Jugendamt bescheid geben?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Du kannst es natürlich dem Jugendamt melden.

Allerdings wüsste ich viel lieber, wie du den Eltern gegenüber auftrittst, dass sie vor dir flüchten müssen.

Vielleicht haben sie schon so viele Beschwerden gehört, dass ihnen nur noch die Flucht als Ausweg erscheint.

Wie alt ist denn das Neugeborene? Ein paar Wochen?
Kann sein (Achtung reine Spekulation!), dass die Mutter unter einer postnatalen Depression leidet und mit der der lauten Musik das Schreien des Babys übertönen möchte.
In dem Fall bräuchte die Mutter weniger das Jugendamt, sondern vielmehr einen fachkundigen Arzt.

Ich würde einen Brief schreiben, in dem ich meine Sorgen äußere - ohne belehrend daher zu kommen, meine Hilfe anbiete (wenn erwünscht) und das Buch "Schlafen und Wachen" von William Sears beifügen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Prinzip würde ich sagen, dass du das JA nicht rufen brauchst und einfach mal hingehst und fragst, ob du helfen kannst. Unser Sohn hat auch in seinen ersten 4-5 Monaten stundenlang (Schreikind) geschrieen. Da will ich nicht wissen, was so mancher Nachbar gedacht hat..
Allerdings schreibst du, dass sie das Geschrei mit Musik übertönen. Das klingt für mich nicht nach Fürsorge und bricht mir schon bei der Vorstellung das Herz..

Deshalb schließe ich mich den anderen an und sage "lieber einmal zu viel, als einmal zu wenig.."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mir die Zeiten notieren. Dann diesen Zettel mit einem Brief an das Jugendamt verschicken. 

Wenn es Dir möglich ist und Du magst nimm diese Musik mit auf. Ein Datenträger kostet nur wenige Euro. So ein lauter Bass kann durchaus schädlich für das Neugeborene sein. Muss das´Kind später wegen der Folgen behandelt werden kostet es die Allgemeinheit sehr viel mehr. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es öfter vorkommt, dass sie das Kind einfach schreien lassen, dann würde ich das Jugendamt rufen.
Sie müssen auch nicht wissen, dass du sie gerufen hast

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da die Eltern ja anscheinend laut Musik hören, sollte man da sicherlich einmal die Situation hinterfragen! Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass das gut und angenehm für ein Neugeborenes ist.

Am wichtigsten ist aber, dass du nicht mehr genervt bist von der Musik und dem Geschrei. Daher schwärze die Familie ruhig an... dir kann in dem Fall nur positives widerfahren! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lieber einmal zu viel, als einmal zu wenig Bescheid geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie lassen ihr Baby sehr lange schreien?

Solange du den Grund dafür nicht kennst, weißt du garnicht ob dies gefährlich ist für das Baby oder nicht.

Es gibt Erziehungsratgeber die (stark umstritten sind) dazu raten ein Baby schon frühzeitig daran zu gewöhnen das die Eltern nur kommen wenn etwas wirklich wichtiges ist. Die dazu raten ein Baby schreien zu lassen.

Möglicherweise sind diese Eltern genau auf diesen Zug aufgesprungen "weils eben in dem Buch steht" oder "weil die Omma das ja auch so gemacht hat und nun sagt das das so gemacht werden muss".

Möglicherweise ists auch ein Schreikind. Da hilft fast nix, weder Körperkontakt noch Wärme, noch ein voller Bauch, es hilft kein schunkeln und herumtragen, keine summen oder singen. So etwas geht ganz stark an die Nerven aller Beteiligten.

Das diese Eltern "flüchten", nun das ist möglicherweise nur dein subjektiver Eindruck. Es kann aber auch sein das es ihnen schlicht unangenehm ist weil sie eben von der Lautstärke wissen, aber nicht wissen wie sie mit der Konfrontation umgehen sollen.


Edit: Ich würde erst mal den Kontakt suchen und fragen ob alles okay ist, ob sie mal Hilfe bei irgendwas brauchen, ob man sie entlasten könnte (durch Babysitten, so das sie auch mal Zeit für sich haben). Dadurch ist der erst Schritt getan und man kann danach abwägen wie man weiter handelt.

Allerdings ists auch wieder gut das man aufmerksam ist. Wenn ich da an einen Menschen denke der eine sehr sehr sehr wichtige Rolle in meinem Leben spielt.... Dort war es gut das irgendwann das Jugendamt einschreiten konnte. Das rettete diesem Menschen damals das Leben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Melden macht frei. Ruf dort an, schildere die Situation und somit hast du die Verantwortung an diese Behörde übertragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja da würde ich schon das Gespräch mit dem Jugendamt suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Kinder die 3 monats Koliken etc haben ( meine Nachbarin wollte mich deswegen damals auch beim Ja melden.).

Und ob die Musik das Kind beruhigt kann ich nciht beurteilen, meine Tochter konnte super neben Kettensägen schlafen.

Ich würde nciht sofort das jA einschalten,sondern erstmal brieflich und auch Hilfe  anbieten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

neugeborene schreien nun mal lange und oft. man läuft ja auch nicht beim ersten geschrei los um das baby zu holen. es gibt sicher gründe für das verhalten der eltern. warum bietest du ihnen nicht hilfe an?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sabsi69
12.03.2016, 16:26

Babys schreien , ja, aber es ist nicht normal dann das Geschrei mit bummender Musik zu übertönen, damit hört das Baby sicher nicht auf zu schreien.

1

Ich würde  es machen gehe dort hin und sage deine Lage 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, definitiv. Sowas geht gar nicht! Oder du schreibst ihnen einen Brief, den du ihnen in den Briefkasten wirfst mit Drohung, dass du das Jugendamt unter bestimmter Nichterfüllung einer Forderung einschaltest. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung