Frage von bburcu55, 29

Jugendamt gleich bleiben?

Hallo , wenn man ins jugendamt geht und seine probleme erzählt wird man gleich dort bleiben oder nicht und was passiert danach mit eltern

Antwort
von TechnikSpezi, 20

Kommt darauf an, was genau los ist.

Als minderjährige Person werden sie im Normalfall immer mit dir zu deinen Eltern fahren und Kontakt mit deinen Eltern aufnehmen.

Sie versuchen mit ihnen zu reden und schauen sich dabei entweder mal die Wohnsituation extra und bewusst an, oder machen das eben einfach während sie das Haus bzw. die Wohnung betreten.

Am Ende versuchen sie das Problem natürlich erst einmal so zu lösen, dass du weiterhin bei deinen Eltern bleibst.

Allerdings kommt es schon dann oft vor, dass das Jugendamt Kontrollen macht und evtl. auch unangekündigte, um besser zu schauen, wie deine Eltern sich um dich kümmern und die die Wohung aussieht etc.

Natürlich kann es aber auch sein, dass das Jugendamt eine Gefährdung für dich sieht und dann wirst du nicht bei deinen Eltern bleiben. Sicherlich nicht für immer, aber erstmal für eine gewisse Zeit.

Deinen Eltern blüht bei einem Besuch auf jeden Fall eins:

Stress!

Überlege also gut, ob du dem Jugendamt einen Besuch abstattest. Vielleicht rufst du vorher erst einmal die "Nummer gegen Kummer" an. Dort ist alles anonym, du kannst das Gespräch immer beenden und ebenso blühen dir oder deinen Eltern keine Konsequenzen!

Die Nummer gegen Kummer ist die 116111 und ist von Montags bis Samstags von 14 bis 20 Uhr verfügbar.

_______________________________________

Viel Erfolg auf deinem Weg!

Liebe Grüße

TechnikSpezi


Antwort
von Akka2323, 7

Wenn es ganz schlimm bei Dir zu Haus ist, behalten sie Dich da und bringen Dich in eine Wohngemeinschaft. Deswegen solltest Du alles, was Dir wichtig ist, dabei haben. Schulsachen, Handy., Ladegerät. Wenn nicht, machen sie einen Termin mit Deinen Eltern aus und begleiten Dich nach Haus oder machen erst einmal noch einen Termin mit Dir allein aus. Dann gibt es Gespräche und es wird nach Lösungen gesucht.

Antwort
von wilees, 11

Vielleicht solltest Du erst einmal sagen, welche Probleme überhaupt vorliegen. Ganz so einfach wird das Jugendamt nun auch nicht aktiv.

Antwort
von DieKatzeMitHut, 27

Dass kommt sehr stark darauf an, wo die Probleme denn liegen und was genau los ist.

Man wird in jedem Fall versuchen zu helfen und in Extremsituationen wird man auch aus der Familie genommen, ja.
Darüber hinaus kann man jederzeit um Inobhutnahme bitten und kommt dann für 24 Stunden in eine Übergangspflege. Wie der weitere Verlauf aussieht, ist sehr individuell.

Antwort
von gnarr, 14

sie laden die eltern zum gespräch oder kommen zu besuch. dann hören sie sich die version der eltern an. in der regel relativieren sich dann die meisten probleme von selbst.

das jugendamt berät dann zusammen mit den eltern wie es weitergeht und ob hilfen seiten des jugendamtes angeboten werden.

was ist denn dein problem?

Antwort
von marcohuber, 21

Kommt drauf an was du erzählst.. Also wie schlimm es zuhause ist

Antwort
von Michaeloe, 18

Wenn dort hingehst , warte ab wie weiter entschieden wird alles andere ist reine Spekulation .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community