Frage von Vanetta444, 91

Jugendamt schadet anstatt zu helfen?

Weiss jemand wie eine Jugendliche (16 Jahre alt) sich aus dem Sorgerecht der Mutter entziehen kann, wenn das Jugendamt der Beschreibung der Situation des Jugendlichen keinen Glauben schenkt? Das Jugendamt hat bestimmt, dass die jugendliche Person bei der Mutter bleibt. Sie kann nicht abhauen da sonst die Personen, die sie aufnehmen eine Straftat begehen. Was kann die betroffene Person tun? Was hat sie für Möglichkeiten um von Zuhause wegzukommen? (Familie hat sie nicht, bis auf ihre Mutter und jüngere Geschwister.)

Antwort
von huldave, 64

Das Jugendamt kann nicht bestimmen, nur das Familiengericht kann Änderungen beim Sorgerecht vornehmen.
Also zum Familiengericht gehen und dort einen Antrag stellen, aber den sehr gut begründen, denn das Jugendamt wird dazu auch gehört, ebenso die Eltern

Kommentar von Vanetta444 ,

Vielen Dank

Antwort
von passaufdichauf, 28

Wenn das Jugendamt der Schilderung keinen Glauben schenkt, könnte es vielleicht daran liegen, dass die Situation nicht so dramatisch ist, wie die Jugendliche sie empfindet?

Jugendamtsmitarbeiter sind erfahren und geschult, eine überspitzt dargestellte Geschichte zu entlarven.

Nicht jeder Pubertierenden wird die Wohngruppe gezahlt.

Die Jugendliche kann ihr Verhalten ändern.

Sie kann ebenso einen Nebenjob annehmen, sparen und hat so genug Kapital, um mit 18. in eine WG oder ähnliches auszuziehen.

Antwort
von John1m, 14

Für was sind sie sonst da 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community