Frage von PeterDede, 73

Jugend vergeudet - zum Psychologen?

Ich habe folgendes Problem: Und zwar habe ich die Zeit zwischen meinem 17. und 25. Lebensjahr vergeudet. Ich war nie bis selten auf Partys, habe meine Zeit nur vor dem PC verbracht und ca 30 Kilo Übergewicht. 

Heute habe ich das größtenteils zum Glück nicht mehr, ich ernähre mich soweit gesund, habe das Gewicht von damals nicht mehr, mache viel am WE und bin sonst auch zufrieden. Aber die alte Zeit lässt mich nicht los, nicht so gelebt zu haben, wie andere. Sollte ich zum Psychologen gehen? Was denkt ihr?

Antwort
von TheTrueSherlock, 14

Weiß nicht.. ich persönlich finde nicht. Allerdings kann dich das Problem echt stark belasten und stärker, als du hier schreibst. Immerhin kennen wir dich ja nicht.

Dennoch hast du erkannt, dass du anders leben willst und du hast bereits Schritte dahin unternommen. Du hast praktisch schon alles selbst in die Hand genommen und eine Therapie wäre da bisschen unnütz.

Damit du mit der Vergangenheit abschließen kannst und akzeptieren kannst, dass du so warst, braucht es vielleicht einfach nur etwas Zeit. Wie alt bist du denn jetzt?
Ich persönlich bin jetzt 19 und trauer meiner Kindheit/Jugend etwas hinterher.. dass ich nicht so viel ausprobiert habe wie andere und auch nicht gelebt habe. Vielleicht ist so ein Denken menschlich. Aber du kannst die Zeit nicht zurückdrehen. Du hast noch so viel Zeit vor dir, die du nun sehr gut ausfüllen kannst. Am Ende hast du in deinem Leben so viel erlebt, dass du dieser Zeit nicht mehr hinterher trauerst :)

Was hättest du denn in der Zeit gerne gemacht? Gefeiert? Hole das nach und sammel Erfahrung in den Bereichen, die du gerne in der Zeit gemacht hättest.

LG :)

Antwort
von 89Tony98, 24

Wenn du jetzt zum Psychologen gehst, was erwartest du dir zu hören?
Ich finde, dass Selbsterkenntnis ein großer Schritt ist und du bereit warst/bist auch hart dafür zu arbeiten, um dich zu ändern. Finde ich klasse!

Was nun mal passiert ist, ist eben passiert, deshalb würde ich von nun an das Beste daraus machen.

Antwort
von Panazee, 26

Wenn für dich heute alles in Ordnung ist, dann würde ich nicht zum Psychologen gehen. Ich denke, dass viele manchen Dingen nachtrauern, die sie nicht gemacht haben. Das ist normal.

Antwort
von Wernerbirkwald, 9

Du schreibst wie ein Mensch,der seine Situation einschätzen kann,und der inzwischen gut im Leben steht.

Wenn du gelebt hättest wie die "Anderen" ,und auf Partys gewesen wärst,glaubst du, du wärest reicher ?. Sicher nicht.

Geh nicht zum Psychologen,geh in das Leben. Mach Sachen ,die dir Freude bereiten,such dir ein Hobby,denk positiv,das merken auch deine Mitmenschen,und du bleibst auch nicht lange allein.

ich glaube du bekommst das hin.

Antwort
von Doevi, 19

Ich denke, der Psychologe kann die Zeit auch nicht mehr zurück drehen. Lebe im hier und jetzt und genieße jeden Tag als wäre es dein Letzter. Mach Pläne für die Zukunft was du noch alles erleben willst, damit du nicht wieder auf die Idee kommst deine Zeit vergeudet haben.

Antwort
von AntonJJ, 11

Ich besuche nie Partys und betrachte mein Leben nicht als vergeudet.

Sich den Abszess und den Konsum zu gönnen ist nicht ein Lebensinhalt der breiten Masse, den jeder befolgen muss.

Wenn man anderweitig wertvoll leben kann und dies einen erfüllt, ist das doch in Ordnung.

Wenn man den ganzen Tag in der Bibliothek sitzt und lernt und das einen glücklich macht, wieso nicht?

Ich sehe da keinen Grund für einen Psychologen ^^

Antwort
von Paule13579, 11

Der bringt Dir die Zeit auch nicht wieder. Du wirst damit leben müssen. Lebe dein Leben jetzt.

Antwort
von conzalesspeedy, 8

Warum zum Psychologen!!

Deine Zeit hast Du zwar nicht sinnvoll verbracht ,aber Du warst doch trotzdem nicht unglücklich!!

Wieso braucht heute jeder einen Psychologen???

Kommentar von TheTrueSherlock ,

Verurteile nicht gleich jeden, der glaubt, Hilfe zu benötigen. Manche brauchen sicherlich Hilfe und manche vielleicht nicht so dringend. Dennoch kannst du nicht alle in den gleichen Topf werfen. Du kennst die Personen nicht und darfst dir auch kein Urteil über deren Probleme erlauben.
Außerdem gab es früher auch sicherlich viele, die psychisch nicht gesund waren. Nur hat man das eher tot geschwiegen. Heutzutage ist man auch einem größeren Druck ausgesetzt. Ein Stichwort nur: Leistungsdruck.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten