Frage von LetsPlayTube, 23

Jugendproblem: Nervige Akne/Pickel?

Hallo,

mein Problem mit den Pickeln sollte fast jedem bekannt sein. Mich belastet diese Sache besonders, da ich mich selbst damit absolut nicht wohl fühle. Ich weis, andere werden es als unwichtig ansehen, offensichtlich scheint sich auch niemand daran zu stören das ich Pickel habe, aber mich persönlich schränkt es ein. Es gab schon oft Situationen in denen mein Selbstzweifel, ausgelöst durch Pickel und Mitesser, Dinge verhinderte die mir persönlich gefallen hätten, sei es der Gang ins Freibad oder das zulassen einer Übernachtung eines Mädchens bei mir. Ich komme wirklich mit mir selbst klar, finde mich nicht hässlich, und habe einen normalen Körperbau etc. nur dieses Problem ist ein Hindernis!

Wie bereits erwähnt habe ich keine wirkliche Akne, zumindest kann ich mich, wenn ich nach Akne google mich nicht mit den gezeigten Bilder identifizieren. Nach meiner Erfahrung habe ich auch oft nur Schübe in denen ich viele Pickel habe, wobei ich gegen diese oft auch gut vorgehen kann mit Zinksalbe etc. Problemzonen: Gesicht (Stirn - Pickel, Kinn - Mitesser), Rücken (Schultern - Pickel und Mitesser), Hals (!) (Pickel und Mitesser die sich nicht ausdrücken lassen und gegen die ich generell meist machtlos bin)

Am meisten stören mich die Pickel am Hals, ich meine Pickel im Gesicht und auf den Schultern zu haben ist ja nichts weiter ungewöhnliches, aber am Hals? Sowas kenne ich eigentlich fast nur von mir! Ich trage gern Hemden und knöpfe diese auch immer bis oben zu weshalb ich eine Zeit lang dachte die Hemden wären daran Schuld, weil sie meinen Hals reizen würden oder ähnliches. Mittlerweile habe ich aber bereits seid mehr als 2 Wochen keine Hemden mehr getragen und es hat sich nichts verändert.

Im Prinzip könnte man sich jetzt fragen wo mein eigentliches Problem ist, da ich keine richtige Akne habe und auch nicht all zu schlimme Pickel, aber so einfach ist das leider nicht. Ich habe zich Hausmittel ausprobiert, Cremes, alles mögliche doch nichts hat wirklich geholfen! Ich habe es einfach satt, ich möchte selbstbewusst auf "Herausforderungen des alltäglichen Lebens" zugehen und mir keine Gedanken über solche unnötigen Probleme machen zu müssen, es täte meiner Psyche einfach nur zu gut wenn die Sache ein Ende nehmen würde.

Bitte schlagt mir hier keine Hausmittel vor, ich möchte irgendetwas vom Arzt verschrieben bekommen was wirklich hilft. Meine Befürchtung ist nur das der Arzt (wahrscheinlich Hautarzt) mir nur simple Cremes oder so verschreibt die nur kurz helfen, da er mein Problem nicht als schlimm genug ansieht. Was soll/ kann ich noch tun?

Gruß Flo

Antwort
von dreamxcatcher, 9

Hallo ertsmal,

bei meinem älteren Bruder war das auch ein riesen Problem und bei mir fängt es gerade an...

 ich benutze immer das Hyalospot-Gel von Vichy aus der Apotheke... ist zwar etwas teurer, aber dafür gehen die Pickel bei mir viel schneller weck und davon hat man ja sehr lange etwas davon, da man sehr sparsam damit umgehen sollte... 

es kann natürlich auch sein, dass dieses Gel nicht ganz so gut wirkt, da es ja auch auf den Hauttypen ankommt, aber bei meinem Bruder und mir hat es mega gut geholfen

ich trage dieses Gel auch sofort immer auf, wenn ich merke, dass sich ein Pickel bildet..

ich hoffe, dass ich dir weiter helfen konnte und ich wünsche dir noch weiterhin viel Glück! ;D

Antwort
von Farngruen, 11

Denke beim Hausarzt bekommst du speziell für dich angerührte Cremes o.ä. verschrieben. Die kennen sich aus und schätzen so was nie als "nicht schlimm genug" ein. Normalerweise gibt er dir mehrere Dinge zum ausprobieren.

Akne kann auch durch die Ernährung kommen und Darmpilze. Kannst du mal recherchieren.

Kommentar von LetsPlayTube ,

Danke für deine Antwort!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community