Frage von AliceLovesUK, 32

Joggen- Wann erste Verbesserungen (bzgl. kondition,..)?

Liebe Community, Ich bin seit etwas mehr als 14 Tagen jeden Tag joggen. Ich habe davor kaum Sport gemacht und habe daher die schlechteste Kondition die man sich vorstellen kann. Ich bin also ziemlich langsam (laufe immer so knapp 2,5km und brauche Ca. 22 Minuten), und schaffe es auch nie durchzulaufen. Ich kann nur etwa 2 Minuten am Stück laufen und gehe dann mindestens die gleiche Zeit bevor ich weiter jogge. Es ist nicht so dass ich dann überhaupt nicht mehr kann, mein Atem wird halt einfach schneller und schwerer, aber ich habe kein Seitenstechen oder dass meine Beine wehtun oder so. Wie kann ich das überwinden? Wann wird die Kondition besser? Kennt ihr Tricks wie man sich evtl. selbst überlisten kann weiterzulaufen? Mein erstes Ziel wäre also die Hälfte von meiner Strecke durchlaufen zu können also etwas mehr als 1 km. Bis wann kann ich das schaffen?

Ich muss dazu sagen, dass ich das hauptsächlich zum Abnehmen mache, bin etwas übergewichtig (Ca. 10kg würde ich gern abnehmen =) ), aber auch weil ich einfach fitter sein will. Ich könnte mir durchaus auch vorstellen irgendwann bei verschiedenen Volksläufen etc. mitzumachen. Aber erstmal langsam ;)

Ich gehe jeden Tag laufen, weil ich das zur Zeit einfach mag. Gleich vor dem Frühstück 20 min. Ich weiß von mir dass mein Motto entweder ganz oder gar nicht ist :) Also wenn ich jetzt einen Tag Pause machen würde, würden daraus sicher mehr als 1 Tag werden. Ist das also irgendwie schädlich? Ich dachte mir einfach, da ich ja keinen Hochleistungssport betreibe und mir auch nichts wehtut (Muskeln etc.) brauchen meine Muskeln vielleicht nicht so viel Regenerationszeit. Oder?

Ab wann könnte ich Veränderungen an meinem Körper bemerken? Meine Problemzone sind definitiv die Oberschenkel. Ich habe das Gefühl dass mein Oberkörper und Unterkörper nicht zusammenpassen. Oben bin ich ziemlich schmal und dann ab der Hüfte gehe ich ziemlich auseinander :/ Mein Bauch ist flach aber Hüftspeck habe Ich schon auch. Aber hauptsächlich sind die Oberschenkel das Problem. Ist Joggen dafür überhaupt geeignet um den Oberschenkelumfang zu reduzieren?

Fängt das Joggen irgendwann an, so richtig Spaß zu machen? Ich habe oft gelesen, dass nach einiger Zeit die Läufer nicht mehr ohne Joggen "leben können". Das würde ich mir auch für irgendwann wünschen :) Was sind da eure Erfahrungen? Ist jetzt nicht so dass ich es hasse aber ich mache jetzt auch keine Freudensprünge vor dem Joggen.

Meine Ernährung ist übrigens ok, ich zähle zwar keine Kalorien aber achte schon darauf, mich möglichst gesund zu ernähren. Und ich habe eine ziemlich genaue Vorstellung welches Lebensmittel wie viele Kalorien hat.

So, das ist jetzt ziemlich viel Text geworden. Ich hoffe trotzdem auf eure Antworten. Danke für jede Hilfe!

Eure Alice

Antwort
von cathiii13579, 18

1.Wenn deine Beine weh tun kannst du ja mal versuchen, während dem Laufen deine Beine auszuschütteln bzw. nach vorne hocchzuziehen.
2. Bis wann du das schaffen kannst, hängt von dir ab.
3.Schädlich ist joggen nicht, aber wenn man Übergewicht hat, sollte man zuerst einmal z.B. mit Schwimmen abnehmen, da joggen die Gelenke bei Übergewicht sehr belastet und auch Schäden entstehen können. Aber wenn du unbedingt joggen willst, würde ich jeden 2. Tag joggen gehen und an dem Tag dazwischen Workouts machen.
4. Ja . Joggen ist geeignet, um den Oberschenkelumfang zu verringern.
5. Das hatte ich auch eine Zeit lang.. Ich hatte den Drang, joggen gehen zu müssen.. Wenn man regelmäßig joggen geht, gewöhnt sich der Körper nach einiger Zeit daran. :D
Hoffe ich konnte helfen.
LG Cathi

Ps: Bei Fragen kannst du mich gerne anschreiben. :)

Antwort
von napoloni, 12

Ich kann nur etwa 2 Minuten am Stück laufen und gehe dann mindestens die
gleiche Zeit bevor ich weiter jogge. Es ist nicht so dass ich dann
überhaupt nicht mehr kann, mein Atem wird halt einfach schneller und
schwerer, aber ich habe kein Seitenstechen oder dass meine Beine wehtun
oder so. Wie kann ich das überwinden?

Wozu überwinden? Du machst das genau richtig!

Das tägliche Laufen wird wahrscheinlich auch gehen, da es ja nicht so intensiv ist. Allerdings: Wenn man etwas übertrieben hat, merkt man das meist erst hinterher^^

Wie sehr Joggen Spaß macht, hängt von verschiednen Faktoren ab. So nach und nach entwickelt sich eine gewisse Streckenfestigkeit, man kann beschwerdefrei und mit genug Luft komfortabel laufen und entwickelt eine gewisse Euphorie, die weit tragen kann. Später wird das Laufen aber auch leicht "Alltag". Dann macht es bei gutem Wetter Spaß, bei schlechtem kostet es Überwindung. Und im dunklen Winter kann es manchmal richtig ätzend sein. Wenn man ein paar Tage pausiert, merkt man aber schon, dass es einen dann wieder juckt, die Laufschuhe zu schnüren.

Wie schnell du welches Level erreichts, kann niemand vorhersehen.

Am besten, du erfreust dich jedes kleinen Fortschrittes. Dazu am besten auch ein Lauftagebuch führen! (z.B. Online: Laufsportliga.de)

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Kohlenhydrate, Oberschenkel, laufen, 6

Hallo!



 Ist Joggen dafür überhaupt geeignet um den Oberschenkelumfang zu reduzieren?

Ist da noch am besten.Aber mal genau : Man unterscheidet zwei Arten von Muskelfasern: Die weißen und die roten Muskelfasern. Beide Typen sind für verschieden Aktivitäten tragend und optimal. Ein Weltklasse - Sprinter oder Kraftsportler  hat ca 90% weiße Muskelfasern, Marathoni ähnliches in rot. Grob gesagt : Weiß = Schnellkraft, rot = Ausdauer.

Schau Dir mal Bilder an - vielleicht auch über Google. 

1 Sprinter / Kraftsportler - immer dicke Oberschenkel.

2  Marathonläufer - immer dünne Oberschenkel. 

Eine Bekannte läuft Ultramarathon - 100 km, sogar in den Bergen, auch mal über 10 Stunden ohne Pause. Sie hat beim ersten Versuch auch nur 2 Minuten geschafft, ist dann gegangen - nie stehen geblieben - und dann langsam weiter gelaufen. Genau so ist es richtig.

Anfänger und / oder junge Menschen laufen meistens zu schnell, vorwiegend langsam im aeroben Bereich ist besser . Du solltest Dich unterwegs noch unterhalten können. 

Ich habe oft gelesen, dass nach einiger Zeit die Läufer nicht mehr ohne Joggen "leben können"

Endorphine - oben erwähnte Dame wird davon überströmt wenn sie 10 Minuten unterwegs ist.  Hat aber auch viele Monate gedauert.

Übrigens hat sie in den ersten 18 Monaten über 40 kg verloren.

Achte etwas Auf Kohlenhydrate und Magnesium damit Du keine Krämpfe bekommst.

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.


Antwort
von Tonydi, 22

Physiologisch gesehen ist es sinnvoller immer einen Tag Pause zu machen denn der Körper braucht eine Regenerationsphase in dieser Phase wird auch deine Kondition erhöht..

Antwort
von adelina2001, 15

Warte einfach ab noch ein paar Wochen und du wirst Verbesserungen sehen. So schnell geht das ja nicht. Ich würde dir raten immer ein tag Pause zu machen zwischen den Einheiten weil der Körper ja regenerieren muss. Nach dem joggen kannst du dich ja noch kurz (5min oder so) ausgehen oder ganz langsam auslaufen damit der Puls nicht abrupt runter geht sondern langsam nach unten geht. Das macht dich leistungsfähiger. (Hab ich jedenfalls mal gelesen) und lass dir zeit das wird schon! Setz dir einfach ein Ziel und zieh es durch. Denk dir ich höre jetzt nicht auf zu laufen ich ziehe es durch! Viel Glück noch!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community