheidend. Soll es ein Vortreffen geben? Fang früh genug an Werbung zu machen wenn es öffentlich sein soll. 

Viel Erfolg!:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community