Frage von sofi1997, 60

Jugendamt-Jobcenter-Wer kennt sich aus?

Hallo, Ich bin 19 Jahre alt und noch Schülerin. Ich wohne bereits seit ich 16 Jahre alt bin nicht mehr bei meinen Eltern. Aufgrund von Gewalt bin ich in eine Trauma Wohngruppe und seit November 2015 wohne ich in einem Betrugem Jugendwohnen (BJW). Im Hilfe Plan vor 2 Wochen hat das Jugendamt beschlossen die Maßnahme von BJW in EBS (Erziehubgsbeistand) umzuwandeln. Das bedeutet ich bekomme meine Miete und mein Lebensunterhalt nicht mehr vom Jugendamt. Da meine Wohnung mir nur im Zusammenhang mit BJW zusteht, muss ich mir auch eine neue Wohnung suchen. Mein Freund und ich haben uns überlegt zusammenzuziehen, da wir schon 3 Jahre zusammen sind und uns das zutrauen. Er arbeitet und verdient im Monat 1380€. Wir hätten auch schon eine Wohnung, die eir Vorraussichtlich im Oktober beziehen dürfen. Die Wohnung hat 63 qm und kostet 530 warm. Ich weiß jetzg nur nicht, ob ich Anspruch auf Miete/Lebensunterhalt habe. Habe ich vielleicht Anspruch auf ALGII zum Beispiel? Kennt sich jemand bisschen aus? Zuständiges Jobcenter ist Jobcenter Alb-Donau-Kreis.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo sofi1997,

Schau mal bitte hier:
Anwalt Jugendamt

Antwort
von Ri229, 27

Anspruch auf ALG II hast du nur bedingt. Da du mit deinem Freund zusammen ziehst, geht man bei euch von einer Lebens- und Einstandsgemeinschaft aus. Er muss also ebenso wie du alle Unterlagen einreichen und bei der Bearbeitung mitwirken. Außerdem muss er mit seinem Gehalt für dich herhalten. Es würde also angerechnet werden. Nach meiner Berechnung müsstet ihr allerdings dennoch einen Anspruch haben. Nicht besonders viel und ich kann es auch nicht zuverlässig sagen, da ich nicht alle wichtigen Informationen habe. Allerdings könnt ihr das ganz einfach bei eurem zuständigen Jobcenter nachrechnen lassen.

Sei dir aber auch über die Pflichten bewusst, wenn du wirklich ALG II bekommen solltest!

LG =)

Kommentar von sofi1997 ,

Vielen Dank für die Hilfreiche Antworten!

Was meinst du mit Pflichten?

Kennst du eine andere Möglichkeit?

Kommentar von Ri229 ,

Gerne =)

Mit Pflichten meine ich, dass ihr immer alle geforderten Unterlagen einreichen müsst, alle halbe Jahr einen neuen Antrag stellen müsst, zu jedem Termin kommen müsst und auf alle Anfragen antworten müsst. Da du Schülerin und dein Freund in einer festen Arbeit ist, gehe ich davon aus, dass es bei euch nicht so krass ist. Aber wenn man wirklich arbeitslos ist, kann das ganz schöne Ausmaße annehmen.

Eine Alternative könnte vielleicht Wohngeld sein. Lasst euch bei der Wohngeldstelle in eurer Stadt (bzw die wo ihr hinziehen wollt) das ausrechnen. Zusätzlich müsstest du ja noch Kindergeld bekommen. Vielleicht steht ihr da ja sogar besser da, als wenn ihr den relativ geringen Satz ALG II bekommt.

Antwort
von herakles3000, 7

Du hast Anspruch auf alg 2 aber ziehst du mit deinem freund zusammen wird der Anspruch wesentlich geringer ausfallen Da er für dich mitbezahlen mus weil ihr dann eine Bedarfsgemeinschaft seit..Alleine steht dir eine wohung mit ca45 Q2meter zu und die darf nur eine gewisse summe kalt kosten das erfährst du dan aber zb beim Wohnungsamt den du brauchst dan einen WBS Schein.

Antwort
von huldave, 24

Das sind alles Fragen die gehören in den Hilfeplan oder an die Betreuer deiner Wohngruppe
Die kennen Dich und deine Situation

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community