Frage von Mira779, 33

Jogging-tipps für Einsteiger?

Ich habe mich zu einem Kurs angemeldet: 10 km in 10 Wochen. Soweit so gut. Wir sind jetzt in Woche 3 und natürlich zieht es jetzt langsam an. Momentan sind wir bei 7x 4 min. Walken und 2 min. Joggen. Eigentlich war ich immer im mittleren Bereich nur heute war ich einer der letzten, was mir leider unglaublich peinlich war da ich eh so ehrgeizig bin. Ich wollte wissen auf was ich achten sollte an einen Trainingstag. Also vorher direkt was essen und über den Tag mehr trinken als eh schon? Ich hoffe jemand kann mir mit Tipps weiter helfen um meine Laufversuche so gut es geht zu unterstützen.

Vielen Dank schonmal für jeden Tipp :)

Antwort
von Mazudemu, 18

Direkt vor dem Training essen ist nicht so gut, weil dir das Essen dann ziemlich schwer im Magen liegt. Lieber eine Stunde davor oder höchstens eine Banane davor. Generell kann gesunde Ernährung mit vielen Kohlenhydraten durchaus Leistungsfördernd sein.

Gute Laufschuhe und ein effektiver Laufstil können deine Leistung auch steigern.

Antwort
von Mira779, 7

Vielen Dank :) ich dummerchen hab auf Kohlenhydrate verzichtet weil ich Gewicht reduzieren wollte. Hab natürlich nicht soweit gedacht das mein Körper auch Energie benötigt um zu laufen.

Gibt es noch Tipps z.b. beim atmen? Ich merke z.b. dass ich viel durch den Mund atme. Wie atme ich richtig und effektiv?  Und wie kontrolliere ich ob ich richtig laufe? 

Kommentar von Havenari ,

Atmen durch den Mund ist völlig okay - man sollte der Luft, die man braucht, möglichst wenig Widerstand entgegen setzen.

Das Ausatmen sollte doppelt so lang dauern wie das Einatmen. Das sorgt dafür, dass man nicht zu flach atmet und sein Lungenvolumen ausnutzt. Es soll auch helfen, Seitenstiche zu vermeiden.

Sinnvoll ist es, die Atmung mit dem Schrittrhythmus zu koppeln - also z.B. zwei Schritte ein- und vier Schritte ausatmen. Nach einer Weile geht das völlig automatisch. Man erreicht dadurch eine gute Kontrolle über das Lauftempo. Falls nötig, kann man den Rhythmus auch variieren, wenn es z.B. bergauf geht.

Antwort
von Johannisbeergel, 15

Naja für nen 10km Lauf würde ich jetzt aus Ernährung keine Wissenschaft machen. Natürlich ist es sinnvoll, etwa zwei Stunden vorher mal die Energiespeicher aufzufüllen (Reis, Nudeln, Kartoffeln,...), aber das sollte auch so klappen. 

Wichtig ist, dass du eine effiziente Lauftechnik hast. Ich habe das lange unterschätzt, aber mit dem falschen Laufsil verliert man viel Bewegungsenergie. Wichtig ist daher dass man sich mal die Zeit nimmt sich über seinen Laufstil bewusst Gedanken zu machen. Dh nen flüssigen Bewegungsablauf entwickeln. Gerade Körperhaltung, Fuß mittig aufkommen lassen usw 

Zum Abschluss: Nicht zu schnell zu viel wollen. Ich hatte zB nach 3 Monaten die Luft, 20 km locker zu joggen, aber meine Muskulatur/Sehnen waren für diese Belastung noch nicht so weit, obwohl ich sehr sportlich bin. Hatte mich da öfters mal übernommen und musste dann immer mal ein paar Tage komplett aussetzen wegen Schmerzen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten