Joggen wird nach 1-2 Km unangenehm?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Weit über 50% der Menschen, die laufen gehen laufen falsch.

Mein Vater sagte mal zu mir, dass ich wie auf Samtpfoten laufe.

Das ist bei mir erst seit ca. 2,5 Jahren so. 

Man nennt viele Jogger auch Trommler, weil man sie schon hört, aber nicht sieht. Das liegt daran, weil sie mit den Fersen aufsetzen und irgend welche komischen super high tech Schuhe tragen.

Bei Youtube gibt es eine Doku über das Laufen.

Dort erklärt ein Arzt einem Trommler, wie er richtig laufen lernt ohne sich die Knie zu zerschreddern.

Mein Arzt hat mit vor ca. 2,5 Jahren dringend abgeraten joggen zu gehen!

Ich manchmal vor Knieschmerzen nicht aus dem Bett gekommen

Nachdem ich das Youtube Video gesehen habe, habe ich mir gesagt, dass ich ab jetzt mit Rucksack, wo alle Trainingssachen fürs Studio drin sind, ins Studio laufe.

Durch die neue richtige Art zu joggen sind meine Knie fast wie früher.

Es ist natürlich auch klar, dass Adidas, Nike und wie sie alle heißen uns nicht sagen, wie man richtig läuft, die sagen, dass wir mit ihren super Schuhen quasi über den Boden schweben.

Ich laufe mit Schuhen, wo ich sofort merke, wenn ich in den alten die alte Laufart zurückfalle, dass tut dann nämlich weh an den Füßen. Mit super Air-super- Schuhen merkt man das natürlich nicht, damit trommelt man fröhlich vor sich hin und zerschreddert sich die Knie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann vom falschen Laufstil, über falsches Schuhwerk, bis hin zur falschen Körperhaltung alles sein. Mit deinem Gewicht solltest du denke ich schmerzfrei laufen können, es sei denn du hast irgendwelche Gelenkschäden. Am besten du lässt alles mal durchchecken.

Schuhe im Sportgeschäft beurteilen lassen.

Laufstil von jemanden der Ahnung davon an, Sport- Fitness-lehrer oder Ähnliches.

Körper mal von einem Physiotherapeuten anschauen lassen.

Ist zwar alles relativ aufwendig aber damit bist du auf der sicheren Seite.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung