Frage von rockabilly1, 141

Joggen mit Hund trotz herzgeräusch?

Also mein Hund ist ein reinrassiger Jagdhund (bretonischer spaniel) er ist körperlich soweit fit da wäre nur sein leichtes herzgeräusch.. Laut Tierarzt unbedenklich! Ob joggen gehen mit ihm in dem Fall ok wäre hatte ich versäumt zu fragen.. also wie gesagt laut ta ist das herzgeräusch so leicht das wir es auch nicht weiter beobachten müssen, er hat auch sonst keine Einschränkungen, deshalb richte ich mich jetzt mal an euch (vlt Antwortet ja ein ta) meint ihr ein bisschen joggen könnte ihm Schaden? Ich lauf ja keinen Marathon :) danke schonmal

Antwort
von Dackodil, 81

Du kannst ruhig mit deinem Hund joggen. Menschliches Lauftempo ist für einen Hund ja nur eine gemäßigte Gangart und wie du sagst, läufst du keinen Marathon.

Sicher würdest du aufhören, wenn der Hund schneller als sonst aus der Puste kommt oder deutlich länger zur Erholung braucht.

Zu Anfang ist so ein Klappenfehler wirklich keine Einschränkung. Es wäre eher verkehrt, ihn darauf hin in Watte zu packen.

Geh halt alle halbe Jahr zur Kontrolle, ob das weiter fortgeschritten ist, dann bist du auf der sicheren Seite.

Viel Spaß euch beiden weiterhin.

Antwort
von heidemarie510, 99

Die Aussage " unbedenklich " bezieht sich auf das Herzgeräusch. Wie es ist, wenn Du mit Deinem Hund joggen willst, da würde ich unbedingt den Tierarzt nochmal fragen. Denn ein Hund rennt instinktiv Herrchen oder Frauchen hinterher, auch wenn er nicht mehr kann, der Hund.

Zwinge ihn nicht zu rennen, bitte erst den Tierarzt fragen, ja?

Kommentar von Dackodil ,

Wenn der Hund nicht mehr kann, merkt man ihm das deutlich an.

Kommentar von heidemarie510 ,

Das hoffe ich....

Antwort
von dwarf, 96

Wenn der Tierarzt meint es sei unbedenklich, dann nehme ich an, das dies so ist, oder hole mir eine andere Meinung eines anderen Tierarztes. Joggen ist für Hunde, des sei denn die Rasse ist dafür geszüchtet worden, zu laufen, zum Auslasten nicht so toll. Bei 30 Grad im Schatten, wirst Du auch nicht gerade laufen?Sicherlich schadet es vermutlich nicht. Ein Tierarzt wird vielleicht antworten, aber sich nicht outen, denn er darf nicht online beraten bzw. Dich nur zu seinen Kollegen schicken. Mit Vorstehhunden kenne ich mich nicht aus, aber vielleicht hat der Rasseverband vielleicht bessere Ideen zur artgerechten Beschäftigung und Auslastung Deines Hundes als Joggen zu gehen.

Kommentar von rockabilly1 ,

Gut, bei 30 Grad im Schatten geht wohl niemand der an seinem Leben hängt joggen :D ich rede da mehr von in der früh vor der Arbeit wenns noch kühl draußen ist.. Aber ich werde beim nächsten mal den Tierarzt fragen, trotzdem danke für deine Antwort :)

Kommentar von dwarf ,

... habe es schon gesehen, joggen im Hochsommer mit Hund und das Schlimmste Hund am Rad in der Mittagszeit. Vor dem Weggehen braucht der Hund sowieso genügend Beschäftigung. Finde es ist die beste Zeit zum Trainieren und Ausbilden... Optimale Zeit zum Fährten 😉... Mensch verbrennt da auch viel mehr als beim Joggen...

Kommentar von dwarf ,

Hatte mal einen Hund, der hatte als er abgemagert zu mir kam, einen komischen Herzschlag, keine Ahnung, wie ich das beschreiben kann, wie einen Zwischenschlag/-ton. Der Tierarzt hat uns zur Sonographie in die Tierklinik geschickt. Dort wurde er richtig untersucht. Die stellten fest, dass der Hund gesund war und der Herzschlagton, wie bei einem Echo, wohl von den Rippen zurückgegeben wurde. Mit Gewichtszunahme war er dann weg.

Kommentar von rockabilly1 ,

sowas geht einfach mal garnicht! Genau wie Hund im Auto lassen... furchtbar sowas...

Kommentar von dwarf ,

..ausser es gibt eine Klimaanlage, die auch so läuft... ohne Motor.. 

Kommentar von rockabilly1 ,

okay.. Das ist natürlich heftig wenn der arme so abgemagert war das der Herzschlag gleich zurück prallt.. :/ mein Tierarzt sagt immer meiner könnte 1-2 Kilo weniger vertragen :D also er ist nicht fett und es hat keine Auswirkungen auf die Gesundheit und der ta findets auch nicht schlimm aber er sieht etwas naja flauschig aus.. könnte also auch sein das er dickes Fell hat :D :D

Kommentar von dwarf ,

Der Tierschutz hat massig von diesen armen Tieren. 1-2 kg zu viel bei nem Hund von ca 47 -51 cm find ich vielleicht nicht so schlimm, wenn er gut trainiert ist und es Muskelmasse ist. Bei Fett... eher schon. Wenn der Tierarzt das so sagt, sollte Dein Hund bestimmt abnehmen. Sprich ihn nochmal darauf an. Er muss ja diplomatisch sein. In dem Fall NICHT joggen. Alternative Schwimmen? Ob die Rasse das gut findet, weiss ich nicht.

Kommentar von rockabilly1 ,

Das ist mir so aber lieber. Ich hab ihn ja von der Straße aufgesammelt da war er auch extrem abgemagert... Deshalb sag ich immer lieber n Kilo mehr als "rassetypisch" das er mir vom Fleisch fällt..

Kommentar von dwarf ,

Eher nicht so gut  wenn er jahrelang Mangelerscheinungen und Untergewicht hatte, kann der Körper nicht damit umgehen, Herzprobleme wären auch etwa was auftritt... dann Gelenke, Nieren, Knochen usw. werden vielleicht auf die Dauer geschädigt oder sind es schon.

Kommentar von Dackodil ,









Wegen 1 -2 Kilo "Übergewicht" oder was heute zu Zeiten des Schlankheitswahns dafür gehalten wird, kriegt keiner Herz~, Gelenk~, Nieren~ oder sonstige Organprobleme, egal ob er 2 oder 4 Beine hat.

Im Gegenteil. Es ist lange erwiesen, daß Menschen mit leichtem Übergewicht, also BMI bis 32 am gesündesten sind und am längsten leben.

Kommentar von rockabilly1 ,

dackodil, du darfst in der Hinsicht einen Menschen nicht mit einem Hund vergleichen.. Das wirken sich zwei Kilo anders aus aber ich denke nicht das er von ein zwei Kilo tatsächlich krank wird sonst würde mir der ta sagen er solle abnehmen.. Also denk ich zumindest

Kommentar von dwarf ,

Ein Hund ist kein Mensch, @Dackodil, 1 Kg bei einen Kleinhund von 8 kg bringt ihn auf Dauer schon um. Bei ner Rasse mit  40 kg ist 1KG nichts. Mein Nachbar, den kenne ich von klein auf, der war immer leicht übergewichtig, aber nicht dick, er kämpft jetzt mit seinem Körper. Jeder ist anders, ob Mensch oder Hund.Das hat mit Schlankheitswahn nichts zu tun, wenn Tierärzte sagen, das Tier ist zu dick.Und die Entstehung vom BMI kennst Du doch sicherlich? Ich halte nichts davon.

Antwort
von mel2470, 13

Mein Gott woher sollen wir das denn wissen verdammt ?! Ruf dich bei deinen Tierarzt an , is das so schwer??

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community