Jugendarbeitsschutz (Recht)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ist nicht zulässig.

BBiG §15:

Ausbildende haben Auszubildende für die Teilnahme am Berufsschulunterricht und an Prüfungen freizustellen.

JArbSchG §9 Abs. 1 Ziffer 2:

(1) Der Arbeitgeber hat den Jugendlichen für die Teilnahme am Berufsschulunterricht freizustellen. Er darf den Jugendlichen nicht beschäftigen [...] 2. an einem Berufsschultag mit mehr als fünf Unterrichtsstunden von mindestens je 45 Minuten, einmal in der Woche,

Am Dienstag hat Max 6 Schulstunden, daher darf er an diesem Tag nicht mehr beschäftigt werden.

Des weiteren werden die 6 (oder mehr) Schulstunden wie 8 Arbeitsstunden gezählt. Siehe JArbSchG §9 Abs 2 Ziffer 1:

(2) Auf die Arbeitszeit werden angerechnet [...] 1. Berufsschultage nach Absatz 1 Nr. 2 mit acht Stunden,

wodurch die max. Arbeitszeit pro Tag für Minderjährige gleichfalls erreicht ist, siehe JArbSchG §8 Abs. 1:

(1) Jugendliche dürfen nicht mehr als acht Stunden täglich und nicht mehr als 40 Stunden wöchentlich beschäftigt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich beurteile es, dass du deine Hausaufgaben auf uns abwälzen willst. Die Lösung deiner Frage findest du übrigens in § 9  JArbSchG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anitaadrijan
11.04.2016, 17:11

Das sind keine Hausaufgaben! Ich schreibe Ende der Woche eine Arbeit & möchte meine Ergebnisse hier mit euch vergleichen.

0
Kommentar von anitaadrijan
11.04.2016, 17:19

Ist Lernstoff. Meine Antwort lautet nein, da er die 5 Stunden Grenze überschritten hat.

0