Frage von onkelmearl, 55

JOJO-Effekt vermeiden bei Nulldiät?

Guten Abend liebe Community,

Erstmal ein paar Details über mich: - männlich - 190 cm - 100 kg - 17 Jahre

Ich bin seid Sonntag (heute ist Mittwoch) auf einer Fastenkur, d.h das ich jeden Tag nur Wasser trinke und gelegentlich nehme ich 250ml Gemüsebrühe zu mir, die an die 0 Kalorienen hat. Ich habe in den 4 Tagen 4,5 Kilo abgenommen (Anfangsgewicht 104,5).

Ich weiß das es echt nicht die gesündeste Methode zum abnehmen ist, ich wollte nur ein Grundstein für eine Ernährungsumstellung setzen. Ich habe vor dies noch bis Freitag zu machen. Dann zwei Aufbautage (geriebener Apfel; Tomatensuppe etc.) und dann ab Montag wieder langsam versuchen gesund zu essen.

Nun ja, ich hab jetzt schon mit der Fastenkur angefangen und habe deswegen die Angst durch den JOJO-Effekt alles wieder zuzunehmen.

Gibt es irgendwie die Möglichkeit den in meiner Situation noch zu vermeiden?

Ich würde mich sehr über hilfreiche Antworten freuen.

MFG onkelmearl

Antwort
von Bgjvc, 47

sehr schwierige Situation... vor allem dadurch, dass du in keinster Weise deinen Grundkalorienbedarf eingenommen hast, wird dies wohl oder übel zu einem Jojo-Effekt führen, kannst du leider nicht umgehen. Jedoch würde ich an deiner Stelle weiterhin viel Wasser zu dir nehmen, ganz langsam die Nahrungsmenge steigern (wie du es ja eh schon vorhast) und viel Sport treiben. Damit könntest du den JoJo-Effekt einigermaßen in Grenzen halten. Wichtig ist jedoch, dass du langsam immer hochkalorischere Lebensmittel (trotzdem gesund, sprich Vollkornbrot, etc) zu dir nimmst, um langsam aber sicher deinen Grundbedarf wieder zu decken.
Generell aber war diese Crash-Diät keine gute Idee, da du dadurch eben nur kurze und uneffektive Ergebnisse zu spüren bekommst. Viel wichtiger ist eine gesunde Ernährung (dazu gehört auch sehr viel Wasser und ungesüßten Tee zu trinken!) und auf jeden Fall auch Sport.
Wünsche dir noch viel Glück, LG Bgjvc :-)

Kommentar von onkelmearl ,

Vielen Lieben Dank für deine Antwort.

Ich denke ich werde so fortfahren wie du es mir erklärt hast du ich es auch schon vorhatte.

Danke :D

Kommentar von Bgjvc ,

Aber gerne doch :-)

Antwort
von phillipphartman, 36

Ab zu nehmen ist ein löbliches Ziel jedoch gehen es die Meisten Falsch an. Denn der Körper ist nicht so intelligent an die Fettreserven zu gehen wenn man weniger isst sondern zuerst reduziert er Muskelmasse und in gewisserweise eingelagertes Wasser.
Wenn man dann wieder anfängt normal zu essen nimmt man mehr ENERGIE zu sich als verbraucht werden kann durch die verringerte Muskelmasse.

Desshalb ist es wichtig nicht nur das Essen zu reduzieren sondern gleichzeitig auch ein kleines Trainingsprogramm aufzustellen so wird dem Körper angezeigt dass zwar weniger Nahrung zu Verfügung steht aber dass die Muskelmasse trotzdem gebraucht wird.

Also am besten machst du deine Diät (nur nicht dieses Nullfasten) und gleichzeitig jeden Abend ein kleines 20 - 40 Minütiges Trainingsprogramm aus Situps Kniebäugen etc. Etwas joggen kann auch nicht schaden.  Bei Kniebeugen Situps etc  so 20 Stück dan kurz Pause und das dann 3 Mal wiederholen. So stellen sich vlt nicht so schnell Ergebnisse ein wie bei deiner Nulldiät dafür sind sie langlebiger ;)

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen   bei weiteren Fragen melde ich einfach ^^

Antwort
von Dummie42, 55

Was du da machst, ist sehr schädlich. Du jagst deinen Stoffwechsel in den Keller und das bedeutet unweigerlich einen Jojo-Effekt.

Ich habe in den 4 Tagen 4,5 Kilo abgenommen

Das hast du nicht. Der Löwenanteil ist Wasser. Um 1 kg Fett abzubauen, musst du 7000 kcal einsparen, bei 4,5 kg wären das über 30.000 (!) kcal.

Um gut abzunehmen solltest du nie unter deinen Grundumsatz gehen, den kannst du dir hier ausrechnen:

http://jumk.de/bmi/grundumsatz.php

Dazu viel Bewegung!!! Und brich bloß diese Hungerkur ab.


Kommentar von onkelmearl ,

Hey erstmal danke für deine Antwort,

heißt das dass wenn ich sie jetzt abreche aber sowieso wieder zunehme?

Kommentar von Dummie42 ,

Das Wasser kommt wieder in den Körper, ja.

Mach es bitte auf die gute Art. Geh nicht unter deinen Grundumsatz, und bewege dich ganz viel. Du hast uns Frauen gegenüber schon den Vorteil, dass Männer um einiges schneller abnehmen, als wir. Wenn du also jeden Tag etwa 2300 kcal isst und viel Sport treibst, wirst du zum Jahresende schon ein deutliches Ergebnis sehen und spätestens zur nächsten Freibadsaison hast du deine Badehosenfigur. Zum Abnehmen gehört nun mal immer auch Geduld.

Du musst also überhaupt nicht hungern. Es reicht schon, wenn du auf alle gezuckerten Getränke verzichtest, dazu gehören auch Säfte und Alkohol, und dich bei Chips und Schoki stark einschränkst und eben Bewegung, Bewegung, Bewegung...

Und zwischendurch muss man sich auch immer mal das Sündigen erlauben.

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Ernährungsumstellung, Hungern, übergewicht, 39

Hallo! Fasten = Hungern = JoJo. Die Fettverbrennung ist ein im Körper ständig ablaufender Vorgang. Das Ausmaß hängt immer vom Grad körperlicher Betätigung und damit vom Energiebedarf ab. Aber : Dein Körper greift in der Regel nur in Ausnahmesituationen auf Eiweißreserven zurück. Dies wird bei einer Diät oder Hungern der Fall sein. Das ist auch der Grund, warum dann neben den Fettpolstern auch die Muskeln schrumpfen. Diese bestehen nämlich größtenteils aus Eiweiß. Isst man wieder normal  folgt Jo-Jo mit meist mehr Gewicht. Andere nehmen nur durch Sport genügend ab, bei einer guten Freundin sind es 40 kg. Nicht gehungert, keine Diät - aber seit 13 Jahren Idealgewicht. Einen dauerhaften Erfolg hast Du nur mit dem richtigen und auch effektiv gemachten Sport bei wenn dann nachhaltig umgestellter Ernährung. 

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community