Frage von Oldtimertreffen, 48

Judenhass - Erfahrungen mit Juden - Ein echtes und belastbares Gefühl?

Hi, inzwischen beinhalteten hiesige Verschwörungstheorien auch "den Juden". Als ob die, wie Nemo auf der Nautilus die Orgel mit der Schickalsmelodie spielen würden. Für mich seltsam und etwas extrem Phantastisch wie in ein schlechten Roman.

Mir selbst sind solche Gedanken oder Gefühle (weiß nicht was das sein soll) von der Logik sehr fremd. In dem Land woher ich abstammen sind Resentimonts keinem gegenüber üblich. Allerdings ist mir schon aufgefallen, dass der Ureinwohner dem Lästern hinter dem Rücken mehr angetan ist, als das offen ansprechen desjenigen wessen Anstoß des vermeidlichen Gefühls ist. Und wenn es dann, unverwertbarer weise, ist der ton so unverschämt, daß man oft wie paralysiert vor Fassungslosigkeit kein ordentliche Antwort findet.

Aber Ehrlich gesagt, und das wundert mich auch an den Vorurteilen, kenne ich überhaupt kein einzelnen Juden. Habe in meinen Leben nur drei Kennengelernt, die mir aber immer sehr vernünftig, nett und viel lockerer als ich vorgekommen sind. Habe nur einmal von einen über dritte erfahren, der eben net ganz so nett ist. Wobei ich dem Dritten seine Begründung nur zu 50% folgen konnte.

Kurzum kommt mir das ganze Thema wie der Glauben vor Horoskop und Gläserrücken vor.

Was denkt ihr darüber?

Antwort
von Enzylexikon, 31
Vorurteile gegen Juden sind volliger Blödsinn

inzwischen beinhalteten hiesige Verschwörungstheorien auch "den Juden".

Antisemitismus und Vorurteile gegen Juden finden sich schon sehr lange und sind keine neue Erscheinung.

Neben den mittelalterlichen Diffamierungen über Juden die angeblich "Brunnen vergiften" gibt es natürlich die Gruselgeschichten der NS-Zeit über Schächtungen von Kindern usw.

Gerade moderne Verschwörungstheorien sind aber, insbesondere für geistig eher unbedarfte Gemüter, nicht immer sofort als antisemitisch zu erkennen, auch wenn dort teils unverhohlen vom "Finanzjudentum" die Rede ist.

Ich bezweifele auch stark, dass all jene, die Vorurteile hegen, tatsächlich überhaupt schon einmal bewusst Kontakt mit ihrem "Feindbild" hatten.

Sie wären sicherlich überrascht, wie viele nette Nachbarn und Arbeitskollegen zu dieser angeblich so unmoralischen Gemeinschaft gehören. Es geht eben nicht jeder mit seinen religiösen Überzeugungen hausieren.

Dass durch häufige Wiederholungen oder ein sprachlich höheres Niveau aus Shice trotzdem kein Gold wird, begreifen manche Menschen offenbar nicht.

Es gibt natürlich auch berechtigte Formen von Kritik, so kann man etwa trefflich über die israelische Politik streiten - allerdings versinken diese Argumente oft in einem braunen Brei aus Halbwissen und schierer Judenfeindlichkeit.

Kommentar von Oldtimertreffen ,

Ja schon, ich dachte nur, dass man hier schon drüber hinweg war. So dachte ich das zwischen 1970-1990. Wegen der Mittelalter anmutenden Art habe ich auch den vergleich mit dem Horoskop verglichen!

Wenn man auf zuviele Wörter verzichten will, muß man Kompromisse eingehen.

Antwort
von andre123, 26

Vorurteile gegen Juden sind unberechtigt und dumm !!

Vorurteile gegenüber Israel, seiner Politik und seinen Bewohnern ( die diese Regierung dort wählten) sind keine Vorurteile sondern sind Urteile und beruhen auf Erfahrungen Beobachtungen , Völkerecht und gesundem Menschenverstand.

Mach doch mal eine zweite Umfrage die das differenziert.  Wäre interessant, den Unterschied zu sehen.

Antwort
von Theoneofdeath, 47

In jeder Kultur gibt es freundliche und unfreundliche Menschen, "dumme" und schlaue. Mann sollte nicht mehr oder weniger gleiche Personen aus der gleichen Kultur in einen Topf werfen.

Antwort
von mrDoctor, 48
Vorurteile gegen Juden sind volliger Blödsinn

Ich beziehe mich hiermit nicht nur auf die Juden, sondern auf sämtliche Vorurteile.

Ein Vorurteil entsteht durch mangelnde Bildung/Kenntnis/Erfahrung.

Kommentar von andre123 ,

naja, wenn man es wissenschaftlich ,biologisch  evulotionär betrachtet, beruht ein Vorurteil auf Erfahrungen , Kenntnissen und Beobachtungen in Vergleichssituationen.   

Kommentar von mrDoctor ,

Da kann ich dir nicht zustimmen. Deine Aussage trifft auf ein Urteil oder eine Meinungsbildung zu, jedoch nicht auf ein Vorurteil.

Die Definition laut Duden:
"ohne Prüfung der objektiven Tatsachen voreilig gefasste oder übernommene, meist von feindseligen Gefühlen gegen jemanden oder etwas geprägte Meinung"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community