Frage von Ameliiiii, 27

Joggen und Ausdauer - ist das ein guter Plan?

Ich möchte 16km am GP joggen gehen
Wen ich 11wochen Zeit habe zu trainieren reicht das?
Würd zuerst 2x 6km
Dan 3x 6km
3x 7km
3x8km
3x 9km
3x 10km
3x 11km
3x 12km
2x 13
2x 14km
Und dan in der restlichen zeit eimal 20km und einmal 16km so schnell wie möglich

Ist das ein schlechter Plan?
Das wäre woche für woche geplant
Danke für eure hilfe

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Kondition, Trainingsplan, joggen, 4

Hallo! Kannst du so machen - geht aber auch anders. Wichtig ist aber schon dass die Streckenlänge gesteigert wird. 

Eigentlich gibt es ein einfaches System das man mit Erfahrung individuell ändern / anpassen kann. Eine Bekannte läuft Ultramarathon - 100 km, sogar in den Bergen, auch mal über 10 Stunden ohne Pause. Sie hat beim ersten Versuch auch nur 2 Minuten geschafft und sie kam auch so nach oben. 

Anfänger und oder junge Menschen laufen meistens zu schnell, vorwiegend langsam im aeroben Bereich ist besser . Du solltest Dich unterwegs noch unterhalten können. Min. 30 Minuten, Steigungen einbauen, mit der Strecke variieren. Am Schluss ein leichter Sprint.

Jedes 3. Mal Intervall, trainiert gleichzeitig Ausdauer, Schnelligkeit und Tempowechsel. Das Intervalltraining. Geht so : Du suchst Dir eine Strecke aus, die Du gut bewältigen kannst. Du läufst ca. 4 Minuten betont langsam. Dann folgt für 40 Sekunden ein gemäßigter Sprint ( 85% - 90 % des Möglichen ). Wieder langsam usw. Mindestens ½ Stunde. Ab und zu ein Test. Achte auf genügend Kohlenhydrate - langkettige wie in Nudeln - und Magnesium. 

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

Antwort
von Laleu, 17

Ist an sich ganz gut, würde zwischendurch einfach noch ein Intervalltraining packen, sprich 100m sprint, 100m locker joggen .. 

Viel Erfolg! 

Kommentar von Ameliiiii ,

Danke für den tipp

Antwort
von xRobsnx, 17

Ich denke das es ein ganz guter Plan ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community