Frage von Summersunny13, 45

Journalist bei einer Zeitung ohne Studium und Abi?

Hi!

Die Überschrift sagt eigentlich schon fast alles. Ich habe einen mittleren Bildungsabschluss mit Schnitt 2,7. Im Moment mache ich zwar noch eine Ausbildung, möchte diese aber abbrechen.

Schon mal danke :)

Antwort
von imehl47, 27

Als angestellter "Texter" fällst du da schon mal aus, da zum Profil Studium bzw. Ausbildung gehören.

Bliebe noch die Selbständigkeit, deren finanz. Probleme du aber sicher kennst....

Sämtliche Blätter sollten sich um deine Texte reißen, so brillant formuliert und tiefgründig recherchiert sollten sie sein, Superthematik sowieso......, um nur halbwegs davon leben zu können.

Zur Überbrückung braucht man jedoch oft genug noch einen Zweit- oder Drittjob...

Antwort
von Rubezahl2000, 19

Die Berufsbezeichnung "Journalist" ist NICHT geschützt.
Das bedeutet, dass theoretisch JEDER als Journalist arbeiten kann, egal ob und welche Ausbildung er/sie hat.

In der Praxis besteht jedoch ohne abgeschlossenes Studium kaum eine Aussicht auf einen Job als Journalist.

Selbst mit abgeschlossenem Studium ist es sehr schwer, einen Job als Journalist zu finden.

Antwort
von Joshua18, 19

Das dürfte wohl sehr schwierig bis völlig unmöglich werden.

Es ist leider so, dass praktisch so gut wie alle Absolventen von sogenannten "Nicht-Brotberufen", wie Philosophen, Germanisten, Soziologen und Leute mit Studienkombinationen in diesen Fächern, versuchen in diesem Bereich irgendwo unterzukommen.

Der Zeitungsmarkt ist aber stark am schrumpfen und oft werden hervorragende Leistungen im Internet völlig kostenlos angeboten (z.B. bei perlentaucher.de).

Der ganze Pulk von Top-Geisteswissenschaftlern tobt sich derzeit in den Feuilletons der vielen deutschen Rundfunkanstalten aus. Da werden z.T. Beiträge ausgetrahlt, die man ohne, zumindest kleines, Latinum nicht mehr richtig nachvollziehen kann (so jüngst ein Beitrag über Krachts neues Buch "Die Toten" im DLF-Kulturradio !).

Dieses durch Zwangsbeiträge finanzierte Hochintellektuellenprogramm dürfte aber wohl nur eine ganz kleine Minderheit (wenn nicht gar nur die Geisteswissenschaftler selbst) konsumieren. Find ich aber irgendwie gut so !

Antwort
von TUrabbIT, 22

Das ist schon möglich, wenn du dafür begeistert bist. Du kannst als freier Journalist arbeiten und brauchst da quasi keine Bildungsvoraussetzungen oder dich bei verschiedenen Medienhäusern bewerben und ggf. dort angestellt werden.

Klar Abi oder Studium sind schon ziemlich hilfreich um genommen zu werden, aber mit Praxis Erfahrung (Schülerzeitung, Praktika etc.) kannst du das sicher wett machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community