Frage von canix97, 79

Jugendamt nimmt kinder weg (Österreich)?

Hallo,

ein Bekannter von mir hat sich am Wochenende gestritten und leider ist es so weit gegangen, dass der Mann sie geschlagen hat. Sie wurde ins Krankenhaus eingeliefert und hat eine Anzeige wegen schwerer Körperverletzung erstattet. Sie haben 4 Kinder wobei einer volljährig ist. Die Mutter hat in Österreich noch nie gearbeitet (Hausfrau) und der Vater ist im Moment arbeitslos. Es kam eine Scheidung infrage aber leider machen ihr alle Angst wegen dem Jugendamt und meinen die Kinder würden weggenommen werden. Hinzu kam dass sich das Jugendamt wegen der Anzeige eingemischt hat, wobei die Dame vom Jugendamt meint es wäre nur etwas formales und nichts allzu wichtiges. Dass sie nur kommt um ein bisschen zu sprechen damit sich die rechtiche Lage geklärt hat.

Sie steckt echt in einer Klemme weil ihr alle sagen der Staat würde ihr nicht weiterhelfen und sie würde die Kinder verlieren und in ein Frauenheim kommen da sie ja kein Einkommen hat. Sie will natürlich auch nicht zuruck zum Mann und hat aber auch keine Bekannte in Österreich bei denen sie wohnen könnte. Ich bitte euch um hilfreiche Antworten.

Antwort
von Schuhu, 47

Ich gehe davon aus, dass die Dame vom Jugendamt der Mutter helfen wird, die Kinder aus dem Umkreis des gewalttätigen Vaters zu bringen. Die Mutter hat sich ja nicht als erziehungsunfähig erwiesen, die Kinder sind nicht auffällig.

Natürlich kann es sein, dass die Kinder vorübergehend vom Jugendamt in Obhut genommen werden, bis die Mutter wieder aus dem Krankenhaus ist und der Vater nicht mehr in der Wohnung haust oder die Mutter eine neue Wohnung für sich und die Kinder gefunden hat. Mehr kann aber nicht geschehen.

Kommentar von canix97 ,

Die Mutter ist bereits aus dem Krankenhaus und der Vater wurde jetzt für 14 Tage vom Haus verwiesen. Wie gesagt sie hat Angst da sie weder Arbeit noch sonst ein einkommen hat. Sie kann eine Wohnung suchen aber womit mieten und die Kinder versorgen?

Kommentar von Schuhu ,

Ich weiß nicht, wie das in Österreich geregelt ist, aber auch dort wird es sowas wie Sozialhilfe geben.

Antwort
von momolo13, 8

erst mal kann sich die frau vom sozialamt helfen lassen, bis sie sich neu im leben eingerichtet hat, dafür sind sozialämter schliesslich da. wenn die kinder nicht gefährdet sind und die frau immer normal gut für sie gesorgt hat, wird niemand ein interesse haben, der frau die kinder wegzunehmen. im ersten moment sieht natürlich alles furchtbar schwierig und unüberwindbar aus, davon können hier sicher viele geschiedene frauen ein lied singen, aber es wird auch für sie eine lösung geben. es gibt sicher auch in österreich frauen-und/oder familienberatungsstellen und natürlich muss sie sich irgendwann auch mit ihrem ehemann zusammen setzen, der ist auch in der pflicht.

Antwort
von djNightgroove, 10

Sie sollte sich trennen, denn es ist wahrscheinlicher, dass sie die Kinder weggenommen bekommt, wenn sie bei einem gewalttätigen Mann bleibt. Dann ist nämlich das Kindeswohl gefährdet. Und keine Angst machen lassen, das lässt sich alles irgendwie regeln, erstmal zum Amt gehen und Infos einholen.

Antwort
von Mignon5, 37

Die Mutter ist - wenn ich es richtig verstanden habe - Opfer ihres gewalttätigen Ehemannes gewesen. Das ist kein Grund für's Jugendamt, ihr die Kinder wegzunehmen. Wenn sich das Jugendamt eingeschaltet hat, dann sicherlich nur, um den Kindern jetzt zu helfen, weil die Mutter im Krankenhaus ist, und um sie aus dem Aktionsradius des Vaters während der Abwesenheit der Mutter herauszubekommen.

Ich glaube nicht, dass die Mutter sich Sorgen machen muß. Im Gegenteil: Sie sollte mit dem Jugendamt zusammenarbeiten, denn das Jugendamt wird versuchen, ihr zu helfen.

Kommentar von canix97 ,

Die Mutter ist bereits aus dem Krankenhaus und der Vater wurde jetzt für 14 Tage vom Haus verwiesen. Wie gesagt sie hat Angst da sie weder Arbeit noch sonst ein einkommen hat. Sie kann eine Wohnung suchen aber womit mieten und die Kinder versorgen?

Kommentar von Mignon5 ,

Ich kenne mich in Österreich nicht aus. Ich vermute aber, dass das Jugendamt der Mutter helfen und ihr Möglichkeiten geben wird, wie sie mit den Kindern ohne den gewalttätigen Vater zurechtkommt.

Es gibt keinen erkennbaren Grund, der Mutter die Kinder wegzunehmen. Keine Arbeit zu haben, ist kein Grund. Es geht um das Kindeswohl und das kann in armen Verhältnissen genauso gut sein wie in reichen Familien (manchmal sogar besser!) :-))

Antwort
von ErsterSchnee, 39

Und wie sollen wir helfen???

Kommentar von canix97 ,

indem man zb sinnlose antworten vermeidet und hilfreiche Tipps gibt?

Kommentar von ErsterSchnee ,

Hilfreicher Tipp: Kerl verlassen, Wohnung suchen, arbeiten gehen.

DABEI kann ihr allerdings keiner helfen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community